Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 11:50




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
 Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir..... 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 29.10.2011, 01:40
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1992
Mit Zitat antworten
Beitrag Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo,

Es fällt mir sehr schwer hier zu schreiben. Habe mit noch niemand darüber geredet außer mit meinem Freund. Ich Traue mich aber kaum nicht mit ihm darüber zu reden, weil ich das Gefühl habe ihm ist das alles egal. Habe im September 2010 einen Abbruch vornehmen lassen. Ich war grad 18 geworden und habe tapletten gegen epelepsie genommen. Außerdem habe ich zu dem Zeitpunkt auch die Pille genommen. (Hat wahrscheinlich wegen den anderen tapletten versagt obwohl ich das zuvor mit meinen Neurologe besprochen habe). Der FA sagte mein Baby hat kaum Chancen die 9 Monate zu überleben. Zudem habe ich auch noch eine Woche zuvor eine Impfung gegen gebährmutterhalskrebs bekommen. Also habe ich mich für den abbruch entschieden. Mein Freund war dabei und immer an meiner Seite. Aber reden will er nicht drüber. Ist ihm wohl egal. Bei der Nachuntersuchung hat der Arzt gesagt er habe den Fötus untersucht und er hätte nicht überlebt. Kann man dem Arzt trauen oder wollte er mich nur beruhigen? Ich bin total fertig. Das schlimme war ja, als ich bei dem arzt war, müsste ich in einem Zimmer warten bis alles vorbereitet war. Da kam auch noch eine hochschwangere Frau und hat 30 min die herztöne ihres Kindes gelauscht. Und ich müsste das mit anhören. Danach lag ich bestimmt 10 min im op Saal und habe auf den Arzt gewartet. Die Narkose Schwestern habe schön über ihren schönen Nachmittag am Vortag gesprochen. Und ich liege da auf diesem Stuhl.... Ich kann nicht mehr. Was hättet ihr gemacht? Hättet ihr es riskiert? Hilfe. Bitte. Ich wollte doch nur nicht das mein Kind im 9. Monat, oder sogar nach der Geburt qualvoll stirbt, oder fals es überlebe, ein leben lang behindert sein wird.... Habe ich Chance auf Vergebung? Was hättet ihr getan? Ich mache mir solche Vorwürfe...


29.10.2011, 02:31
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1872
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
liebe lsot18,
herzlich willkommen bei uns.
dein abbruch is ja total scheiße gelaufen. kein bißchen einfühlsam. das tut mir sehr leid für dich.
wegen der epilepsie. ich habe damals, 2 monate vor meiner schangeschaft auch epilepsie bekommen. mußte von da an auch tabletten nehmen. der neurologe meinte damals auch, dass er nicht weiß ob meinem baby die tabletten schaden. und das, wenn man einen anfall während der schwangerschaft, dass gift für das kind ist. naja und dann hast du ja noch die ganzen anderen sachen wie pille usw. dazu gehabt. is sehr einleuchtend dass das dem kind schadet. aber das der abbruch dir weh tut is auch sehr gut nachzuvollziehen.
ich denek hier hört dir immer jemand zu.
herzlichst cordula


29.10.2011, 08:37
Profil

Registriert: 29.10.2011, 01:40
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1992
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Danke für deine Antwort, hast du das Baby behalten? Ich meine, ich komme selber nicht klar mit meiner Entscheidung. Ich habe mit immer geschworen so etwas nie zu tun. Ich habe den richtigen Freund und wegen finanzielle Sachen würde ich so etwas niemals tun... Kann man nach dem abbruch wirklich den Fötus untersuchen und sagen das er nicht überlebt hätte? Was der Arzt mit sagte? Habe ich falsch entschieden? Warum interessiert das meinen Freund nicht??? Oder will er mich nur nicht Leiden sehen? Vor ein paar Tagen ist alles wieder hoch gekommen. Er redet zwar nicht mit mir darüber aber ab und zu nimmt er mich dann in den Arm.... So viele fragen die ich nie erfahren werden. Habe ich meinem Kind die Chance genommen das es selber kämpfen kann oder habe ich es "erlöst". Das hört sich so böse an. :-(


29.10.2011, 10:19
Profil E-Mail senden
Moderation

Registriert: 25.04.2007, 03:00
Beiträge: 1184
Wohnort: Sachsen Anhalt
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1967
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo Lost,



ich weiß nicht ob man einen Fötus untersuchen kann. Ich denke aber das du dem Arzt vertrauen kannst.

Ich glaube nicht das es deinen Freund nicht intressiert. Männer gehen meist anders mit einem AB um und Männer trauern auch ganz anders. Ich denke sie ziehen sich meist in sich zurück und machen es mit sich selbst aus. Ich vermute das er auch Angst hat auf deine Trauer falsch zu reagieren, denn es ist für Angehörige sehr schwer mit betroffenen umzugehen. Man weiß nicht wie man richtig reagiert und hat daher große Angst durch eine gut gemeinte Reaktion die aber ganz anders ankommt noch weiter zu verletzen.

Versuch doch ein mal deinen Freund direkt darauf anzusprechen und sage ihm wie es dir geht. Sag ihm auch was du jetzt von ihm erwartest. Ich vermute das er Angst hat dich zu verletzen und daher nicht über das Thema reden möchte.


Freundliche Grüße

Oscar


29.10.2011, 10:56
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 29.10.2011, 01:40
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1992
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Danke für eure Antworten bis jetzt. Ich war anfangs echt skeptisch hier meine Probleme in die Öffentlichkeit zu stellen. Aber ich habe doch sonst niemand mit dem ich reden kann. Es weiß ja keiner. Außer mein Freund. Aber das Thema kennt ihr ja bereits. Hätte nicht gedacht das es wirklich Leute gibt die sich für meine Probleme interessieren. Vielen dank euch schon mal. Es ist ein erleichterndes Gefühl darüber zu schreiben. Wobei ich wirklich noch gerne wissen möchte wie ihr gehandelt hättet. Manchmal glaube ich, ich gehe daran kaputt. Ich weiß, ich bin Schuld. Ich habe mein Kind einfach weg machen lassen. Wieso? Hätte ich es merken müssen und sofort auf die Pille, meine Medikamente und die letzte Impfung verzichten sollen? Hätte ich gewusst das ich schwanger bin hätte ich sofort alle Medikament abgesetzt und auch die Impfung nicht mehr gemacht. Egal was er für Konsequenzen für mich gegeben hätte. Ich habe mein Kind geliebt. Ich hatte doch solche angst das meinem Engel etwas passiert. Das es ein leben lang leidet durch Behinderungen oder als Baby stirbt... Und sich quält. Oder das mein Schatz nach 8 oder 9 Monaten oder früher in meinem Bauch stirbt. Ich weiß nicht ob ich eine schlimmere Entscheidung getroffen habe. Kein Chance gegeben das mein Engel kämpfen kann. Ob es wohl Schmerzen bei dem Abbruch verspürte? Mein freund sagt immer es wäre noch ein Ei und kein Kind. (War in der 4. Woche). Ich hätte es gleich am 1. Tag der Schwangerschaft merken müssen und so mein Kind schützen....


29.10.2011, 11:56
Profil E-Mail senden
Moderation

Registriert: 25.04.2007, 03:00
Beiträge: 1184
Wohnort: Sachsen Anhalt
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1967
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo Lost,


ich kann verstehen das du am Anfang skeptich warst. Die User hier sind meist selbst betroffen und wissen daher wie schwer ein AB zu verarbeiten ist.

Wenn du niemand zum reden hast kann dir oder besser euch auch eine Beratungsstelle helfen. Vielleicht wäre es auch eine Option für deinen Freund.

Du möchtest wissen wie wir endschieden hätten. Ich hätte genauso wie du endschieden. Dir wurde von mehreren Seiten gesagt das die Schwangerschaft ein sehr großes Risiko birgt. Ich möchte sogar sagen das du gar keine andere Wahl hattest.

Mach dir auch bitte keine Vorwürfe weil du nicht gleich bemerkt hast das du schwanger bist.



Fg Oscar


29.10.2011, 12:30
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 29.10.2011, 01:40
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1992
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo Oscar,

vielen Dank für deine einfühlsamen Worte. Egal wie schlecht es mir geht, ich spüre dennoch gerade eine "Erleichterung". Das grad Außenstehende meinen das ich keine andere Wahl hätte. Vielen Dank das du diese Meinung hier so offen teilst. Ich glaub ihr wisst gar nicht wie ihr "uns" betroffene mit diesem Forum hilft. Deine Worte sind wirklich sehr hilfreich gerade. Auch wenn ich mich wirklich dafür schäme was ich getan habe. Ich weiß nicht mal ob ich das recht dazu habe das es mir irgendwann besser geht. Oder das mich deine Worte etwas beruhigen....

Aber auf jeden fall vielen dank dafür.

Lg


29.10.2011, 12:47
Profil E-Mail senden
Moderation

Registriert: 25.04.2007, 03:00
Beiträge: 1184
Wohnort: Sachsen Anhalt
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1967
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo Lost,


ich denke so gut wie jeder hätte nach so einer Diagnose wie du endschieden.

Du brauchst dich auch nicht für deine Entscheidung schämen. Deine Trauer zeigt das du dir deine Entscheidung nicht leicht gemacht hast. Vielleicht findest du unter dem folgenden Link einige Hilfen wie du besser mit der Situation umgehen kannst:

http://nachabtreibung.de/selbsthilfe

Du hast auch das Recht das es dir bald wieder besser geht.


Freundliche Grüße

Oscar


29.10.2011, 13:21
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 29.10.2011, 01:40
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1992
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo Oscar,

Vielen dank nochmal für deine Hilfe. Du hast mir wirklich geholfen. Auch für deine schnelle Antworten. Hätte nie gedacht das es wirklich so viel hilft darüber zu schreiben. Noch gestern Nacht hätte ich niemals gedacht das ich mich mal traue zu schreiben das es mir etwas besser geht. Wenn auch nur in dem punkt ob die entscheidung wirklich sein musste. Vielen dank dafür. Ich hoffe das ich vielleicht sogar irgendwann mal damit klar komme. Aber ich denke das wird nie so kommen. Vergessen werde ich es nie, das möchte ich auch nicht. Werde mein Kind nie vergessen. Habe eigentlich den Sinn des Lebens nicht mehr gesehen. Ich dachte jeder dem ich das erzähle wird mich dafür verurteilen. Aber du schreist mir das die Entscheidung richtig war. Danke nochmal. Ich vermisse mein Baby so sehr. Am liebsten wäre ich meinem Engel hinterher gegangen.

Lg


29.10.2011, 13:53
Profil E-Mail senden
Moderation

Registriert: 25.04.2007, 03:00
Beiträge: 1184
Wohnort: Sachsen Anhalt
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1967
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo Lost,


ich denke auch, vergessen wirst du euer Sternchen nicht. Aber du kannst dich verabschieden. Vielleicht hilft es wenn du ihm ein Brief schreibest und ihn an eine Luftballon in den Himmel steigen läst.

Das schreiben hier ist oft hilfreich und ich denke es wäre nicht schlecht wenn du jemand finden würdest mit dem du darüber reden kannst. Vielleicht schaft es ja dein Freund doch noch ein wenig auf dir zu zugehen.


Freundliche Grüße

Oscar


29.10.2011, 13:59
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1872
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
liebe lost,
ja wie schon geschrieben, hätten die medikamente gegen die epilepsie dem kind geschadet und ein anfall noch mehr. zumal ich nicht weiß was du für anfälle hast. oder bist du anfallsfrei?
ich habe mein baby damals auch nicht bekommen. obwohl ich es schon wollte, aber meine umwelt es nicht wollte. jetzt, 6 jahre später denk ich mir schon öfter, daß die entscheudung wahrscheinlich schon die richtige war. aber vergessen werde ich meine kleine lilli nie. sie wird immer einen großen platz in meinem herzen haben.
und ich finde, daß du dich auf keinen fall dafür schämen mußt das du dein kind nicht bekommen hast. es gab ja dafür sehr triftige gründe.
vielleicht trauert dein freund ja auch um euer kind, aber halt einfach anders. wenn du es kannst, dann sprich ihn doch mal auf euer kind an. vielleicht könnt ihr dann zusammen trauern.
liebe grüße cordula


29.10.2011, 17:31
Profil

Registriert: 29.10.2011, 01:40
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1992
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo Cordula,

danke für deine netten Worte. Momentan bin ich anfallsfrei, aber nur durch die Tapletten denke ich. Habe nächsten Monat nochmal einen Termin, wenn da alles ok ist kann ich die Dosis nochmal verringern. Das ganze ist nun knapp über ein Jahr her. (4 Tage nach meinem 18. Geburtstag, also am 18.09.2010). An meine Geburtstag stand der Termin schon fest... Habe meinen 18. Geburtstag durchgeheult. Alleine!! Habe Heute versucht mit meine Freund zu Reden, erst meinte er es wäre gar kein Kind gewesen, sondern nur ein Ei, ich soll nicht so ein Theater machen... Wie er es öfters sagt. Als ich dann aber nicht mehr Stark sein konnte und in Tränen ausbrach hat er mich in den Arm genommen. Zum ersten mal. Das tat echt gut. Hätte den Mut ohne eure Hilfe echt nicht gehabt. Habe das erste mal so Richtig um unseren Engel weinen können. Vor ihm meine ich. Sonst habe ich das immer heimlich gemacht oder die Starke gespielt. Seit dem Tag des Abbruchs bete ich jeden abend zu meinem Engel. Frage wie es ihm geht... Ich weiß, hört sich komisch an... Aber so fühle ich mich meinen Baby näher...

Lg


29.10.2011, 20:31
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1872
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
liebe lost,
ich finde es toll, daß du dich getraut hast. ich habe es damals nicht geschafft. oder sagen wir mal nur zu selten. ich habe meinen mann damals nicht an meiner trauer teilhaben lassen. wollte nicht das er mich in den arm nimmt. das war dann das ende unserer beziehung. somit haben wir uns immer weiter voneinander entfernt und nach 1 1/2 jahren habe ich die beziehung beendet.
ich denke mal, das es sein kann das dein freund es lieber mit verdrängen versucht indem er sich einredet, dass es noch kein kind war. er konnte das baby nicht "spüren", so wie du. für ihn war ja alles wie immer, du warst ja schwanger. und du mußtest den abbruch vornehmen lassen. für ihn gab es keine veränderung. und sich darein zu versetzen is wahrscheinlich sehr schwer.
liebe grüße cordula


30.10.2011, 10:18
Profil
Moderation

Registriert: 25.04.2007, 03:00
Beiträge: 1184
Wohnort: Sachsen Anhalt
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1967
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
Hallo Lost,


ich finde es gut das du es geschafft hast deinen Freund darauf anzusprechen.

Ich denke er weiß noch nicht welche Tragweite der Eingriff für dich hat. Männen tun sich oft sehr schwer zu verstehen das Frauen sehr lange mit einem Abbruch zu kämpfen haben.
Ihnen fehlt meist die frühe Bindung zum Kind und sie hatten ja nicht den Abbruch. Dazu kommt das in unserer Gesellschaft so gut wie nichs über mögliche Folgen und Spätfolgen eines AB bekannt ist. Ich weiß auch, das die Meinung das mit einem AB alles sehr schnell wieder beim Alten ist weit vereitet ist. Aber leider beginnen mit einem Ab oft viele neue Probleme. Ich denke dein Freund denkt auch, das du sehr schnell darüber weg kommst. Aber er weiß nicht wie es in dir aussieht. Du solltest deine Trauer auch in seiner Gegenwart zulassen und nicht versuchen die Starke zu spielen. Dadurch sieht er wie es dir wirklich geht.

Freundliche Grüße

Oscar


30.10.2011, 12:13
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 25.02.2010, 13:06
Beiträge: 816
Wohnort: münchen
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1983
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Vergebung? Hilfe!!!! Bitte hilft mir.....
also das material kann man sehr wohl untersuchen. und man kann auch gedefekte oder schwerwiegende erkrankungen feststellen.

dein arzt ist sogar verpflichtet dir das zu sagen, wenn der fötus krank war, weil du über evtl. gendefekte informiert werden musst. auch wenn der defekt z.b. durch ein medikament ausgelöst wurde.

auch hast du ein recht darauf zu erfahren, dass dein fötus gesund war...sowas ist einfach wichtig für die folgenden ss...

also ich denke du kannst dem arzt vertrauen.


13.11.2011, 15:24
Profil E-Mail senden ICQ
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron