Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 19:08




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 Studentin und starker Kinderwunsch :( 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 07.11.2012, 14:16
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1991
Mit Zitat antworten
Beitrag Studentin und starker Kinderwunsch :(
Hallo alle zusammen,

Ich möchte erstmal alle begrüßen und mich vorstellen.
Ich heiße Britta, bin 21 Jahre alt und studiere Wirtschaft im 2. Semester.
Ich hatte vor zwei Jahren einen Schwangerschaftsabbruch und ein halbes Jahr später bis heute einen unendlich großen Kinderwunsch. :(
Ich hoffe das klingt nicht allzu egoistisch von mir, wenn ihr den Grund dafür liest.

Mit 15 Jahren habe ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt. Nennen wir ihn M.
Vor zwei Jahren waren wir kurzzeitig getrennt (ich will euch mit den genauen Gründen nicht langweilen).
In dieser kurzen hatte ich einen One-Night-Stand und wurde schwanger. Diese Nacht war der größte Fehler meines Lebens.
Als ich es erfuhr und fassungslos auf den Ultraschall sah, hatte ich nur einen einzigen Gedanken:
"Warum kann M nicht der Vater sein."
Für mich war vom ersten Moment an klar, dass das Baby einfach den falschen Vater hat. Ich schäme mich für diesen Gedanken. :( sehr sogar.

Ich war mitten in meinem Abi und konnte mir einfach nicht vorstellen wie ich das ohne den Mann dem immer noch mein Herz gehörte diese Hürde meistern könnte.
Eine Freundin erzählte es M und er kam sofort um für mich da zu sein.
Er sagte mir zwar, dass er mich unterstützen würde in jeder Entscheidung die ich wähle. Er mich sehr lieben würde, aber könne sich ein leben mit einer Frau und einem fremden Kind nicht vorstellen.
Sehr verständlich wie ich finde und zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich auch schon für einen Abbruch entschieden.
Er macht sich heute noch Sorgen mich in irgendeiner Hinsicht zu dieser Entscheidung gedrängt zu habent. Aber dem IST nicht so!!!

Mein Freund hat mich zu jedem einzelnen Termin begleitet, den man durchlaufen muss. Hielt meine Hand und unterstützte mich so sehr in dieser Situation. Ich wollte nach dem Abbruch keinen Sex mehr haben, ich hatte so große Angst wieder schwanger zu werden. Und er ertrug und verstand es.
Heute, zwei Jahre später sind wir glücklicher denn je. Haben eine kleine süße gemeinsame Wohnung.
Aber seit ca. ein halbes Jahr nach dem Abbruch habe ich so einen unerträglichen Kinderwunsch. :(
Mein Freund will Kinder mit mir und er wäre auch ein sehr guter Vater. Aber die Vernunft sagt nein!
Ich studiere und kann dem Kind jetzt nix bieten. Aber mein Herz will unbedingt.
Ich weiß nicht, was ich wirklich noch machen soll.
Ich fühl mich so zerrissen.

Jeden Monat wenn meine Periode nur einen Tag später kommt habe ich unerträgliche Angst schwanger zu sein und hole mir einen Test. Wenn der Test negativ ist bin ich unendlich enttäuscht.
Ich fühle mich so zerrissen. Obwohl ich meine Entscheidung damals nicht eine Minute bis heute bereut habe.

Ich weiß nicht wie ich mit dieser Zerrissenheit umgehen soll. Ich kann doch nicht einfach schwanger werden nur damit es aufhört. Das wäre nicht fair dem Baby gegenüber und auch nicht meinem Baby damals gegenüber.
Oder sehe ich das falsch?

Vielleicht haben Frauen hier ähnliche Erfahrungen, wie ich gemacht und können mir helfen, wie sie damit umgehen?
Ich würde mich sehr darüber freuen.


07.11.2012, 15:04
Profil E-Mail senden

Registriert: 25.02.2010, 13:06
Beiträge: 816
Wohnort: münchen
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1983
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Studentin und starker Kinderwunsch :(
ich bin Studentin mit 3 Kindern und habe keine Probleme damit. Das wollte ich nur mal kurz anmerken.

Ich hätte nie soviel Zeit für meine Kinder gehabt wenn ich gearbeitet hätte. Klar hat man nicht viel gehabt (Aber mein mann arbeitet jetzt und verdient sehr gut) aber die Zeit die man hat mit den Kindern ist einfach viel mehr wert als wenn sie das ganze Zimmer voller Spielsachen haben.


12.11.2012, 10:46
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 14.12.2012, 02:11
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1993
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Studentin und starker Kinderwunsch :(
ich kann dich sehr gut verstehen, mir geht es so ähnlich. ich hätte vor 11 monaten einen abbruch, ich wollte das eigentlich garnicht mein freund damals hat mir sozusagen keine andere wahl gelassen. er hat mir nicht gedroht, er hätte mich auch nicht verlassen, er sagte sogar er wäre für mich und das baby da, sollte ich es bekommen aber er sagte auch das er sich noch nicht bereit fühlt um vater zu werden, ich war damals 18 und er 19, er ging noch zur schule, macht in ein paar monaten abitur. ich hätte einfach nicht damit leben können ein kind zu bekommen das er nicht wollte, aber ich bereue es jetzt und er auch, er war damals so sehr gegen das kind weil er nur rational darüber nachgedacht hat und er war sich nicht darüber bewusst das der abbruch mich so sehr in ein loch fallen lassen wird. er konnte es selbst nicht ertragen, er hat einfach sein herz verschlossen damit es nicht so weh tut für ihn, wie gesagt bereuen wir es jetzt. aber nur wenige monate nach dem abbruch kam ein sehr starker kinderwunsch bei mir, der immer stärker wurde. ich und mein damaliger freund sind jetzt seit 4 monaten verheiratet, ich weiss das wir noch sehr jung sind aber wir haben uns das gut überlegt wir lieben uns und auch wenn der schwangerschaftsabbruch vor 11 monaten mich immernoch belastet und unsere beziehung auf eine harte probe gestellt hat denke ich auch das wir dadurch nur noch mehr zu einander gefunden haben und uns umso mehr lieben. seit 5 monaten reden wir auch über meinen kinderwunsch und er hat nun auch einen wunsch danach ein kind zu haben. da wir zurzeit aber beide noch in die schule gehen und bei seinen eltern im haus wohnen, haben wir geplant in ein paar monaten wenn er einen platz an einer universität hat und wir eine eigende wohnung haben versuchen wollen ein kind zu machen. ich habe angst das das jetzt nichtmehr geht, ich mache mich total verrückt deswegen manchmal. ich habe eingesehen das ich noch etwas warten muss bis ich schwanger werden kann, wir müssen erstmal auf eigenden beinen stehen, bis zum sommer wenn er anfängt zu studieren, ich weiss auch das es vernünftiger wäre zu warten aber ich wünsche mir trotzdem schon früher schwanger zu werden, bei mir ist es auch so das ich immer denke wenn meine tage nicht kommen "ich bin bestimmt schwanger" und dann rede ich mir das so sehr ein und bin so überzeugt davon das ich dann umso trauiger und enttäuschter bin, wenn meine tage dann schliesslich doch noch kommen oder der test negativ ist.


19.12.2012, 02:17
Profil E-Mail senden

Registriert: 12.09.2011, 22:40
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1978
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Studentin und starker Kinderwunsch :(
Hallo Britta,
deine Geschichte hat mich irgendwie beruehrt, insbesondere weil ich deinen Kinderwunsch nach dem Abbruch nachvollziehen kann. Mir geht es sehr aehnlich. Ich glaube, dass wenn eine Frau schwanger geworden ist, dann kommen tiefen Instinkte in ihr auf, die weit tiefer gehen als ihre moralischen Werte oder dogmatischen Glaubensaetze. Das Wissen, dass in ihr ein neues Leben ensteht, loest den inneren muetterlichen Funken in ihr aus, auch wenn sie die Schwangerschaft begruesst oder ablehnt. Wenn eine Frau den Zyklus, den der Koerper begonnen hat unterbricht, dann kann es zu psychischen Konflikten fuehren. Es gibt in der Wissenschaft den Begriff "Post Abortion Syndrome". Darunter versteht man bestimmte Symtome, die nach einer Abtreibung auftauchen koennen, oftmals erst Jahre spaeter. Ich glaube, dass viele Frauen, wie wir, die eine oder mehrere Abtreibungen hatten, oftmals nicht die Gelegenheit bekommen um ihr verlorenes Baby zu trauern. Wenn ein Kind nach der Geburt stirbt, bekommt die Frau hoechstwahrscheinlich Trost und Mitgefuehl von Familie und Freunden, aber nach einer Abtreibung ist sie meistens alleine mit einem Gefuehl von Leere und Trauer. Mir ging es so. Ich hatte zwei Abtreibungen und so widerspruechlich es auch scheint, zwischen den beiden liegt ein Jahr :( Obwohl ich den ersten Abbruch als unertraeglich empfand musste ich einen zweiten Abbruch machen lassen, weil mein Freund mit dem ich beim zweiten Mal schwanger wurde, es abgelehnt hat. Und weisst du was komisch war, beim zweiten Mal war ich sogar mit Zwillingen schwanger :( :( Es faellt mir wirklich schwer darueber zu schreiben. Ich bin unendlich traurig. Und kann auch an nichts anderes mehr denken als an meine babies.
ich glaube es waere gut fuer dich eine psychotherapie zu machen um zunaechst einmal die emotionalen Folgen des Abbruchs zu bewaeltigen. Dein starker Kinderwunsch koennte einfach eine psychische Folge davon sein. Aber du solltest diesen Wunsch wirklich sehr ueberlegt und mit deinem Partner gut durchdenken. Ich wuensche dir viel Kraft!


28.12.2012, 01:06
Profil E-Mail senden

Registriert: 20.09.2013, 21:38
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1990
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Studentin und starker Kinderwunsch :(
Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen, denke ich. Bin jetzt schon seit einiger Zeit auf der Suche nach Frauen, denen es ähnlich geht wie mir. Du bist so eine.
Meine Abtreibung ist jetzt 7,5 Monate her. So um den 12.9. wär der Geburtstermin gewesen..
Ich bin kurz nach der Abtreibung umgezogen, zu meinen Freund, habe mein Umfeld komplett gewechselt. Habe einen anderen Job, ein ganz anderes Leben als zuvor. Ich verwende oft den Begriff "davor", wie war es vor der Abtreibung...daran denke ich viel, und wie es jetzt ist.
Ich hatte gleich im ersten Zyklus einen sehr starken Kinderwunsch, das ist dann auch ein bisschen schwächer geworden.
Aber jetzt, die letzten Wochen denke ich ständig daran. Ich wache auf, oft ist geht der erste Gedanke schon an das ungeborene Kind. Und das geht den ganzen Tag so. Ich hänge da die ganze Zeit drin. Und diese Gedanken und Gefühle sind auch immer gespalten zwischen Kopf und Herz.
Der Verstand sagt Nein, denn ich habe doch erst vor kurzem aus einem bestimmten Grund abgetrieben..aber das Herz....ich fühle es noch sehr, wie es war schwanger zu sein. Und das war schön, das möchte ich wieder und am liebsten Jetzt!!
Ich weiß leider auch nicht, wie man damit umgehen soll, damit immer so auseinander gerissen zu sein, verwirrt zu sein...ich habe mir überlegt zu ProFamilia zu gehen. Kümmern die sich auch jetzt noch um mich? weiß das jemand?
Ich bin traurig, hatte in den letzten Monaten auch wahnsinnig gute Erlebnisse und schöne Tage, trotzdem ist mir ein Stück Lebensfreude verloren gegangen mit der Abtreibung. Wie geht es dir/euch da?

Ich merke jetzt auch, dass ich viel sensibler bin, nicht mehr so gut mit Druck umgehen kann,
Außerdem sind meine Hormone durcheinander. Darüber suche ich auch etwas, vielleicht kann mir ja jemand helfen.
Früher hatte ich immer eine ganz lockere Periode, jetzt merk ich es total. Ich kann nichts machen, bin schlapp, bin traurig, hab eben auch diesen wahnsinnigen Kinderwunsch aber gleichzeitig meine Tage so stark wie noch nie...Ich weiß nicht was ich machen kann..Ich denke ich muss da durch und hoffe es wird mit der Zeit alles besser werden.
Es ist ja eine tiefe Wunde im inneren da, die Zeit zum heilen braucht.

Ich wünsche dir viel Kraft fürs Morgen,
und vielleicht konnt ich dir helfen, allein damit, dass du siehst, anderen geht es auch so.
Mir hast du damit jedenfalls ein bisschen geholfen :)


20.09.2013, 21:56
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1873
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Studentin und starker Kinderwunsch :(
liebe john,
herzlich willkommen bei uns.

ich kenne jemanden, die geht immer noch zu einer beratungsstelle. ich weiß aber nicht zu welcher, auf jeden fall hatte sie damals dort auch ihr vorgespräch.

das mitder starken blutung kenne ich auch. das war bei mir auch so. als mir das zu blöd wurde, habe ich mir die spirale einsetzen lassen.

liebe grüße cordula


24.09.2013, 09:33
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron