Aktuelle Zeit: 28.05.2020, 04:57




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 Verzweifelt...Zwillinge und ungewollt 
Autor Nachricht

Registriert: 23.04.2013, 15:03
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag Verzweifelt...Zwillinge und ungewollt
Ich schreibe hier weil ich gerade vollkommen verwirrt und verzweifelt bin.
Mein Mann und ich wollten 3 Jahre lang ein Kind bekommen, aber auf natürlichem Wege war das nicht möglich.
Dann bekamen wir durch eine künstliche Befruchtung (ICSI) vergangenes Jahr Zwillinge.
Die Beiden wurden leider viel zu früh in der 25SSW geboren. Es folgten viele Monate im Krankenhaus und viele Operationen.
Nun geht es den Beiden zum Glück sehr gut, aber das war lange unklar und es bleibt die Angst wie sie sich weiter entwickeln.

Jetzt habe ich vergangene Woche vollkommen überraschen positiv getestet und bei der Frauenärztin wurde heute die SS bestätigt. Eine Fruchthöhle ist zu sehen. Ich bin wohl am Ende der 6 SSW.

Das worauf ich sooo lange gehofft hatte ist nun passiert, aber ich kann mich nicht freuen aufgrund der Vorgeschichte.
Wir haben riesige Angst, dass erneut eine Frühgeburt passieren könnte. Einen solchen Horror könnten wir kräftemäßig nicht noch einmal durchstehen.
Unsere Reserven sind aufgebraucht.
Dazu die Angst, ob ich unseren Zwillingen dann noch gerecht werden könnten.
Wir hatten gerade vor gehabt endlich wieder mehr Zeit für uns und unsere Beziehung zu haben.

Dazu kommt, dass unser Haus nur für 2 Kinder ausgelegt ist, aber so was ist ja kein wirklicher Grund.

Aber ich weiß nicht, ob ich das schaffe würde mit drei so kleinen Kindern.
Finanziell dürfte es kein Problem sein. Natürlich müsste man Abstriche machen,aber das wäre nicht schlimm.

Ich weiß nicht weiter.
Ein Abbruch wäre für mich schrecklich. Ich habe mir immer Kinder gewünscht und so dsfür gekämpft.

Was soll ich bloß machen.


23.04.2013, 15:14
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1882
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Verzweifelt...Zwillinge und ungewollt
liebe twinMum,
bei deiner vorgeschichte kann deine gedanken sehr gut verstehen.
ich war nicht mit zwillingen schwanger und bei mir gab es lange nicht soviele kompikationen wie bei dir, aber meine 1. schwangerschaft verlief auch nicht gut. hatte ab der 25. woche wehen, hab dann nen ring um den muttermund gelegt bekommen und er ist dann in der 35. woche zur welt gekomme. konnte aber trotzdem nicht alleine atmen. aber die 2. schwangerschaft verlief völlig problemlos. also es muß nicht heißen, wenn die erste schwangerschaft schwer ist is die zweite auch so.
ich wünsche dir viel kraft bei deiner entscheidungsfindung. was sagt denn dein mann zu deiner/eurer schwangerschaft?
liebe grüße cordula


23.04.2013, 17:51
Profil

Registriert: 23.04.2013, 15:03
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Verzweifelt...Zwillinge und ungewollt
Liebe Cordula,

danke für Deine Antwort.
Mein Mann ist imMoment mit seinen Kräften am Ende. Er hat wahnsinnige Angst, dass wieder etwas schief geht. Daher tendiert er eher zu einem Abbruch :-(.

Lg


23.04.2013, 19:14
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1882
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Verzweifelt...Zwillinge und ungewollt
liebe twinmum,
ich kann dir nachfühlen wie schwer diese phase ist in der du dich gerade befindest.
ich kann dir nur schreiben wie es bei mir war. alle um mich rum meinten, dass ich unser bay nicht bekommen sollte. nur ich und eine freundin waren anderer meinung. auch mein mann wollte unser baby nicht, meinte aberegal wie ich mich entscheide, dass er hinter mir steht. aber nachdem ich keine entscheidungen alleine treffen kann, hab ich auf alle anderen gehört statt auf mich. der arzt wollte mich damals, weil ich nur geweint habe, wieder heim schicken. denn er hatte die befürchtung, dass es psychische probleme nach dem abbruch haben könnte. die hatte ich dann auch heftigst. war dann auch 2x in ner klinik.

viele sagen halt hier, dass es wenn man hinter der entscheidung Abbruch steht, es auch einfacher zu verarbeiten ist.
egal welche entscheidung du treffen wist, es wird dein/euer leben verändern.
ich und mein mann haben nach dem abbruch nicht mehr darüber geredet. ich bin nur noch in ein tiefes loch gefallen und habe ihn nicht mehr an mich ran gelassen. was dann leider zur trennung meinerseits geführt hat. was ich heute schon oft bereue. aber damals hab ich einfach keinen anderen ausweg gesehen.
liebe grüße cordula


23.04.2013, 20:20
Profil

Registriert: 19.12.2012, 13:48
Beiträge: 8
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1975
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Verzweifelt...Zwillinge und ungewollt
liebe twinmum,
das familienleben beschäftigt wohl grade so rundherum – wie geht’s dir heute? je nachdem wie alt deine beiden sind - mädchen oder junge oder beides?! - wuselt es bestimmt bei dir. sicher hast du dir mit der zeit schon einiges an tricks angeeignet, wie du die doppelversorgung bewältigst :wink:
und dein mann – wahrscheinlich machte er sich auch einfach sorgen um dich, um deine und eure kräfte und eure beziehung – sehr liebevoll eigentlich. kein wunder, dass ihm der gedanke an das neue baby erstmal angst macht... ihr klingt wie seeehr liebevolle und fürsorgliche eltern :) und schätzt eure beiden ganz besonders... es bleibt für eltern glaub ich immer eine kunst, auch gut für sich selber und die beziehung zu sorgen – spüren tut ihr’s – das spricht ja für eure beziehung, dass einem der andere noch wichtig ist und so... im leben schiebt sich dann immer wieder das aktuelle vor und plötzlich ist man in jeder hinsicht richtig ausgelaugt – davon können viele eltern ein lied singen. was denkst du - vielleicht könntet ihr euch mal über ideen unterhalten, was euch mal gut tun könnte, erstmal was eher kleines, so eine art mini-wellness für 2 stunden oder so. wäre sowas vorstellbar - ihr kennt euch ja selber am besten...
ich wünsche euch einen hilfreichen lichtblick und dass du es schaffst, dir und deinem gespür treu zu bleiben.
liebe grüße,
sina


25.04.2013, 13:54
Profil E-Mail senden

Registriert: 22.06.2008, 22:37
Beiträge: 201
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Verzweifelt...Zwillinge und ungewollt
Hallo Twins-Mum,
vielleicht kann Dein Mann eine Kur beantragen, dass er wieder zu Kräften kommt?
Deinem Mann ist nicht damit geholfen, dass Du eine Abtreibung machen läßt, wenn Du diese schon jetzt als schrecklich empfindest. Denn dann kann sein, dass Dich diese Belastung noch mehr Kraft raubt, als wenn Du dieses Kind bekommst.
MfG Chiara-Fiona


25.04.2013, 23:20
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: