Aktuelle Zeit: 28.05.2020, 04:15




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Ich habe es getan :( 
Autor Nachricht

Registriert: 21.04.2013, 16:33
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1983
Mit Zitat antworten
Beitrag Ich habe es getan :(
Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin Felinchen, 29 Jahre alt, verheiratet seit der Geburt meiner ersten Tochter und habe bereits 3 Kinder die ich über alles Liebe. Ich habe ein Mädchen mit 8, einen Jungen mit 4 und meinen kleinsten Bub mit 16 Monaten.

Ich wollte die Pille nicht mehr nehmen, wegen diverser Probleme, so entschied ich mich für Persona. Wie naiv. Es hat 7 Monate wunderbar geklappt.
Dann habe ich angefangen Sport zu treiben, habe 20 Kilo abgenommen und mein Zyklus ist wohl entglitten. Da muss es passiert sein, trotz Verhütung mit Kondom ...

Ich war etwas überfällig und dachte, ich mache nen Test. Der war negativ, war ich froh. Dann hatte ich kurze Zeit später etwas Schmierblutungen und die waren wieder wie weggeblasen. Der 2. Test den ich machte, war dann positiv !!!

Ich war total durch den Wind, konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen. Bekam Panik wenn ich nur dran dachte. Die letzte schwangerschaft war eine Horrorschwangerschaft mit Gestose, Bluthochdruck und einer Symphysenlockerung die mich kaum noch laufen ließ.
Für mich war klar, das ich kein Kind bekommen kann.
Alles ging ganzs chnell. Ein Tag später beim FA, US sagte nur eine gut aufgebaute Gebärmutterschleimhaut. Dann kam der Urlaub in der folgenden Woche, bin dort zur Gyn um es klären zu lassen zwecks EL-Schwangerschaft etc. Man sah lediglich eine kleine Fruchthöhle ohne Inhalt.
Im Urlaub konnte ich das alles gut verdrängen und überspielen. Zurück vom Urlaub ging ich zu meinem FA, weil ich plötzlich starke Übelkeit hatte.
Dort wurde 5 Tage nach dem letztes US nochmal geschallt. Immernoch nur eine kleine Fruchthöhle ohne Inhalt, geschätzte SSW 6+3 !!!
Donnerstags hatte ich einen Termin bei Pro Familia und holte mir "Diesen Schein". Dann mussten 3 Tage vergehen bis der Eingriff gemacht werden konnte.
Meine Freundinnen sagten alle, lass es wegmachen, 4 Kinder du bist verrückt usw. Nur mein Mann, der wollte das Kind unbedingt.
Ich vereinbarte gleich einen Termin zum Abbruch auf den kommenden Montag.
Nichts und niemand schien mich davon abzubringen.
Letzten Montag war es soweit, am 15.04.2013 ....

Mein Mann fuhr mich zur Klinik und fragte mehrmals ob ich mir sicher sei ? Ich sagte nur JA !!!
Dort angekommen ging alles ganz fix. Fragebogen ausgefüllt, Gespräch mit einer Schwester, dann mit der Narkoseärztin und dann mit dem Arzt.
Dann wurde ich geholt. Ich musste mich umziehen und dann kam ich in den OP.
Es war fürchterlich :cry:
Ich lag auf dem Tisch, meine Beine wurden festgebunden, dann meine Arme, währenddessen machte der Arzt einen US. Ich schaute die Decke an, die Infusionen und bekam meinen Zugang am Arm gelegt. Dann gings los und ich bekam die Narkose gespritzt. Hätte ich eine Minute länger gehabt, ich wäre vom OP Tisch gesprungen, doch soweit kams nicht. Ich wurde in meinem Bett im Aufwachraum wach,w o schon 5 Frauen lagen ... ich wurde mit Bauchschmerzen wach und schaute meiner Infusion zu.
Danach dachte ich, gut, geschafft.
Doch jetzt mit jedem Tag wo ich zu Hause bin, gehts mir dreckiger. Ich heule mich jeden Abend in den Schlaf. Habe schlimme Gedanken, frage mich, ob ich ein kleines Mädchen oder einen kleinen Jungen getötet habe ... ICH PACK DAS NICHT !!! :cry: ich würde es so gerne rückgängig machen, doch leider geht das nicht.
Mir zerreißt es mein Herz, es tut so weh. Ich weiß nicht wie ich das bewältigen soll ?
Ich war in der 7. SSW und der ET wäre am 29.11.13 gewesen, ich habe einfach über ein anderes Leben entschieden. Ich habe meinem Mann das Kind umgebracht und meinen Kindern das Geschwisterchen genommen :( ich hasse mich dafür und es ist ein Kraus auf die Toilette zu gehen, wegen den Blutungen ... ich muss sofort an das BABY denken.
Ich spiele schonmit dem Gedanken schnell wieder schwanger zu werden um so meinen inneren Seelenfrieden zu finden :(
Was hab ich nur getan :(

GLG Felinchen


21.04.2013, 20:36
Profil E-Mail senden

Registriert: 17.08.2009, 11:16
Beiträge: 41
Wohnort: Mainz
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1973
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich habe es getan :(
Fühl dich ganz fest gedrückt !!!ich wünsche dir von ganzen herzen das du einen weg findest das zu verarbeiten...

viel kraft für dich ,nathalie


22.04.2013, 10:14
Profil E-Mail senden

Registriert: 19.04.2013, 15:08
Beiträge: 5
Geschlecht: männlich
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich habe es getan :(
Felinchen hat geschrieben:
ich hasse mich dafür


Kein Mensch verdient es gehasst zu werden. Vor allem bereust du, was du falsch gemacht hast und verdienst deswegen erst recht keinen Hass. Hör auf dich zu hassen. Liebe stattdessen deine Kinder.

Vergebung kann nötig sein, insbesondere
Felinchen hat geschrieben:
Nur mein Mann, der wollte das Kind unbedingt.

Mein Mann fuhr mich zur Klinik und fragte mehrmals ob ich mir sicher sei ? Ich sagte nur JA !!!

Ich habe meinem Mann das Kind umgebracht

solltest du deinen Mann um Verzeihung bitten, denn es wäre besser gewesen auf seinen Rat zu hören, statt ihn zu ignorieren.

Bei anderen ist es fraglich, ob du ihnen jetzt oder später davon erzählen solltest
Felinchen hat geschrieben:
meinen Kindern das Geschwisterchen genommen

aber du kannst darauf achten, dass sie wenn sie alt genug sind, das Thema nicht verdrängen, sondern sich bewusst sind, dass dabei ein neuer Mensch entstehen kann, den man nicht einfach so guten Gewissens entsorgen kann.

Felinchen hat geschrieben:
ich ein kleines Mädchen oder einen kleinen Jungen getötet habe


Wenn man an etwas glaubt, kann man auch hierbei den anderen um Vergebung bitten. Ohne Glaube würde es wenigstens teilweise wieder in Ordnung gebracht werden, wenn diese Einstellung

Felinchen hat geschrieben:
Meine Freundinnen sagten alle, lass es wegmachen, 4 Kinder du bist verrückt usw.


im weiteren Leben gemieden wird, Kinder, auch 4 oder mehr sind zwar Stress, aber nie eine Verrücktheit, Plage, Klotz am Bein, ein schlimmes Schiksal oder ähnlich Verachtetes, denn jedes Kind verdient es, als etwas grundsätzlich positives angesehen zu werden. Wenn man es aber als ein Übel ansieht, hat man sich im Herzen schon teilweise für eine Abtreibung entschieden.

(Wobei das nicht heisst, dass man unbedingt ein dutzend Kinder haben muss.)

Felinchen hat geschrieben:
Ich spiele schonmit dem Gedanken schnell wieder schwanger zu werden um so meinen inneren Seelenfrieden zu finden :(


Ganz ehrlich, das sollte erstmal ein paar Monate aufgeschoben werden, bis sich die Emotionen etwas gelegt haben. Vielleicht sogar eine gewisse Zeit der Abstinenz, bis beide sich einig sind, dass selbst wenn man verhütet, man die bei Verhütungsfehler entstehenden Kinder nicht als Fehler sieht und auch mit einer weiteren Schwangerschaft gut leben kann.


30.04.2013, 11:22
Profil E-Mail senden

Registriert: 15.04.2013, 12:08
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1974
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich habe es getan :(
Liebes Felinchen,
ich dachte, ich lese meinen Bericht! :shock: ... Wir haben auch 3 wundervolle (zum Glück überwiegend gesunde!) Kinder und ich war im letzten Monat auch nochmal schwanger; gar nicht wirklich wissend, wie es denn passiert sein sollte... zunächst konnte ich alleine augenscheinlich nicht schwanger werden, nachdem ich die Pille 2004 abgesetzt hatte. Im Frühjahr 05 hatten wir einen Termin an der Uni und dort erzählt uns der Prof beim ersten Termin, ich sei schwanger!? Wir konnten unser zartes Glück kaum fassen und so kam es dann auch, dass ich das Baby in der 8.SSW verlor. Durch hormonelle Unterstützung klappte es dann 2006 wieder und im Oktober wurde unser Sohn geboren. 2008 dachten wir an ein zweites, ließen uns aber wieder hormonell "helfen", weil wir nicht bis zum "Sanktnimmerleinstag" warten wollten, wie uns der Prof prophezeiht hatte. So bekamen wir Ende des Jahres unsere Zwillinge (da war ich schon wirklich geschockt beim 1. US!). Die SS war Horror, weil uns ab der 24.SSW erklärt wurde, welche Fehl- und Missbildungen und Behinderungen unser Kind haben könnte und dass gar nicht klar sei, dass beide durchkommen und ob wir nicht das Mädchen gezielt abtreiben wollten... Schlussendlich ist unsere Maus ein bissel langsamer als die beiden Jungs (aber vll. auch einfach nur im Durchschnitt?!) und hat einen kleinen Herzfehler. Ich hätte mir niemals verzeihen können, auch nur mit dem Gedanken unser Kind abtreiben zu lassen!
Gemeinsam beschlossen wir, dass ich keine Hormone mehr nehmen würde, mein Mann war klar gegen ein 4.Kind. Ich hasse Kondome und durch die Kinder etc. kam/kommt es eher selten zu "ehelichen Pflichten", mein Zyklus hatte sich nach über 20 Jahren doch mal von alleine eingependelt und aufgeschrieben habe ich auch nix mehr, keine Tempi gemesen ......im März dann isses passiert...ich machte mir nicht wirklich Gedanken, merkte aber recht schnell, dass in mir drin was passiert...Blähungen, Zwicken und Zwacken, Übelkeit, wenn ich die Zwerge auf's Klo begleitete, Spannen in den Brüsten - merkwürdig, aber verdrängt. Anfang April dachte ich dann doch, ich müsste meine Tage bekommen, aber nix. Am 9. kaufte ich mir mal einen Test (Doppelpack?!) und wartete bis mein Mann das Haus verlassen hatte. Ich konnte das Stäbchen nichtmal zur Seite legen, was das Ergebnis schon da! Voll fett positiv!!! Ich war voller Panik und wusste gar nix! Ich war leer im Kopf und schüttelte immer wieder denselbigen! Abends eröffnete ich's meinem Mann und er meinte nur, es ginge nicht darum, "ob", sondern nun dass wir noch ein Kind bekämen und es wäre dann nunmal so. Damit konnte ich irgendwie nicht umgehen...vorher hätte ich niemals an Abtreibung gedacht, aber irgendwie spukte mir das die ganze Zeit im Kopf herum. Ich wollte im Sommer wieder arbeiten, die Kinder sind aus dem Gröbsten raus und wir entdeckten gerade wieder ein wenig Gemeinsamkeit und Zweisamkeit... Nächsten Tags zum Prof und im US sah man eine Fruchthöhle, er merkte aber, dass ich ein Häufchen Elend war und schickte uns zu Pro Familia...
ich fürchte, das wird hier jetzt zu lang! Vielleicht magst Du mir mailen, dann schreibe ich Dir die Geschichte weiter?! Wir haben uns auch gegen das Baby entschieden und seit 4 Wochen geht es mir beschi....!
Lass' Dich drücken und versuch' die Sonne zu genießen!! Deine Urmel

edit: die email-Adresse wurde aus Sicherheitsgründen entfernt. Bei Kontaktwunsch bitte über die Funktion "Private Nachricht"! LG, Ilona


15.05.2013, 12:08
Profil E-Mail senden

Registriert: 29.04.2013, 12:19
Beiträge: 13
Wohnort: Brattendorf
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1982
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Ich habe es getan :(
Hallo, habe auch 3 wundervolle Jungs. Wurde letztes Jahr schwanger. Haben uns dagegen entschieden. Im Oktober war der Abbruch. Es war eine Verstands Entscheidung, keine Herz Entscheidung. Kam Anfangs gut klar. Aber im nachhinein kamen auch die Vorwürfe und viele durchgeweinte Nächte. (Wußte nicht das ein Mensch so viele Tränen haben kann!) Habe mir jetzt Hilfe geholt und gehe offen mit dem Thema um. Mein kleiner Schmetterling steht als kleine Engelfigur auf einer Anrichte und wenn es mir nicht gut geht zünde ich eine Kerze an. Ich wünsche dir viel Kraft und wünsche dir alles Gute. Lg Sara


06.06.2013, 11:42
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: