Aktuelle Zeit: 19.08.2019, 22:35




 Antwort erstellen 
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
 

Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
Schriftgröße:
Tipp: Formatierungen können schnell auf den markierten Text angewandt werden.  Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigung des Beitrags
Um automatisch verfasste Beiträge zu verhindern, musst du einen Bestätigungscode eingeben. Den Code siehst du im folgenden Bild. Wenn du nur über ein eingeschränktes Sehvermögen verfügst oder aus einem anderen Grund den Code nicht lesen kannst, kontaktiere bitte die Board-Administration.
Bestätigungscode:
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden, Null wird nicht verwendet.
   

 Die letzten Beiträge des Themas - 24.ssw medizinische Indikation 
Autor Nachricht

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 31.10.2008, 16:36
Hallo Mika,

wie schön, von dir zu lesen.
Jeder empfindet Zeit anders.
Manchmal denke ich, der AB ist schon lange her, und wenn dann die
Erinnerung da ist kommt es mir wie gestern vor.
Nach Pauls FG hatte ich auch nur einen Gedanken, so schnell wie möglich wieder schwanger werden.
Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg in der KiWuKlinik, und vor allem dass sich euer Wunsch nach einem gesunden Kind erfüllt.

Liebe Grüße von Uschi

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 31.10.2008, 12:37
Hallo Ihr Lieben!!! Danke für alle Eure tollen Wünsche und einfühlsamen Worte!!
Ich habe mich für einige Zeit zurückgezogen,um zu sehen wie weit ich bin und toi,toi,toi es tut noch oft weh,aber es ist anders geworden,der Schmerz ist erträglicher. Wohl auch weil wir akzeptiert haben,daß man nichts ändern kann.
Ja es ist etwas über 3 Monate her,der eine meint nicht viel Zeit,der andere es liegt schon etwas zurück,für mich ist es noch nicht ganz klar,wo ich diesbezüglich stehe. Wir haben uns entschlossen nicht noch wieder mindestens ein Jahr zu warten,ob sich eine Schwangerschaft einstellt,nein wir gehen ende November in die Kiwu-Klinik!! Drei Jahre mit diesen Rückschlägen waren lang genug!!
Wir erhoffen uns,daß man uns dort unterstütz auf dem Weg in eine glückliche Zukunft mit einem gesunden Baby!!

LG und ein schönes Wochenende an Euch alle Kati und Mike

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 15.09.2008, 15:16
HORROR!

Fühl Dich jetzt mal ganz lieb in den Arm genommen!

Lass das mit dem O-Bericht! Aussagen von Ärzten sind immer schwammig. Seit Jahren bemühe ich mich um klare Aussagen/Prognosen/Diagnosen für meinen Sohn. ALLES AUSLEGUNSGSACHE.
Was ist, wenn Du befürchten mußt, dass es doch nicht sooo schwerwiegend gewesen wäre. DAS hilft Euch doch nicht weiter,es quält fürs Leben!!!

Und Du sagst auch, ein zweites Mal wirst Du den Weg so nicht gehen.
Es wird immer, gerade bei Aussagen zum Grad einer Beeinträchtigung, so viele Meinungen geben, wie Ärzte, die man dazu befragt.
Das erlebe ich ständig mit meinem Sohn!

Versucht, in die Zukunft zu schauen! Versucht zu akzeptieren, dass es nicht in Eurer Macht lag, Kiara zu helfen. Aber ihr (kurzes) Leben hatte auch einen Sinn! Ihr wißt, was ihr aneinander habt und was ihr miteinander durchstehen könnt. Gute und schlechte Zeiten.
So eine Basis haben leider nicht viele hier im Forum.

Ich schicke Dir/Euch viel Kraft!

Trauert um Eure Kiara,

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 15.09.2008, 10:37
Wir haben eine sehr harte Woche hinter uns gebracht!!!
Es war bis vergangenen Montag soweit alles ok,Mike hat sich sehr gut im Griff und meine Gefühle spielten zwr Achterbahn mit mir,aber ich kam klar!!
Und dann am Dienstag der erste Schock,Post von einem Amt,ist ein doofes
Gefühl gewesen! Nach dem öffnen wußte ich auch warum!! Die Geburtsurkunde von Kiara!!! Oh man,als wenn mir jemand,gerade als man denkt,es wird besser,die Beine weghaut!! Das saß!! :cry:
Letzte Woche Montag hatte ich auch all meinen Mut zusammen genommen und in der Feindiagnostik nachgefragt,wegen dem Befund der Obduktion. Man wollte ihn uns zuschicken. Endlich,dachte ich bekomme ich eine klare Anwort,ob Sie nun wirklich sooo Krank war und es das Richtige war!! Dachte Ich!!!
Tja am Mittwoch kam die Post dann auch. Ich war ganz auf geregt,konnte den Brief gar nicht schnell genug öffnen. Bei dem Versuch dieses Kauderwälsch zu lesen wurde mir dann bewußt,ganz verstehen würde ich es wohl nicht!! Toll und nun? Ich bin ins Internetz und habe so den wichtigsten Teil übersetzt!! Es ist wie ich es nicht erwartet hatte. Nach einem Ausschlußverfahren ergab sich,daß es "vermutlich" eine leichtere Form des Wasserkorfes war!!! Was für eine Aussage,nichts greifbares,nichts klares!!!
Ich war und bin außer mir,sogar fast wütend zur Zeit!!
Wir fahren heut Abend gemeinsam zu meinem FA,um es eventuell doch noch etwas genauer gesagt zu bekommen!!
Für mich stellt sich nur immer wieder die Frage: Habe ich das Richtige getan? Ich wollte doch nur für die Zukunft wissen,was wird wenn uns das Schiksal noch einmal so hart trifft??!!
Lg Katrin und Mike

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 28.08.2008, 01:33
Liebe Mika,

es freut mich, dass ihr so schön Abschied nehmen konntet von euer Kleinen.
Eine Beisetzung ist immer was besonderes, aber mit so vielen Kleinen, eure Süße ist sicher nicht allein, das freut einen besonders...
Es wird besser, auf jeden Fall, und wenn es dich packt sind wir da.

Liebe Grüße von Uschi

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 28.08.2008, 00:15
Hallo Ihr Lieben!!!
Es war eine wunderschöne Beerdigungsfeier heute Nachmittag von unserer Kiara und 15 anderen Kleinen Mäusen!!!
Mit einer mega-Angst im Bauch bin ich gestern bereits ins Bett gegangen,so auch heut morgen wieder aufgestanden,aber wider erwarten ist es soooo schön geworden!!!
Natürlich war die Trauer groß,aber die Liebe und Freude haben letztenendes gewonnen. Alle zusammen zu wissen,sich gegenseitig zuzulächeln,mit dem Wissen,sie sind nicht allein und es wird wieder besser werden,es gibt Hoffnung,einfach nur toll,jedem zu empfehlen!!! :lol:

Lg und danke an Euch Kati und Mike.

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 22.08.2008, 11:24
Hallo Katrin,
Du machst das genau richtig.
Bei uns ist es jetzt eine Woche her, wo wir unsere Isabella beerdigt haben. Man brauch an diesem Tag nochmal seine ganze Kraft. Wir besuchen Isa fast jeden Tag und zünden am Grab eine Kerze an. Ich muss sagen, es hat was beruhigendes mittlerweile an sich. Was schönes und doch was nie vergängliches!!!
Auch ist der Gedanke, dass Deine Kiara mit anderen Kinder zusammen ist wunderschön und ich denke auch für Dich sehr beruhigend!
Ihr macht das echt super!!!

LG
Manu

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 22.08.2008, 11:11
Hallo Kalli

Wir haben uns bereits im Vorwege für eine Sammelbestattung für Stillgeborene Kinder entschieden. Da ich in den ersten Tagen nicht die Kraft gehabt hätte,mich dieser Aufgabe zu stellen,war es für uns der beste,bzw einfachste Weg.
Es werden auch andere betroffene Eltern dasein,denen es so erging wie uns. Was mir an dieser Form der Beerdigung aber am besten gefällt,mich sogar richtig getröstet hat, Kiara ist mit den Kindern für immer zusammen und nie mehr allein!!!!
Wir haben für Sie hier zu Hause eine Kerze brennen,reden viel mit und über Sie,auch ein Foto hat seinen Platz über meinem Bett. Wir werden Sie ja doch nie vergessen und das ist schön!!!!

Lg Katrin

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 21.08.2008, 23:06
Liebe Katrin,
lieber Mike

dieses Gefühl kenne ich nur zu gut.
Diese Angst vor der Beerdigung und doch gleichzeitig dieses Gefühl der Erleichterung...........Endlich hat man einen Ort, wo man hingehen kann, einen Ort der Trauer..........Dieser Gang wird sehr schwer werden.......hat es doch auch etwas Entgültiges.......Ich hoffe, ihr könnt die Beerdigung mitgestalten...
Wir haben bunte Luftballons steigen lassen.........und aus dem Kassettenrecorder lief das Lied "Mich ruft mein Stern" von Rolf Zuckowski aus "Der kleine Tag" das war sehr schön, konnten wir doch den Luftballons nachschauen und all unsere Wünsche für Paul mitschicken.

Ich wünsche Euch ganz viel Kraft für die schwere Zeit

Liebe Grüße von kalli

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 21.08.2008, 12:00
Hallo bin mal wieder gut drauf.
Die vergangenen 2 Tage waren zum in die Ecke stellen,aber heut gehts mir ganz gut. Es wird nicht leicht,daß habe ich gewußt,aber muß es immer so rasant Bergauf oder Bergab mit den Gefühlen gehen???
In einer Woche nun wird unsere Kleine beerdigt und wir freuen uns zwar darauf,doch es macht auch ein wenig Angst!! Was wenn wir dann doch nicht eine gewisse Ausgeglichenheit finden,es uns von neuem so stark packt!!??
Wir werden es erst wissen,wenn der Tag hinter uns liegt.
Mit etwas Glück haben wir bis dahin endlich die Ergebnisse von Ihrer Obduktion,es könnte helfen zur Ruhe zu kommen,glaube ich.
Vielen Dank an alle ,die uns zur Seite stehen,es ist eine große Hilfe!!!

Lg Katrin und Mike

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 13.08.2008, 18:09
Liebe Katrin, lieber Mike,

ich heiße euch hier auch ganz herzlich willkommen. Es ist schön zu lesen, dass ihr euch hier wohl fühlt.

Ich grüße dich euch ganz lieb. sende ein riesiges Kraftpaket!
Wir sind hier da.

Liebe Grüße

Streiferle

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 13.08.2008, 13:51
Liebe Iris,
bei mir in der Familie gibt es eine Cousine,die auch ein wenig anders ist,denn Behinderung kann man dazu nicht wirklich sagen. Bei meiner Tante kam es im 5.Monat damals zu Komplikationen und man hat Ihr Medikamente verabreicht,daher ist meine Cousine etwas schlechter im lernen und manchmal etwas unselbständig. Nur das wäre etwas mit dem wir leben könnten. Es käme bei unserer Entscheidung wirklich ausschließlich auf den Schweregrad an.
Wichtig war jetzt nur erst einmal herauszufinden,ob wir uns gegenseitig unterstützen und zusammenhalten würden,egal welchen Weg man geht!
Wir hatten am Montag unseren ersten Therapie-termin,er hat uns ein wenig in die richtge Richtung gebracht. Wir hätten gar nicht damit gerechnet,wie gegensätzlich wir zur Zeit Denken und Handeln. Und daran sollen wir gar nichts ändern,sondern wirklich nur unendlich viel reden.
Wir sehen auch schon wieder ein bißchen Positiver in die Zukunft,als noch in der letzten Woche.
Lg Katrin

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 13.08.2008, 13:23
Hallo Iris,
wir sind eigentlich auch ganz gut im optimistisch sein,aber sowas haut eben selbst die Stärksten unter uns um!
Wir haben in den vergangenen zwei Tagen wirklich sehr viel über eine neue SS diskutiert,immerhin wollen wir solch einen Schock wenn möglich nicht wieder bekommen. Wir sind uns zumindest soweit einig,daß wir den Weg wohl kein zweites mal wählen würden,auch weil ich damit nicht noch einmal klarkommen würde. Gar nicht so leicht für Eltern,die dann doch keine sind,sich zu entscheiden.
Schreibe auch mit ein paar von Euch hier im Forum und muß sagen,vielen lieben Dank,es hilft mir ein ganzes Stück weiter!!!
Lg Katrin

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 11.08.2008, 21:10
Hallo Iris,
es ist wirklich toll auch von anderen zu hören! Danke für Deine Offenheit!!
Ich vermisse meinen dicken Bauch schon sehr,deshalb würde ich am liebsten gestern schon wieder eine SS haben!!! Trauern ist das eine aber diesen Verlust zu verarbeiten ist das andere! Das es nicht leichter werden wird,wie auch?! Warum hattest Du solche Angst vor einem Mädchen und hast Sie noch? Ich drücke Dir ganz fest beide Daumen,daß alles normal verläuft bis zum Schluß!!!!
Sei lieb gerdückt Katrin. :wink:

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 11.08.2008, 17:17
Hallo sind jetzt wieder zurück von unserem Therapie-termin. Hat uns auch für´s erste mal etwas gebracht. Ist wirklich eine ganz liebe Person die Frau Doctor.
Mal sehen ob Mike und ich alles umsetzen können,wozu Sie uns geraten hat,nur so können wir auch wieder zueinander finden.
Mir hilft es ja schon eine ganze Menge hier zu schreiben,meine Gedanken so ein klein bißchen zu sortieren!!!
Sie möchte aber,daß wir nach der Beerdigung mindestens noch einen Termin mit Ihr wahrnehmen,es sind bis dahin sicher noch neue Fragen und Probleme aufgetaucht.
Sie findet es auch ganz wichtig,nicht lange mit einem neuen Versuch zu warten,so wie Sie uns jetzt erlebt hat,ist Sie der Meinung,es gibt nur eine Richtung und Sie wird uns gern in einer neuen SS begleiten,die Ängste besprechen usw.!!!
Gibt es denn hier jemanden,dem es noch so ähnlich ergeht?
Katrin und Mike


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Gehe zu: