Aktuelle Zeit: 09.12.2019, 22:41




 Antwort erstellen 
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
 

Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
Schriftgröße:
Tipp: Formatierungen können schnell auf den markierten Text angewandt werden.  Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigung des Beitrags
Um automatisch verfasste Beiträge zu verhindern, musst du einen Bestätigungscode eingeben. Den Code siehst du im folgenden Bild. Wenn du nur über ein eingeschränktes Sehvermögen verfügst oder aus einem anderen Grund den Code nicht lesen kannst, kontaktiere bitte die Board-Administration.
Bestätigungscode:
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden, Null wird nicht verwendet.
   

 Die letzten Beiträge des Themas - Hilft mir bitte!! 
Autor Nachricht

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 09.10.2008, 15:04
Hallo Sude,

ich hatte gesehen dass du online warst und da wollte ich mal fragen,
wie es dir geht. Wenn du Lust hast, meld dich doch mal.

Herzliche Grüße, Jessi

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 03.04.2008, 00:50
liebe sude,

der sterni park ist extra für frauen wie dich gemacht. also, für frauen ohne halt mit baby...

ich hatte mal eine schulkollegin, mittleren alters, die dort ein langes praktikum gemacht hat und sie war wirklich sehr lieb und deren kolleginnen auch.

die beschäftigen sich tagtäglich mit alleinstehenden schwangeren bzw. müttern und soweit ich weiß wohnen die frauen und mädchen dort sehr geschützt.

ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es in deiner situation und mit deiner religion und kultur sehr schwierig ist sich allein durchzusetzen, aber ich bin mir sicher, dass du es schaffen wirst!!!

auf jedenfall freue ich mich sehr, dass du dein baby bekommst und hoffe, dass ihr ein tolles leben führen könnt.

aller liebste grüße

sabrina

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 02.04.2008, 15:18
schau mal dort nach
http://www.sternipark.de/

bibi

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 02.04.2008, 13:36
süsse, ich habe dir ja eben eine pn geschickt, in hamburg hätte ich ganz wunderbare möglichkeiten für dich und dein baby... wir müssen das alles mal durchquatschen um den besten weg für dich zu finden.. alles liebe deine sarah... und kopf hoch... das kriegen wir alles hin ;) ich drücke dich;)

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 02.04.2008, 12:49
Das schlimme an der ganzen sache ist, ich hab eigentlich ein sehr gutes Verhältniss mit meiner Familie, aber bei der Sache weiss ich nicht wie sie reagieren würden, für ich ist es ein Alptraum weg von meiner Familie zu sein, ich bin zwar schon 28 aber da mein Vater nicht mehr lebt, ist meine Mutter sehr an mich gebunden und jetzt einfach zu gehen macht mich sehr traurig!!!
Sie ist auch etwas krank und ich hab angst sie zu verlieren ich würde mir vorwürfe machen, ich weiss nicht ob es richtig war den AB nicht durchführen zu lassen.
Ich seh kein ausweg mehr!!! Ich wünschte es wäre alles nur ein Traum

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 02.04.2008, 12:44
komme aus rastatt übrigens

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 02.04.2008, 12:43
Ihr seid alle ganz toll!!!
Erstmal danke an alle die mir geantwortet haben und mir ihre hilfe angeboten haben!!! Ich habe geweint als ich die Zeilen durchgelesen habe!
Ich würde gern nach Hamburg gehen da habe ich einen bekannten, das würde mir vielleicht etwas helfen, aber ich weiss eben nicht ob ich in ein anderes Bundesland gehen kann in ein Frauenhaus?! Wäre ja nur vorrübergehend!
Ich weiss nicht mehr was ich sagen soll, hätte nie gedacht das jede einzelne von euch so ins zeug legt für mich und ihr kennt mich garnicht!!
Eine riesengrosse Umarmung an alle von mir!!!
Werd jetzt mal die nr anrufen die ich von euch bekommen habe!!!
Meld mich wieder

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 01.04.2008, 11:15
Liebe Sude,

gerade habe ich ein langes Gespräch mit einer sehr netten Dame von Pro Familia geführt. Sie hat bereits mehrfach jungen, muslimische Frauen in deiner Situation geholfen und kannte sich sehr gut aus. Sie erzählte mir, daß es Organisationen gibt, die sich darauf spezialisiert haben, jungen, muslimischen Frauen in deiner Situation zu helfen. Du kannst sie gerne (auch erst mal anonym) anrufen und sie wird dir konkret weiterhelfen. Sie können auch für dich organisieren, daß du die Stadt verlassen kannst und woanders neu starten kannst. Wenn du magst, ruf da an (ich gebe dir die Nummer per PN).

Ich würde mich freuen wieder von dir zu hören.

Ganz viel Kraft und Mut, für dich und dein Baby,


Streichelgedanken

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 31.03.2008, 19:51
Liebe Sude,

natürlich ist es kein Zufall dass du trotz deiner Angst keine AB vorgenommen hast. Du weisst ganz tief in deinem Inneren dass dies nicht der richtige Schritt wäre u die Probleme danach evtl. noch grösser wären als zuvor. Ich habe mal im Internet recherchiert. Und folgendes zur Abtreibung im Islam auf der Homepage des Islamischen Zentrums in München gefunden:

24. Ist Abtreibung im Islam erlaubt?

Der Koran verbietet eindeutig das Töten von Kindern, unabhängig davon, ob sie bereits geboren wurden oder noch nicht: "Und tötet eure Kinder nicht aus Furcht vor Armut; Wir sorgen für sie und für euch. Wahrlich, sie zu töten, ist ein großer Fehler."(17:31) Die Mehrheit der muslimischen Gelehrten erlaubt die Abtreibung nur in den Fällen, wo das Leben der Mutter gefährdet ist.

Ich weiss ja nicht ob deine Eltern streng gläubig sind aber wenn ja, kannst du Ihnen das ja zeigen. Auch würde ich erst mal nicht so grosse Angst haben, denke positiv, vielleicht schätzt du sie ja falsch ein und nach dem ersten Schock, können sie die Situation evtl. akzeptieren u besser damit umgehen. Wenn dies nicht der Fall ist, ist das wirklich unglaublich schade und sehr traurig. Allerdings, geht es trotzdem weiter und es gibt wirklich unglaublich viel Hilfe von ganz vielen Seiten wie du Dich und Dein Kind weiterbringst auch ohne Hilfe von Deiner Familie. Glaube mir in Deutschland ist das finanzielle Gott sei Dank kein Problem. Du wirst nicht reich sein, aber es geht und glaube mir Kinder brauchen weniger als man denkt. Ich habe neun Geschwister u meine Eltern hatten nie viel Geld, aber es ging immer. Das finanzielle ist wirklich kein Problem, glaubs mir!!! Es geht immer weiter u weiter. Wie alt bist du denn u was machst du gerade?
Wenn du telefonieren willst oder Email schreiben möchtest, meld dich einfach!! Fühl dich umarmt, Brigitta

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 31.03.2008, 17:39
hallo sude, ich habe gute kontakte zu verschiedenen hilfsorganisationen... ich werde dir helfen wenn du es möchtest... ich werde dir heute abend eine ausführliche nachricht schreiben... hab keine angst das ist alles zu schaffen! ich bin für dich da.... bis später , ganz liebe grüße, deine sarah

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 31.03.2008, 17:09
Hallo Sude,

ich selbst habe ein ganz andere Geschichte als Du und ich weiß nicht so viel über den Islam, dass ich eine gute Vorstellung von Deiner Situation habe.

Aber Du klingst sehr verzweifelt, deshalb meine Antwort.

Zunächst mal: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! :lol: :lol: :lol:

Bei allen Deinen früheren Postings hatte ich das Gefühl, dass Du selbst einen AB gar nicht wolltest und nur aus Angst vor der Familie darüber nachgedacht hast. Sehr schön, dass Du letztlich diese Angst überwinden konntest. Das ist eine ganz starke und mutige Entscheidung für Dein Kind! Du kannst sehr stolz auf Dich sein!

Du schreibst, dass Du vor allem Angst hast vor Deinem Bruder, dass Deine Mutter aber vielleicht hinter Dir stehen würde. Ich finde da Deinen Gedanken, erst mal aus der Familie herauszukommen und evtl. ein Frauenhaus o.ä. zu finden, sehr verständlich.

Meine eigene Erfahrung ist eine sehr einfühlsame Frau in der caritas-Konfliktberatungsstelle, die sowohl auf die psychischen als auch auf die ganz pragmatischen Aspekte meiner Situation eingegegangen ist.

Vor daher hoffe ich mal, dass es auch an Deinem Wohnort eine solche gute Schwangerenkonfliktberatung gibt - ich meine, in Deinem alten Thread gab es da schon Angebote, beim Suchen zu helfen. Wenn Du magst, kann ich auch schauen, was ich finde, dann melde Dich per PM bei mir und schreibe nur, in welcher Stadt Du wohnst.

Hier im Forum gibt es Andrea, die selbst auch Konfliktberaterin ist. Sicher kannst Du Dich direkt an sie wenden.

Liebe Sude, ich wünsche Dir viel Kraft, die Situation mit Deiner Familie durchzustehen. Bitte melde Dich wieder, wenn Du kannst, denn hier im Forum machen sich viele Leute Sorgen, wenn jemand einfach nichts mehr hören lässt.

Um Dich in dieser Situation würde ich mich sehr sorgen ohne eine weitere Nachricht.

Liebe Grüße,
200208

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 31.03.2008, 16:28
Hallo Sude,


ich denke es ist eine sehr schwierige Situation für dich. Es gibt einige Organisationen die dir hilfreich unter die Arme greifen. Vielleicht kann dir auch eine Beratungsstelle weiter helfen. Schau mal unter http://www.nachabtreibung.de/viewforum.php?f=85 dort stehen sind einige Organisationen vorgestellt die Frauen in Not unterstützen. Ein Frauenhaus könnte für dich eine Alternative sein.


Freundliche Grüße Oscar

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 31.03.2008, 16:22
hallo liebes

woher bist du denn? in jeder größeren stadt gibt es frauenhäuser- da kannst du auch-und BESONDERS- wenn du schwanger bist,hingehen. als nächstes würde ich mir einen anwalt suchen: wenn du angst vor deiner familie hast, dann ist rechtlicher beistand sehr wichtig. wenn du magst,melde dich per pn

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 31.03.2008, 15:47
was soll ich tun??
Vor einigen Wochen hatte ich geschrieben, das ich abtreiben muss da ich eine muslimin bin und nicht verheiratet, aber ich hatte solche angst vor dem Eingriff!!!
Obwohl ich weiss das meine Familie durchdrehen wird, hat mich meine angst vor meiner Familie doch nicht diesen Schritt gehen lassen, ist das Schicksal??
Aber was jetzt?! ich bin fast im vierten Monat und von meiner Familie weiss es niemand, ich bin echt ratlos und weiss nicht was ich machen soll, habe solche angst es meiner Familie zu sagen, am liebsten wäre ich allein auf der Welt!
Der Kindesvater will natürlich auch nichts davon wissen, ich hab auch keine finanziellen Mittel um einfach alleine in eine andere Stadt zu gehen und eine Wohnung alleine zu finanzieren.
Bitte sagt mir was ich tun kann, kann ich vielleicht vorübergehen in so Frauenhäuser für Schwangere???
Ich denke wenn ich es meiner Mutter sage wird sie hinter mir stehen doch ich weiss nicht was mein Bruder mit mir macht, bitte hilft mir!!!

Mit Zitat antworten Beitrag Verfasst: 30.01.2008, 21:21
Hi!
Hallo....

Du hast noch bis zur 7. woche die möglichkeit medikamentös Abzutreiben!
Du mußt dir dazu eine Praxis suchen die mit dieser Methode arbeitet. Es handelt sich um zwei Tabletteneinnahmen. Die ersten Tabletten sind ein Progesteron was die weiterentwicklung und die Versorgung des Embryos blockiert! Dieses Praparat nennt sich Mifegyne. Das ist die eigentliche "Abtreibungs-Pille"....Zwei Tage später bekommt Du ein Prostaglandin was wehen auslöst und den abstorbenen Embryo abstößt wie bei einer Regelblutung.

Ich habe diese art bes AB gewählt da ich mir keine OP vorstellen konnte. Rein Körperlich war es kein Problem. Keine Schmerzen, keine starken Blutungen usw...Das abgehen des Fruchtsackes war allerdings sehr belastend für die Psyche...aber das empfindet ja jede Frau anders...

Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Gehe zu: