Aktuelle Zeit: 16.12.2019, 04:25




 Antwort erstellen 
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
 

Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
Schriftgröße:
Tipp: Formatierungen können schnell auf den markierten Text angewandt werden.  Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigung des Beitrags
Um automatisch verfasste Beiträge zu verhindern, musst du einen Bestätigungscode eingeben. Den Code siehst du im folgenden Bild. Wenn du nur über ein eingeschränktes Sehvermögen verfügst oder aus einem anderen Grund den Code nicht lesen kannst, kontaktiere bitte die Board-Administration.
Bestätigungscode:
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden, Null wird nicht verwendet.
   

 Die letzten Beiträge des Themas - isolierte Balkenagenesie 
Autor Nachricht

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 02.12.2018, 18:21
isolierte Balkenagenesie
Liebes Forum,
ich habe bereits einmal gepostet aber irgendwie ist der Text futsch.
Vergangenen Donnerstag erhielten wir die niederschmetternde Diagnose, dass unser ungeborenes Kind eine Isolierte Balkenagenesie hat. Wir sind erschüttert und ratlos. Man sagte uns 2/3 der Kinder seinen synptomfrei oder zeigten leichte Symptome, 1/3 würde schwere Störungen aufweisen (ich fand eine Studie die davon ausgeht, dass nur jedes 6. Kind schwere Störungen zeigt). Gibt es hier jemanden, der die gleiche Erfahrung gemacht hat oder gerade macht? Wie habt ihr euch entschieden? Ich drehe wirklich durch. Ein Leben mit einem Schwerbehinderten Kind kann ich mir nicht vorstellen und es macht mir solche Angst! Das gebären des Toten Kindes bei einem Spätabbruch scheint mir ebenso eine unmögliche Aufgabe. Und auch die Zeit danach. Ich wäre so froh wenn jmd mit seine Erfahrungen teilen könnte. Bei Spätabbrüchen findet man nur Fälle im Netz in denen feststand dass das Kind behindert sein würde. Einen Fall von Abbruch bei isolierter Balkenagenesie konnte ich finden aber dies liegt 10 Jahre zurück und leider reagiert dort keiner mehr auf meine Nachricht. Ich bin so verzweifelt vl gibt es jemanden der mir zumindest seine Geschichte erzählen kann. Herzlichen Dank


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Gehe zu: