Aktuelle Zeit: 19.11.2018, 13:19




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
 Hallo bin Neu und Stelle mich ersteinmal vor ! 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 12.08.2011, 18:04
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1976
Mit Zitat antworten
Beitrag Hallo bin Neu und Stelle mich ersteinmal vor !
Hallo ich bin 34 Jahre und
habe Ende Januar als ich eines Tages wach wurde gemerkt ich bin nicht mehr alleine.
( Mein Engel Gabriel / so nenne ich ihn!)
Bin mit meinem jetigen Ex damals gerade 6 Wochen zusammen gewesen.
Hatte einen neuen Job, neuen Freund ( er alleinerziehender Vater einer 7 jahrigen Tochter) und als ich nach 2 Schwangerschaftstest wußte es ist real lief bei mir alles wie in einem Film ab, mein Ex war geschockt und schob mir die Schuld zu.
Was ich mache sei meine Sache er akptzetiert egal wie ich mich entscheide.
Er hielt mich weder auf noch drängte er mich.
Aber vernünftig pro & contra konnte ich nicht mit im besprechen.
Heulte viel und entschloß mich dann zur FA zugehen.
Ich war im Ende der 4. SchwangerschaftsWoche .
ProFamilia Gespräch und dann Anfang 5 Woche Abgetrieben.
Mein Freund begleitete mich nicht.
Ich verdrängte es wurde sehr in mich gekehrt,
Freunde fragten ständig was mit mir los sei.
Ausser mit meiner Schwester konnte ich mit niemandern reden sie sagt es ist normal das ich traurig sei.
Dann fing mein Freund an mich zubeschuldigen ich habe unser Kind nicht haben wollen und wo 3 satt werden werden auch 4 satt.
Das waren noch die netteren Worte , aber darüber mit mir richtig sprechen da blockte er ab.
Dazu kam das bei der Abtreibung eine 6,5x5cm große Zyste gefunden wurde u ich 2 Wochen nach den Eingriff eine zweite Op hatte. War einfach nur voll erschöpft und Fertig mit der Welt .
Das war Anfang März.
Mitte April verlor ich meinen Job und anfang Mai meinen Freund.
Finanziell und psychisch war ich nur am Ende.
Mein Ex & ich redeten garnicht mehr er hatte sich mittlerweile sehr in sich zurück gezogen und immer wenn ich versucht habe an ihn ran zukommen, teilte er aus.
So ging ich mehr als schweren Herzens den ich konnte einfach nicht mehr.
Immer wenn ich meinen EX ansah fühlte ich mich schuldig.
Er hat nicht einmal versucht mich aufzuhalten.
Dannach ging es mir 2-3 monate elendig habe fast jeden Tag Alkohol getrunken.
Damit diese Leere in mir weg geht. Das es nicht richitg war und ist weiß ich, da mein Vater an den Spätfolgen von Alkoholismus starb. (vor 9 Jahren)
Bei Freunden habe ich immer gute Mine gemacht wobei ich innerlich immer wie tot war.
Mir wurde klar so kann es nicht weiter gehen kann.
Habe aufgehört zutrinken und angefangen mein Leben wieder aufzunehmen.
Mein Engel Gabriel der ist jetzt bei meinem Opa und meinem zufrüh gestorbenen Vater die passen nun auf ihn auf.
Rede mit ihm ab und an hilft mir das.
Habe nun einen neuen Job in Aussicht und mir geht es den Umständen solala gut.
Bin am überlegen eine Selbsthilfegruppe oder/ eine Psychologin mir zu suchen.
Da ich immer wieder traurig bin und noch andere Probleme habe als das was ich in diesem Jahr erlebt habe.

Freue mich von Euch zulesen.

Be Blessed BlueAngel


12.08.2011, 19:25
Profil E-Mail senden
Administration

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 2983
Wohnort: Schleswig-Holstein
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Hallo bin Neu und Stelle mich ersteinmal vor !
Liebe Blueangel!

Erstmal ein ganz liebes Hallo an dich!

Zitat:
Habe aufgehört zutrinken und angefangen mein Leben wieder aufzunehmen.


Das ist ein ganz wichtiger Schritt nach dem ganzen Mist, den du erlebt hast. Vielleicht magst du uns erzählen, wie du das geschafft hast?

Und ich wünsche dir, dass dir jetzt nicht noch mehr Steine in den Weg gelegt werden und du zu einem Leben zurückfindest, das dich ausfüllt und den Schmerz verwinden lässt. Dabei ist eine begleitende Therapie meist eine gute Unterstützung.

Vielleicht kannst du auch hier im Austausch einige Schritte weiter in diese Richtung machen.

Alles Liebe,

Ilona

_________________
Niemand kann mehr geben als das, was er in sich gefunden hat (H. Kruppa)


12.08.2011, 22:19
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: