Aktuelle Zeit: 27.11.2020, 14:28




 Antwort erstellen 
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
 

Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
Schriftgröße:
Tipp: Formatierungen können schnell auf den markierten Text angewandt werden.  Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigung des Beitrags
Um automatisch verfasste Beiträge zu verhindern, musst du einen Bestätigungscode eingeben. Den Code siehst du im folgenden Bild. Wenn du nur über ein eingeschränktes Sehvermögen verfügst oder aus einem anderen Grund den Code nicht lesen kannst, kontaktiere bitte die Board-Administration.
Bestätigungscode:
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden, Null wird nicht verwendet.
   

 Die letzten Beiträge des Themas - Zykluschaos nach Abtreibung 
Autor Nachricht

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 25.07.2019, 15:37
Zykluschaos nach Abtreibung
Hallo in die Runde,

ich versuche mich kurz zu fassen. Vor knapp 5 Wochen (Beginn 6.SSW) hab ich medikamentös abgetrieben. Bei der Nachuntersuchung nach drei Tagen war die Schwangerschaft zwar beendet, aber noch Gewebe in der Gebärmutter und der Hcg-Wert zu hoch. Es folgte eine weitere Dosis Cytotec, hat aber nicht viel gebracht. Also Termin zur Ausschabung. Einen Tag vorher dann von selbst stärkere Blutungen, die laut Ultraschall erfolgreich waren. Also Ausschabung abgesagt. Nachlassende Blutung. An Tag 10 plötzlich helles But. Wieder zum Arzt, wieder Ultraschall, Arzt sieht keinen Grund für die Blutung. Ich soll Hormone nehmen (nein danke). Nach drei Tagen mit hellem Blut bis heute immer schwächer werdende Schmierblutungen und heute *bäm* an Zyklustag 33 wieder eine helle Blutung. Nun kann ich morgen früh wieder zum Arzt und nachsehen lassen. Meine Frage in die Runde: Hat hier schonmal jemand so ein auf und ab nach einem Abbruch erlebt? Man findet sehr wenige Erfahrungsberichte, da die meisten Frauen wohl chirurgisch abtreiben. Mein Arzt riet mir wegen der frühen Schwangerschaft zur medikamentösen Variante. Angeblich schonender, haha. Meine Hoffnung ist, hier vielleicht jemanden zu finden, der ähnliches erlebt hat. Muss dazu sagen, dass ich unter einer generalisierten Angststörung und leichten Depressionen leide und mich die Situation extrem belastet.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Gehe zu: