Aktuelle Zeit: 12.12.2018, 23:14




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 Ich gehöre jetzt auch hierher.... 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 10.12.2012, 12:45
Beiträge: 12
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1976
Mit Zitat antworten
Beitrag Ich gehöre jetzt auch hierher....
Hallo! Wollt mich auch mal kurz vorstellen. Bin 36 Jahre alt, habe zwei Kinder, 6 und 8 Jahre alt, seit 6 Jahren alleinerziehend.

Nun ist bei mir Anfang November der Super-GAU eingetreten. Schwanger!

Mich hat niemand gedrängt oder beeinflusst, es war meine Entscheidung, dieses Kind nicht zu bekommen. Es war die richtige Entscheidung, sagt der Verstand. Aber sie fühlt sich so verflucht falsch an!

Habe mich nun hier registriert, um Wege zu finden, irgendwie damit umzugehen. Und kann mir noch gar nicht vorstellen, wie das jemals gehen soll. Es sind jetzt zwei Wochen seit dem Abbruch vergangen, und der Schock hat sich noch nicht ein bisschen gelöst.


10.12.2012, 13:28
Profil E-Mail senden

Registriert: 22.02.2013, 00:08
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1974
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich gehöre jetzt auch hierher....
Hallo Mitleserinnen und -Leser, hallo Yuna,
ich bin seit heute hier. Vor sechs Tagen war der Abbruch. Ich habe es ziemlich durchgezogen, es schien mir so klar, dass "es" nicht geht. Ich stecke in einer komplizierten Facharztausbildung, bin alleinerziehend (1tochter, 9) und kenne den Mann seit noch nicht mal drei Monaten. Macht man nicht, da Kinder kriegen. Ach ja, ich bin 38.
Meine Güte, wie konnte ich nur so tun, als könnte ich das derart rational entscheiden?!?!
Ich habe mir heute ein Buch bestellt und einen kleinen Stein gekauft. Ich will versuchen, um Verzeihung zu bitten und einen Abschied zu finden. Ich weiß nicht, ob das klappen wird...
Ich weiß auch nicht, wie es mit dem Mann weitergehen kann, ob wir überhaupt so zusammen sein können, wollen.... Ich muss zugeben, er hätte mich in jeder Entscheidung unterstützt. Ich habe keine Ausrede, ich hatte keinen Grund außer Angst, blöd angeschaut werden und dass es grade nicht so gut passte. Bei der Verhütung haben wir geschlampt, es drauf angelegt fast.
Ich fühle mich so schuldig und schäme mich sehr. Ich mag auch mit keinem drüber reden. Ich schreibe hier, weil ich mir vorgenommen habe, mich irgendwie einzusetzen. Ich weiß noch nicht wie.


22.02.2013, 00:35
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1873
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich gehöre jetzt auch hierher....
liebe veranda,
herzlich willkommen bei uns. hier hört dir immer jemand zu, wenn auch vielleicht nicht
immer ne antwort kommt.

es tut mir leid, dass du auch diese schmerzliche erfahrung machen mußtest. ich habe damals auch diese vernunftsentscheidung getroffen. heute, 7 jahre später weiß ich das die vernunftentscheidung richtig war. denn ich hatte damals 2 monate vorher epilepsie bekommen und wenn ich einen einfall wärend der schwangerschaft bekommen hätte hätte das ja das baby sehr schädigen können. aber mein herz wollte das baby. und es treibt mir heute noch die tränen in die augen wenn ich darüber rede.

bei deinem satz "macht man nicht da kinder kriegen" mußte ich schmunzeln. solche sätze gehen mir auch immer durch den kopf wo man sagt: das macht man nicht.

ich denke mal, das viele hier, den abbruch aus verstandsgründen haben machen lassen und vergessen ihr herz zu befragen oder für es zu kämpfen.

wenn du sagst, dass der "mann" dich in jede hinsicht unterstützt hätte, hört sich das für mich eignetlich positiv an.
könnt ihr zusammen über den abbruch reden? wie fühlt er sich denn mit dem abbruch?

herzlichst cordula


22.02.2013, 11:40
Profil

Registriert: 22.02.2013, 00:08
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1974
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich gehöre jetzt auch hierher....
Hallo Cordula,
danke für Deine Antwort. Gut, dass Du schreibst, dass es Dir wieder gut geht und Du die Entscheidung rückblickend als richtig einstufst. Aber es gab ja auch triftige gesundheitliche Gründe.
Letzte Woche ging es mir sehrsehr schlecht. Inzwischen tue ich aber einiges, um es zu verarbeiten. Ich habe mich doch getraut, Kontakt aufzunehmen zu dem Miniwesen und bete/meditiere und lass v.a. die Gefühle zu. Ich denke, man kann darüber hinweg kommen, wenn man sich traut zu trauern.

Was die Beziehung zu dem Mann angeht, finde ich es sehr schwierig. Wir haben uns wenig gesehen, da ich ja meine Tochter habe, wir beide beruflich gut eingespannt sind, er war auch weg. Ich weiß nicht, ich deute alles, was er macht, als Zeichen dafür, dass er nicht mehr mag. Ich kenne ihn ja wie gesagt erst kurz, aber ich empfinde ganz schön viel. So viel, dass ich sagen könnte, ich liebe ihn, naja. Am Wochenende wollen wir uns endlich mit Ruhe und Zeit sehen und reden oder was auch immer machen. Ich hab Angst, dass er nicht mehr mag... Das wäre schon nochmal schwierig, aber ich könnte es verstehen.

Eine Sache noch: Ich habe mir das Buch "werde ich morgen weinen" gekauft und finde es ehrlich gesagt nicht so gut. Ist mir doch zuviel christlich durchdrungen und sehr darauf zugespitzt. Ich werde mich mal nach dem Buchprojekt hier erkundigen...

Ganz liebe Grüsse
C. Veranda


25.02.2013, 18:51
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1873
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich gehöre jetzt auch hierher....
liebe veranda,
ich habe damals meinem baby einen namen gegeben, nämlich lilli. obwohl ich nicht wußte was es wird. habe einen kleine ecke für sie eingerichtet. am anfang habe ich jeden tag für sie eine kerze angezündet, heute ist es nicht mehr so oft. aber sie lebt trotzdem immer in meinem herzen. und eine truhehaben wir gekauft in die wir alles reingelegt haben was an sie erinnert.

ich wünsche dir viel kraft und ein gutes gespäch mit deinem freund.

das buch kenne ich nicht. dazu kann ich dir nichts sagen.

liebe grüße cordula


26.02.2013, 12:34
Profil

Registriert: 09.05.2014, 15:10
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1972
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich gehöre jetzt auch hierher....
Hallo, bitte stört euch nicht an meinem albernen Mitgliedsnamen, die anderen, die ich gewählt hatte, waren alle schon vergeben.
Ich möchte kurz etwas zu meiner "Geschichte" schreiben:
ich bin 42 Jahre alt, habe 2 Kinder (18,9) und meine Familienplanung ist längst abgeschlossen. Ich habe seit 20 Jahren mit Kondomen verhütet, das hat auch immer problemlos geklappt. Bis im März ein Kondomplatzer passierte. Zunächst habe ich mir keine Sorgen gemacht, es war erst der 8. Zyklustag. Aber als dann nicht wie gewohnt die Periode einsetzte, war es für mich eigentlich schon Gewißheit, daß da "was passiert ist". Der positive Schwangerschaftstest war einfach nur ein Schock. Keine Sekunde habe ich daran gedacht, mich mit der Situation anzufreunden oder mein Leben nochmal komplett auf Baby umzustellen. Ich fühle mich einem Baby einfach nicht mehr gewachsen. So gab es für mich nur einen Ausweg, ich habe mir sofort einen Termin beim Arzt und bei der Beratungsstelle geholt, alles ging sehr flott, die Dame bei der Beratung war auch sehr lieb und verständnisvoll (ich hatte da eher mit Verurteilungen und Abweisung gerechnet). Innerhalb von 11 Tagen war der ganze Albtraum vorbei - da ich erst in der 6. Woche war, riet man mir zum medikamentösen Abbruch. Der Abbruch verlief völlig komplikationslos und fast schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Hinterher spürte ich einfach nur eine unendliche Erleichterung.
Gestern hatte ich die Nachuntersuchung, auch da war alles okay.

Was mich nur völlig verrückt macht: ich habe nach wie vor Schwangerschaftssymptome. Brustspannen, Unterbauchdruck, ständiger Harndrang. Es fühlt sich immernoch schwanger an. Wie lange dauert sowas denn an?


09.05.2014, 15:26
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: