Aktuelle Zeit: 20.09.2018, 14:29




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
 Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp. 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 27.01.2013, 19:18
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 80
Mit Zitat antworten
Beitrag Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
Hallo, wie soll ich anfangen? wie bei so vielen anderen auch, befinde ich mich in der (un)glücklichen Situation schwanger zu sein. Ich bin 32 Jahre alt. Mutter einer 6 jährigen Tochter und eines 4 jährigen Sohnes.

Im Juni letzten Jahres kam es zur Trennung mit meinem Mann, (der die Trennung bis heute nicht wirklich wahr haben möchte).
Wir haben ein gemeinsames Haus indem ich seit der Trennung mit den Kindern wohne.
Im November bin ich eine neue Beziehung mit einem Mann eingegangen den ich schon seit ein paar Jahren kenne.
Nur bin ich auch gleich im November von diesem Mann schwanger geworden.
Wir hatten nur mit Kondom verhütet ( was versagt hat), da ich schon lange die Pille abgesetzt hatte. Diese wollte ich zur nächsten Regel wieder beginnen. Dazu kam es aber schon gar nicht mehr.

Der Schock war groß als ich in der 6.Woche um Artzt ging um mir quasi die Bestätigung zu holen.


Mein Partner hat von Anfang an zu dem Kinde gestanden, aber ich bin ständig hin und her gerissen und das verunsichert Ihn auch immer wieder. Wir waren je getrennt und einmal zusammen auf den Beratungsstellen.
Zur 8. Woche haben wir uns dann zusammen entschieden das Kind zu BEHALTEN.

Aber ich stehe nicht 100 % hinter der Entscheidung. Ich kann mich nicht freuen, habe aber auch Schuldgefühle dem Kind gegenüber.

Es sind soviele Probleme und Entscheidungen die noch offen und nicht so schnell zu klären sind.

1: Mein Haus muß verkauft werden. Ich habe Angst vor Restschulden.
2: Das Haus von meinem Partner dass Er mit seiner Ex Frau hat muß verkauft werden. Was bleiben ihm eventuell an Restschulden?
3: Mein Partner hat auch schon 2 Kinder in derselben Altersklasse wie meine. ( Das wären in den Hoch Zeiten 5 Kinder!!)
4: Wie soll ich es meinem noch Mann sagen, der es nicht so einfach auffassen wird.
5: Was ist wenn meine neue Beziehung dem allen nicht stand hält? Denn wir konnten ja noch gar keine Beziehung aufbauen?

Dann stehe ich als Alleinerziehende mit 3 Kindern da. Momentan habe ich nur einen Arbeitsvertrag der Ende Juni auslaufen wird . Und der wird mit Bekanntgabe der Schwangerschaft bestimmt nicht verlängert. :(

So viel offene Posten und ich weiß nicht was ich tun soll.

Dazu kommt noch dass man mir die Schwangerschaft (wie schon bei meinem 2ten) schon sehr ansieht. Bauchumfang 93 cm. bei Kleidergr. 36.

Ich weiß dass mir keiner helfén kann bei der Entscheidung, aber vielleicht kann ich doch etwas Zuspruch oder Motivation bekommen? Egal in welche Richtung?

Vielleicht kann mir jemand Licht ins Dunkel bringen?

Ganz liebe Grüße Christine


27.01.2013, 20:04
Profil

Registriert: 27.01.2013, 19:18
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 80
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
Kein einziges Kommentar dazu. Hm, schade. :(


28.01.2013, 23:14
Profil
Konflikt-Beratung

Registriert: 09.04.2005, 03:00
Beiträge: 1824
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
Liebe Christine,

manchmal dauert es etwas bis ein Kommentar kommt und wie Du schon schreibst, es ist schwierig "Licht ins Dunkle" zu bringen :wink:

Wenn Du Dich hier schon ein wenig durchgelesen hast wirst Du feststellen, dass die Frauen die meisten Schwierigkeiten haben, wenn sie einen Abbruch machen, hinter dem sie nicht hundertprozentig stehen.

Ich erlebe in meinen Beratungen viele Frauen, die ein Wunschkind erwarten, sich nicht hundert prozentig darauf freuen, Angst bekommen vor der Verantwortung bzw. Veränderung - damit stehst Du also nicht alleine, auch wenn bei Dir die Vorzeichen anders sind.

Erst mal wünsche ich Dir hier noch viele Kommentare :wink: und hinterher die Gewissheit, dass Du mit Deiner Entscheidung leben kannst.

Liebe Grüße von

Andrea


29.01.2013, 10:28
Profil

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1870
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
liebe christine,
is ja echt ne verzwickte sache.

was sagt denn dein herz zu eurem baby? das andere waren ja eher vernunftsentscheidungen.

ich habe damals auf meinen verstand und auf die leute um mich rum gehört und habe mein baby nicht bekommen. also ich stand nicht hinter dem abbruch. das hat es wohl so schwer gemacht damit klar zu kommen.

ich wünsche dir viel kraft für deine entscheidungsfindung.

liebe grüße cordula


29.01.2013, 21:28
Profil

Registriert: 27.01.2013, 19:18
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 80
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
@ kruemelchen
Mein Herz sagt ja.

Und der Rest wäre wirklich eine Vernunftentscheidung. Aber ist Vernunft nicht auch eine Entscheidungsgrund ? Ich hab mein ganzes Leben schon hart kämpfen müssen. Hatte mit 16 Jahren schon eine eigene Wohnung, die ich nur mit Ausbildung und 2 Nebenjobs halten konnte. Kaum Geld für essen zu kaufen.

Und ich habe Angst dass sich sowas wieder holen wird. Dann habe ich zusätzlich die Verantwortung für 2 Kinder die schon da sind. Und kriege dass ganz gut hin. Wenn jetzt noch ein 3 tes dazu kommt, weiß ich nicht ob ich das schaffe.

Auch psychisch. Ich hatte vor Jahren (vor der Ehe und den Kindern) das Borderline Syndrom. Aufgrund meiner Kindheit und meiner "Familie". Es gab mal eine Situation nach der Geburt meines Sohnes als ich mich durch extreme Stress Situationen (auch durch meinen Mann) wieder selbst geschnitten habe.

Ich bin innerlich stark , aber ich will nicht dass sich so etwas wiederholt.

In erster Linie wegen der Kinder.

Und ein weiteres Kind in der am Anfang beschriebenen Situation ergibt eine Menge Stress Faktoren. Kann aber natürlich auch zu schaffen sein und man wird dadurch noch stärker. :?

Man kann ja leider nicht in die Zukunft schauen.


30.01.2013, 11:05
Profil

Registriert: 10.11.2010, 11:14
Beiträge: 7
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1976
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
hallo liebe christine,

wie geht es dir heute? kommst du einigermaßen klar im alltag mit deinen zwei kiddies, der arbeit, den ganzen zukunfts-überlegungen und und?

du hast sicher kein einfaches jahr mit einigen emotionalen auf und abs hinter dir, erst die trennung von deinem mann und dann das wagnis einer neuen beziehung....
deshalb kann ich dir nachfühlen, wenn dir trotz eurer mutigen entscheidung für euer überraschungs-baby :o die unsicherheit, wie alles praktisch zu klären und zu managen ist, zu schaffen macht.

was mir auffällt, ist, dass du die zu klärenden fragen gut durch- und vorausgedacht, klar formuliert und super strukturiert aufgelistet hast. das scheint deine stärke zu sein!! liegt darin nicht auch schon DEIN eigenes potential die offenen posten mutig anzugehen, einzeln und nach und nach natürlich und so licht ins dunkel zu bringen??
ich weiß jetzt nicht, was dir am meisten oben auf liegt. gerade die fragen, wie es mit dem hausverkauf und dem finanziellen geregelt werden kann. oder mehr wie du die zukunft mit einer zeitweise groß-familie packen wirst, oder überhaupt die beziehung zum werdenden papa? was denkst du, ist als erstes zu bedenken?

zum glück seid ihr zu zweit, du und dein partner! auch wenn ich verstehe, dass du in bezug auf eure noch recht frische beziehung noch etwas unsicher bist, wenn sich jetzt sooo schnell ein „kind eurer gemeinsamen liebe“ angemeldet hat....
aber, die erste bewährungsprobe hat eure liebe und auch dein partner (mit seinem JA von anfang an) doch schon bestanden!
und so wie sich dein kleines in deinem bauch langsam entwickelt und wächst, so kann doch auch eure beziehung mitwachsen (halt ein bisschen im zeitraffer :) ) ich wünsche euch einfach sehr, dass euch diese baby-herausforderung jetzt ganz fest zusammen-wachsen lässt und eure beziehung stärkt.

was mich in deinem posting auch noch sehr berührt hat: trotz der vielen offenen posten schreibst du: „ich befinde mich in der (un)glücklichen situation schwanger zu sein“. das (un) in klammern, also doch eigentlich in der glücklichen situation :) .... und ihr habt euch entschieden, das kind zu BEHALTEN – ganz dick gedruckt!! spricht hier nicht dein herz und dein tiefstes empfinden!?! es ist ok, wenn du dich im moment noch nicht so recht freuen kannst. ich glaube, deine freude aufs baby kommt ganz bestimmt!

liebe christine, ich würde mich freuen, wenn du wieder schreibst, wie es dir mit den anregungen hier so geht und auch wie es dir von der schwangerschaft her geht. hast du unter übelkeit zu leiden, oder was es sonst so an anfangs-beschwerden gibt?

ich wünsche dir jedenfalls viel, viel mut und tapferes vorwärts-blicken!

sei ganz herzlich gegrüßt
von milena


30.01.2013, 12:49
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.01.2013, 19:18
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 80
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
@milena

Jetzt hast Du mich doch glatt zum weinen gebracht mit Deinen Worten. :shock:

In erster Linie steht für mich das Finanzielle im Vordergrund. Ich brauch einfach ein bißchen das Gefühl abgesichert zu sein. ( Auch wenn es nie eine 100% Sicherheit gibt.)


Das ich die Großfamilie nicht meistern werde, glaube ich nicht. Ich habe tolle Kinder und die Kinder meines Partners sind auch ganz wundervoll. Und das Beste, alle 4 harmonieren super zusammen. :) Das wird schon klappen.
Wir bräuchten aber 2 Autos oder einen Bus, wenn wir etwas unternehmen wollen und da fällt schon wieder das Finanzielle mit rein.

Es ist ja auch so , daß mein Partner für seine Kinder den Unterhalt zahlt, da bleibt dann auch nicht mehr sooo viel übrig. Ich würde wahnsinnig gerne wieder arbeiten gehen, auch mit 3 Kindern, habe aber die Befürchtung dass das sehr schwierig sein wird.

Aber mittlerweile habe ich etwas Boden unter den Füßen bekommen und habe meine innere "Stärke " wieder hervor kommen lassen. :)

Ich werde wie Du es geschrieben hast, die Punkte Schritt für Schritt angehen und nacheinander gnadenlos aus dem Weg räumen. :D

Und ich werde mich ab jetzt auf das Baby freuen, weil ich es haben möchte. Ich denke es wollte unbedingt kommen, sonst wäre das Ganze nicht so passiert . Und ich bin schon gespannt was das Kleine in seinem Leben alles erreichen wird.Es ist jetzt schon ein Kämpfer, denn es kämpfte sich in meinen Körper und kämpfte nochmal darum bleiben zu dürfen. (Also kommt es wohl ganz nach mir). :D


Was die Schwangerschaft betrifft: Ich hatte in der 6. und 7. Woche etwas mit morgendlicher Übelkeit zu kämpfen, aber nicht´s gravierendes. Und außer dass man jetzt schon sehr viel sieht, habe ich keine Probleme . ( Wie schon nicht in den Schwangerschaften davor. ) Ich denke das wird sich auch so durch ziehen.

Morgen habe ich meinen ersten Arzttermin nach der Schock Nachricht und ich hatte die letzten Tage überlegt nicht hin zu gehen, aber jetzt kann ich es gar nicht mehr abwarten, dass es morgen wird. Ich werde das Erste mal mein Baby auf dem Ultraschall sehen. ( Das letzte mal war nur die Fruchtblase und das Fruchtsäckchen zu sehen).

Ich kann nicht sagen, was in den letzten beiden Tagen dazu geführt hat, daß ich mir jetzt so klar bin , aber ich bin froh darum.

Ganz liebe Grüße Christine


30.01.2013, 17:40
Profil

Registriert: 27.01.2013, 19:18
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 80
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
Guten Morgen Euch allen,

so schnell kann sich eine Siuation wieder verändern. Jetzt habe ich mich so für das Baby entschieden und beschlossen die Probleme eins nach dem anderen an zu gehen.

Jetzt ist mein Partner total in´s straucheln gekommen. Wir hatten gestern ( kurz nach meinem letzten Posting) nochmals zusammen ein Beratungsgespräch bei der Diakonie.
Die zuständige Beraterin ( die uns jeweils auch schon in der Familienberatung aufgrund der Trennungen begleitet) hat aber eher zu einer Abtreibung hin geraten. :shock: :evil:

Sie sagte : Aufgrund Ihrer Erfahrung gibt es Situationen in denen es besser ist das Kind nicht zu bekommen. Auch wenn Sie im Grunde für das Leben steht. Aber in unserem Fall gäbe es ja einen rießigen Berg in kurzer Zeit zu bewältigen und allem voran die Finanzielle und Räumliche Situation.

Und wir sollten doch auch an das Ungeborene denken, daß dann in diese Situation hinein geboren würde.

Ich hab ihr gesagt: Was ist aber wenn das Kind nun abgetrieben ist und in einem Jahr vielleicht alles am Laufen ist. Dann hätte man die Entscheidung getroffen und muß ein Leben lang damit leben.
Da sagte Sie nur: Das ist richtig!

Ich bin etwas fassungslos über das Gespräch. Vielleicht ist Sie auch durch die Problematik schon zu arg integriert und kann nicht mehr neutral urteilen?

Auf jeden Fall ist mein Partner wieder total auf der Contra Seite was das Kind betrifft und ich kann das nicht alleine durch ziehen, daß trau ich mir einfach nicht zu.

Nun stehe ich wieder vor einer Mauer und weiß nicht weiter...............


31.01.2013, 10:16
Profil
Konflikt-Beratung

Registriert: 09.04.2005, 03:00
Beiträge: 1824
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
Liebe Christine,

es kann gut sein, dass Deine Einschätzung richtig ist und die Beraterin zu sehr bei Euch Beiden involviert ist um eine neutrale Position einzunehmen.

Könnt Ihr Euch noch ein weiteres Beratungsgespräch vorstellen, bei einer Person und Institution die Euch nicht kennt (Donum Vitae, AWO, Pro familie) Ich weiß nicht, wer noch die Beratung bei Euch macht, könnte mir aber vorstellen, dass das Sinn macht.

Welch schwierige Zeit für Euch Beiden.

Ganz viel Kraft wünsche ich

herzlichst Andrea


31.01.2013, 13:26
Profil

Registriert: 10.11.2010, 11:14
Beiträge: 7
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1976
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
liebe christine,

hab gerade ganz bestürzt gelesen, was dir gestern zugemutet worden ist - fassungslos, ist wirklich das richtig wort.....

ich hatte mich riesig für dich gefreut, als du gestern morgen so mutig den zugang zu deinem wunderbaren optimismus, deiner energie und tapferen tatkraft, einfach deiner ganz großen inneren stärke wieder gefunden hattest!! dein positives vorwärts-schauen und deine wiedergewonnene zuversicht haben mich tief beeindruckt.
....und dann so eine ent-mutigung im wahrsten sinne des wortes...
dass es für dein kind und für dich als mama besser sein soll, wenn dieses kämpfer-baby nicht auf die welt kommen dürfte – das ist doch irgendwo ein absurder gedanke, oder?!

liebe christine, ich möchte dir sehr mut machen, jetzt auf dein tiefstes ureigenes mama-gefühl für dein baby zu vertrauen! ich glaube wirklich, du spürst selbst am allerbesten, was eine gute und richtige entscheidung für dich ist. das empfinde ich zum beispiel auch aus deinen worten, die du gestern zu der beraterin gesagt hast. du hast positiv und zuversichtlich in die zukunft für eure familien-situation geschaut. du siehst das positive entwicklungs-potential – echt stark! und so ist es ja auch. bis in einem jahr kann eure paar-beziehung weiter wachsen, eure partnerschaft kann sich stabilisieren, eure wohn- und familiensituation sich einspielen und gut laufen (wie du es ausgedrückt hast).... ich glaube, darin siehst du deutlich klarer als die beraterin. dahingehend solltet ihr ermutigt werden!!

wenn es jetzt leider so ist, dass dein partner wieder ins straucheln gekommen ist, was euer baby angeht, kannst du dir vielleicht ein paar andere menschen suchen, die DIR jetzt den rücken stärken und dich in deinem wunsch, dein baby zu bekommen, bestärken??
magst du wieder schreiben, ob dir so jemand einfällt oder wer oder was dir jetzt helfen könnte, "über die mauer zu kommen"?? ich würde dir so sehr ermutigung und be-stärkung wünschen, damit du wieder an deine eigene stärke rankommst!

jedenfalls viel kraft und mut dir und bitte gib nicht auf in deinem kampf um dein kleines wunder inside. so wie du doch in deinem ganzen bisherigen leben nie aufgegeben hast! ihr beide, du und dein kleines seid doch beide kämpfer-naturen, wie du richtig festgestellt hast.

wie wars denn heute beim frauenarzt? heute hattest du doch, meines wissens den ersten ultraschall-termin. hat dir dein kleines schon zugewunken?
schreib doch wieder, wie es dir heute nach dem schweren tag gestern noch mit allem so gegangen ist, ja?!

ich wünsche dir von herzen ein wenig beruhigung in deine sicher sehr aufgewühlten gedanken und eine gute erholsame nacht.
viele liebe grüße und fühl dich mal ganz herzlich gedrückt
milena


31.01.2013, 19:03
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.01.2013, 19:18
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 80
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
Ich habe es nicht geschafft mich für das Würmchen zu entscheiden. Die letzten fast 6 Wochen waren eine sehr schlimme Zeit, mit Höhen und Tiefen die ich in der Art hoffentlich nie mehr haben werde. :cry:

Heute morgen mußte ich meine Kleine gehen lassen, weil ich einfach nicht die nötige Kraft und Energie aufbringen kann, die ich für ein zusätzliches Leben bräuchte.
:cry:
Der Schritt ist mir sehr schwer gefallen und der Abend gestern, als ich die Tabletten (Cytotec) nehmen mußte, war der reinste Horror. Ich habe die ganze Nacht nur geweint.

Dennoch fühle ich mich nun erleichtert. Erleichtert , daß die Entscheidung gefallen ist, erleichtert daß die Kleine die ganzen Gefühle nicht mehr mitfühlen muß.

Körperlich geht es mir auch sehr gut. Minimale Blutungen und gar keine Schmerzen.

Meine Eltern machen mir zu schaffen, weil Sie meine Entscheidung absolut nicht gut heißen. :(

Ich wünsche allen die noch vor solch einer sehr schwierigen Entscheidung stehen alle Kraft die Sie dafür brauchen.


11.02.2013, 16:15
Profil

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1870
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
liebe christine,
ich wünsch dir ganz viel kraft für die nächste zeit und wünsche euch, dass ihr den abbruch zusammen verarbeiten könnt.
alles liebe cordula


13.02.2013, 14:22
Profil

Registriert: 27.01.2013, 19:18
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 80
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
Hallo Ihr Lieben,

heute sitze ich hier und frage mich ob ich über reagiere?

Montag war mein Abbruch und heute ist der 4 Tag danach. Mir geht es nicht gut. Gerade heute hatte ich extreme Nach Wehen und Blutungen stärker als zuvor mit Bröckchen. ( Entschuldigung für die genauen Details).

Aber ich gehe jedes mal auf die Toilette und habe die Angst das irgend etwas von dem Baby mit raus kommt. (Mal ganz vom Emotionalen abgesehen.)

Morgen wollten mein Partner und ich zur Ablenkung etwas Ski fahren gehen. Bis ich erfahren habe , daß sein Bruder mit kommt. Ich kann das nicht. Ich will noch nicht unter anderen bekannten Menschen sein. Es ist wie eine Abgrenzung. Ich brauche etwas Zeit dafür. und ich weiß nicht wie ich das Körperlich weg stecke. Ist Ski fahren nicht doch gleich zu viel?


Aber jetzt kommt der Super Gau des Tages. Mein Partner hat mich nochmal angerufen, wegen morgen. Er war mit seiner Besten Freundinn in der Sauna. Und ich sitze hier und mir geht es schlecht. Bin ich zu empfindlich? Reagiere ich so aufgrund der Situation?
Ich habe ihm gesagt: Daß ich mich Scheiße fühle, weil Er mit seiner Freundinn in der Sauna ist, während ich hier bin und es mir schlecht geht.

Er sagte: Stop. Moment, so nicht. Wir könnten in Ruhe darüber reden und nicht mit dem Wort: Scheiße. Und dass ich doch wüßte, daß Er gelegentlich mit Ihr in die Sauna ginge.

Bitte sagt mir ehrlich: Bin ich zu labil, oder ist das einfach taktlos von ihm?

Ich drehe schon aufgrund des Abbruchs fast durch, aber das setzt mir nochmals zu.


16.02.2013, 00:51
Profil

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1870
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Woche 9+4 . Die Zeit wird knapp.
liebe christine,
es tut mir wirklich leid, dass es dir schlecht geht.
deinen partner kann ich nicht verstehen. das würde mich auch sehr verletzen. ich an deiner stelle würde mir auch sehr wünschen, dass er für mich da ist und nicht für seine freundin. aber vielleicht is das eine sache mit der er sich von dem abbruch ablenkt.
ich fände es schön wenn ihr darüber reden könntet.
ich wünsch dir viel kraft und das er für dich mehr da sein kann.
herzlichst cordula


16.02.2013, 14:30
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: