Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 09:46




 Antwort erstellen 
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
 

Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
Schriftgröße:
Tipp: Formatierungen können schnell auf den markierten Text angewandt werden.  Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigung des Beitrags
Um automatisch verfasste Beiträge zu verhindern, musst du einen Bestätigungscode eingeben. Den Code siehst du im folgenden Bild. Wenn du nur über ein eingeschränktes Sehvermögen verfügst oder aus einem anderen Grund den Code nicht lesen kannst, kontaktiere bitte die Board-Administration.
Bestätigungscode:
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden, Null wird nicht verwendet.
   

 Die letzten Beiträge des Themas - In 4 Tagen... 
Autor Nachricht

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 16.05.2017, 22:10
Re: In 4 Tagen...
Liebe Sami,
ich schaue, ob Du nochmal geschrieben hast, aber seit Sonntagabend gab es von Dir keine NAchricht mehr im Forum. Wie geht es Dir mittlerweile? Für morgen hattest Du ursprünglich den Abbruch-Termin geplant. Bist Du klar für Dich oder wackelst Du in Deiner Entscheidung? Ich wünsche, Du schaffst es Deinem Herzen treu zu bleiben und lässt Dir nicht von anderen ein schlechtes Gewissen machen, wo kein schlechtes Gewissen hingehört. Wenn es guttut, schreib doch nochmal hier im Forum.
Mut-mach´-Grüße von mir,
Freedom

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 15.05.2017, 15:17
Re: In 4 Tagen...
Liebe Sami,
heute lese ich Deinen Thread und bin ganz beeindruckt von Eurem Austausch, der hier in den letzten Tagen stattgefunden hat. Dein Suchen und Ringen. Die klaren, hilfreichen Fragen und ermutigenden Gedanken von Oscar und auch Cordula. Und Deinem Wandel in Dir. Etwas weiter weg von dem „vernünftigen“, „objektiven“ hin zu dem, was Dir und Deinem Herzen mehr entspricht.
Zwei Sätze finde ich ganzg wichtig, die Du schreibst:
„Ich habe gestern Abend irgendwie spontan das Gefühl gehabt, dass ich vielleicht einfach den Mut haben sollte, eine unvernünftige Entscheidung zu treffen, die dann sicher auf den verschiedensten Ebenen eine totale Herausforderung werden wird, bei der ich aber wenigstens mir selbst treu bleibe.... denn mein Herz will dieses Kind...das ist mir ziemlich klar geworden.“
Und Du schreibst davon, dass es ganz wichtig ist, sich selber noch im Spiegel anschauen zu können.
Behalte Dir dies in Deinem Herzen. Das sind die Gedanken, die Dir Stärke geben. Und ja, es wird vmtl. „Gegenwind“ geben. Und ich meine, dieser wird besser aushaltbar und er wird eher abnehmen, umso sicherer Du Dir selber in Deiner Entscheidung bist. Vielleicht gönnst Du es Dir/ schützt Du Dich dadurch, dass Du Dich in den kommenden Tagen, mindestens bis Mittwoch noch nicht so „in den Wind“ stellst?

Die Schwangerschaft mit Deiner Großen, sie erinnert ein wenig jetzt an die Situation. Auch damals war es nicht unbedingt „vernünftig“ und geplant und doch schreibst Du, Dir war klar, dass Du das Kind möchtest und dass Du Dich für das Kind entschieden hast. Dir ist es bewusst, dass dieser Weg, gerade auch ohne Vater nicht immer einfach war, Du auf manches verzichten musstest. Und dennoch schreibst Du nicht „bitter“ sondern, sondern dass Du es nie bereut hast. Es beeindruckt mich, zeugt von einer großen Stärke und davon, dass es für Dich damals richtig war, so zu entscheiden.

Und Deine Frage gestern: „und ...eigentlich verrückt.... aber warum habe ich so ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich mich jetzt nun doch für mein Baby entscheiden möchte?!“ Ich meine, in Deiner Antwort auf Codula gibst Du Dir selber die Antwort: „natürlich will man es immer allen recht machen... und vergisst sich selbst dabei... Ich möchte Dir Mut machen: Dich nicht selbst zu vergessen Dir und Deinem Herzen treu zu bleiben, Deiner Stärke zu vertrauen, auch wenn es sich manchmal ganz schwach anfühlt und anfühlen darf und das Gute zu erwarten!
Ganz herzlich, Freedom

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 20:48
Re: In 4 Tagen...
Sami,


in meinen Augen ist die Angst auch verständlich. Wir können nicht in die Zukunft schauen und wissen nicht was auf uns zukommt. Es wird bei dir Veränderungen geben und ein wenig Angst vor diesen Veränderungen ist ganz normal.

Das du mit Kind bei diesen Arbeitszeiten nicht arbeiten kannst verstehe ich. Um dir etwas anderes zu suchen hast du aber noch eine ganze Weile Zeit.

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 20:38
Re: In 4 Tagen...
liebe sami,
ja das is ne gute idee von oscar, dem kindsvater erst nach mittwoch bescheid zu geben.

ich habe damals den fehler gemacht, zu vielen menschen von der schwangerschaft zu erzählen. ich habe immer gehofft, dass sich mich jemand versteht und mir recht gibt. aber es wurden immer mehr die gegen meine entscheidung waren.

ja deine tochter hatte dich jetzt 16 jahre für sich, es ist sicher ein seltsames gefühl für sie. aber später wird sie sich vielleicht freuen, dass sie nicht alleine ist.
und sie hast du ja auch bekommen und nicht einfach abgetrieben. vielleicht ist das ein argument.

ich wüsste nicht wem gegenüber du jetzt ein schlechtes gewissen haben solltest.

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 20:36
Re: In 4 Tagen...
Sicher ist es die Angst... ich versuche diesem Gefühl auch nicht zu viel Aufmerksamkeit zu schenken...

Kündigen werde ich auf keinen Fall aber ich denke schon seit einigen Monaten darüber nach, mir was neues zu suchen, nicht wegen dem KV sondern wegen anderen Dingen, die immer schräger werden in dieser Firma... wo ich einfach keine wirklich Lust mehr drauf hab... ungeachtet dessen, wird es mit Kind dann sowieso schwer dort wieder zu arbeiten... Teilzeit gibts nicht bei uns... und die Arbeitszeiten sind katastrophal 9-18 Uhr... das bekomm ich mit keiner Kita unter einen Hut...

Ihm erst nach Mittwoch bescheid sagen.. wäre eine Möglichkeit... ich denke mal drüber nach...

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 20:22
Re: In 4 Tagen...
Ja, warum hast du eigendlich ein schlechtes Gewissen?

Vielleicht aus Angst vor den Reaktionen deines Umfeldes.

Vielleicht aus Angst vor der Reaktion des Kv.

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 20:18
Re: In 4 Tagen...
Sami,


es hat wirklich Vorteile wenn noch nicht viele von deiner Schwangerschaft wissen. Du hättest dir bestimmt wirklich viele Meinungen anhören müssen und die meisten " Ratgeber" hätten gedacht das sie wissen was besser für dich ist. Aber leider hätten die meisten dabei deine Meinung nicht berücksichtigt.

Deine Tochter wird bestimmt erst einmal rebellieren, aber sie ist in einem Alter in dem sie bestimmt bald ihre eigenen Wege gehen wird.

Vater unbekannt ist eine Möglichkeit, aber auch eine sehr gewagte Möglichkeit. Rechtlich gesehen begehst du damit eine Persohnenstandsfälschung und verzichtest auf deinen Unterhalt und auch auf den Unterhalt fürs Kind. Du kannst auf deinen Unterhalt verzichten, aber nicht auf den Unterhalt für dein Kind.

Meinst du, das du dir wirklich einen neuen Job suchen musst? Vielleicht geht der Kv auch selbst wenn herauskommt das er der Vater ist. Ich würde auf jeden Fall nicht vorzeitig kündigen. Während der Schwangerschaft bist du im Kündigungsschutz und was danach kommt wird die Zeit zeigen.

Vielleicht ist es auch sinnvoll dem KV erst nach Mittwoch darüber zu berichten das du den Termin abgesagt hast. Dadurch kann er dich nicht vorzeitig unter Druck setzen.

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 20:16
Re: In 4 Tagen...
...eigentlich verrückt.... aber warum habe ich so ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich mich jetzt nun doch für mein Baby entscheiden möchte?! :|

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 19:56
Re: In 4 Tagen...
Es ist sehr lieb von Euch, dass Ihr mir Mut zu sprecht.... Das tut sehr gut ..

Es wird nicht leicht... das ist klar aber er wird das akzeptieren müssen... Ich bin auch grad sehr froh, dass es eigentlich bis jetzt sonst niemand weiß und ich daher keine andere Meinungen dazu hören musste... denn meine Mutter wäre zum Beispiel auch so eine, die mir das ausreden wollen würde... ich kenn sie...

Meine Tochter wird sicher eine Zeit brauchen, bis sie sich damit arrangiert...wenn es ihr überhaupt gelingt... sie ahnt nämlich bereits, dass da "was im Busch" ist... und hat mich neulich direkt angesprochen... ob ich ein "neues" Kind will, weil sie da was von Schwangerschaft in der Chronik im Laptop gelesen hat... sie ist völlig ausgetickt, weil sie mich nicht teilen will, das hat sie klar formuliert.... ich hab dann erstmal abgelenkt, denn sie hatte letzte Woche ihre Abschlussprüfungen und da wollte ich, dass sie einen klaren Kopf hat...aber sie wird damit klar kommen müssen... genau wie alle anderen... oder eben auch nicht... aber ich weiß wenigstens, dass es dann meine Entscheidung ist und ich niemanden für irgendwas verantwortlich machen muss...und vorallem: Ich kann noch in den Spiegel schauen... das ist mir am Freitag und gestern nämlich nicht gelungen, ohne sofort loszuheulen...

Tja.. ich weiß nicht, ob der KV Angst davor hat, unsere Beziehung offiziell zu machen... ich hatte ihm anfangs schon mal gesagt, dass ich ihn auch gern raus halten kann... geht ja niemanden was an, mit wem ich zusammen bin bzw. wer der Vater meines Kindes ist... notfalls ist er eben unbekannt...wenn es für ihn zu kompliziert wird... das fand er dann auch nicht so toll... keine Ahnung... Er hat anscheinend schon Schwierigkeiten tiefgreifende Veränderungen in seinem Leben zu akzeptieren...
es steht für mich sowieso schon fest, dass ich mir über kurz oder lang einen neuen Job suche... das hatte ich bereits vor der Schwangerschaft ins Auge gefasst... somit müsste er ohnehin nur noch wenige Monate mit mir dort "aushalten"...

Ich muss jetzt nur noch durchhalten... wenn der Termin am Mittwoch verstreicht ist es für eine Abtreibung eh zu spät... ich bin dann schon in der 12. Woche... somit gibt es zumindest nicht mehr die Möglichkeit mich zu einem neuen Termin zu überreden....

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 18:54
Re: In 4 Tagen...
liebe sami,
ja das fände ich auch gut, wenn du das schaffen würdest, dich nicht auf diskussionen mit ihm einzulassen.
das war damals auch so schlimm für mich. ich sagte meiner mutter, dass ich mein kind bekommen will und sie redete gleich dagegen. und so war ich wieder verunsichert und dachte mir "die werden schon alle wissen was gut für mich ist".

vielleicht ist deine tochter dann auch gerne die große schwester und spielt ab und an den babysitter.

vielleicht hat dein "partner" auch nur angst, weil ihr dann eure beziehung in der firma "offiziell" machen müsst.

viele grüße von cordula

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 18:49
Re: In 4 Tagen...
Sami,



erzähl dem Kv wie du dich entschieden hast, lass dich aber auf keine Diskussionen einen in denen er dich umstimmen möchte.

Fg Oscar

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 17:54
Re: In 4 Tagen...
Hallo Cordula,

oje... das ist furchtbar, was Dir passiert ist... natürlich will man es immer allen recht machen... und vergisst sich selbst dabei- ich kenne das nur zu gut...10Jahre sind eine lange Leidenszeit...wenn ich das so lese befürchte ich doch, dass es mir ähnlich ergehen würde... ich wüsste auch nicht, welche Therapie dieser Welt mir helfen sollte, mit diesem AB leben zu lernen... bei mir festigt sich gerade der Wille, dieses Kind zu bekommen...egal was irgendwer denkt und sagt... ich hab heute noch kein einziges Mal ernsthaft über den AB nachgedacht... und was soll ich sagen... ich musste noch kein einziges Mal weinen und habe endlich mal einiges von dem Schlaf nachgeholt, der mir in den letzten Nächten verloren ging...
Ich muss jetzt nur noch die Kraft aufbringen, dies beim KV so zu kommunizieren ohne mich wieder von ihm einwickeln zu lassen...

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 15:00
Re: In 4 Tagen...
liebe sami,
ich sehe mich in dir wieder.
ich war damals schwanger und für mich war klar, dass ich dann 3 kinder habe. aber mein exmann sagte: ich möchte definitiv kein 3. kind, wenn du es aber bekommen solltest steh ich hinter dir. für mich war nur relevant, dass er kein 3. kind will. dann redet außenrum noch alle gegen unser kind. ich habe was die mehrheit für richtig hält, also was die vernunft sagte. ich habe nicht auf mein herz gehört. und das war für mich ein sehr großer fehler. der narkosearzt wollte damals, dass ich wieder heim gehe. denn ich habe nur geweint und auch gesagt, dass ich mein kind bekommen möchte. er war der meinung, dass ich mit sehr großer wahrscheinlichkeit psychische probleme bekomme. und so kam es auch. trotz therpie und 2 klinikaufenthalten habe ich jetzt 10 jahre gebraucht um den abbruch zu verarbeiten. unsere ehe ist gescheitert. auch deshalb, weil ich ihn sehr verantwortlich für diesen abbruch gemacht habe.

sicher das muss dir nicht genauso passieren. ich rate dir auf dein herz zu hören und nicht auf die vernunft und andere leute. sie müssen, egal in welche richtung dein weg geht, nicht damit fertig werden, sondern du.

herzlichst cordula

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 13:32
Re: In 4 Tagen...
Sami,


Gegenwind von verschiedensten Fronten, aber warum? Das dein Umfeld nicht so reagieren wird wie man es sich wünscht wird kommen. Viele werden deine mögliche Entscheidung nicht nachvollziehen können. Das müssen sie in meinen Augen auch nicht. Es ist deine Entscheidung und nicht ihre. Wenn du dich für das Kind entscheidest wirst du auch sehen welche Freunde wirklich Freunde sind. Es kann auch sein das sich einige Freunde oder Bekannte von dir abwenden. Ich denke aber auf solche Personen kannst du verzichten.
Oft schließt man durch ein Kind auch neue Kontakte. Man kommt mit Müttern zusammen die gleichaltrige Kinder haben und vielleicht bilden sich dann neue Freundschaften.

Für deine Eltern und auch für deine Tochter wird es eine große Überraschung sein, eine Überraschung mit der niemand gerechnet hätte.
Wie deine Tochter reagiert ist schwer zu sagen. Vielleicht wird sie erst einmal ablehnend reagieren. Ich denke aber das sie sich mit der Zeit wieder fängt und ihr Geschwisterchen akzeptiert.


Wenn du dich für das Kind entscheidest solltest du ganz offen dazu stehen und dir von niemand in deine Entscheidung reinreden lassen. Sollte der Kv wirklich nicht zu euch stehen, lass ihn fallen und blockiere dich nicht durch ihn für etwas Neues. Zu seinen väterlichen Pflichten hat er trotzdem zu stehen.


FG Oscar

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 14.05.2017, 13:06
Re: In 4 Tagen...
Äußere Einflüsse.... ja, wenn ich mich für mein Baby entscheide kann ich davon ausgehen, dass ich sicher an den verschiedensten Fronten mit Gegenwind zu rechnen habe... es weiß ja bisher niemand was von meiner Schwangerschaft... meine Eltern und Freunde ( außer die ganz engen) wissen noch nicht mal, dass es diesen Mann in meinem Leben gibt... da wird die Überraschung schon recht groß sein, wenn ich plötzlich mit dieser Neuigkeit um die Ecke komme... meine Tochter möchte überhaupt gar kein Geschwisterchen... Naja, und vom KV werde ich ja wohl -wie erwähnt- auch nichts erwarten können... Also, alles in Allem gehe ich erstmal davon aus, dass ich ziemlich alleine sein werde.... Natürlich lässt mich das jetzt nicht unbedingt optimistisch in die Zukunft blicken....


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Gehe zu:  
cron