Aktuelle Zeit: 26.09.2018, 16:35




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Von AB dem Partner nicht erzählen 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 18.06.2015, 11:59
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 78
Mit Zitat antworten
Beitrag Von AB dem Partner nicht erzählen
Hallo, benötige dringen einen Rat.
Ich habe einen Mann den ich über alles liebe und akzeptiere und wir haben zwei gemeinsame heißgeliebte jungen. Unsere Familienplanung ist definitiv abgeschlossen.
Wir hatten eine sehr schwere zeit und haben stark für uns und unsere Beziehung gekämpft. Wir fühlen uns so langsam wieder als paar und als Eltern und es läuft alles geregelt, so dass wir unseren Jungs eine gute Basis geben können. Jetzt sieht es so aus das ich schwanger bin, ihm es aber noch nicht erzählt habe.
Ich werde definitiv eine AB vornehmen. Nur habe ich vor es für mich ganz alleine zu machen. Ich denke wenn ich es erzähle wird unsere Beziehung wieder sehr stark belastet. Es passt gerade gar nicht. Er würde zwar alles akzeptieren was ich mache, aber es würde irgendwie immer zwischen uns stehen egal für was ich mich entscheide. Ich kann mir vorstellen das er sich zurücknimmt und mich voll entscheiden lässt egal wie er empfindet und das daraus dann ein späterer Konflikt entsteht. Auch wird die gesamte Situation ihn momentan sehr mitnehmen, sogar mehr als mich. Es geräht dann wieder alles aus den Fugen.
Auf der einen Seite möchte ich mit einem AB nicht unsere Beziehung belasten und auf der anderen Seite ihn bei solch wichtigen Fragen nicht außen vor lassen und anlügen.
Ich stelle mir häufig die Frage ob es manchmal besser ist bestimmte Sachen einfach nicht zu wissen und ihn und unsere Beziehung damit zu schützen. So wie wir gerade sind - zu Viert - ist es Super und so soll es auch bleiben.
Ich bin deswegen total ratlos und hoffe es gibt hier jemanden der mit dieser Thematik Erfahrung hat und es evtl ebenfalls alleine vorgenommen hat.


18.06.2015, 16:45
Profil E-Mail senden

Registriert: 03.12.2014, 12:22
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1978
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Von AB dem Partner nicht erzählen
Hallo Theas,
jetzt hat gar niemand geschrieben. Und es sind schon so viele Tage seither vergangen. Vielleicht hat sich deine Frage auch schon längst erledigt... Naja, mit der Heimlichkeit miteinander ist das immer so eine Sache. Man behält ein ungutes Gefühl, oder. Und wenn man nicht weiß, wie's einem danach geht - irgendwie schwierig, dann so zu tun, als wär nichts gewesen. Ich hoffe für dich, dass du eine gute Entscheidung treffen kannst.
Alles liebe für dich, toska


26.06.2015, 13:38
Profil E-Mail senden
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Von AB dem Partner nicht erzählen
Liebe Theas,

lass Dich mal umarmen!

Ich finde, dass ist eine ganz schwierige Sache. Ich bin selbst auch Mutter von zwei wunderbaren Jungs und finde es auch gut, dass es sich bei uns langsam gut eingespielt hat. wir hatten und haben immer wieder Beziehungsprobleme, insbesondere wegen finanzieller Dinge. im Herbst dann wurde ich schwanger - Zwillinge. Ich stand unter Schock. Mein Mann hat sich gefreut. Meine Überlegung, einen Abbruch vornehmen zu wollen, hat ihn ziemlich geschockt, auch wenn er nach langen, langen GEsprächen sagte, dass er hinter mir stehen würde, egal wie ich mich entscheiden würde. Das war das Schwierige - es war irgendwie keine gemeinsame Entscheidung! Ich denke mir jetzt manchmal so wie Du: Ich hätte ihm einfach nichts sagen sollen.

Die Situation jetzt ist: Der Abbruch ist nicht gemeinsam betrauert worden. Ich kann nicht mit ihm gemeinsam trauern. Wir können darüber schwer sprechen. Aber er stimmt mir im Grundsatz zu: Vier Kinder hätten uns komplett überfordert. Ich fühle mich trotzdem emotional allein gelassen. das Thema steht irgendwie zwischen uns.

Die Situation wenn ich ihm nichts gesagt hätte: Das Thema würde trotzdem zwischen uns stehen. Ich würde ihn ansehen und denken: Ich habe ihn in eine wichtige Situation, die uns beide angeht, nicht einbezogen. Das könnte ich noch schwerer aushalten. Was ist, wenn Dein Mann mal von sich aus auf die Frage nach einem 3. Kind zu sprechen kommt? Wenn andere danach fragen? Wenn Du trauerst? Denn: Was ich völlig unterschätzt habe, ist die Trauer, die trotzdem bleibt, auch wenn ich vom Kopf her weiß, dass ich das Richtige getan habe. Ich breche einfach manchmal in Tränen aus, seltener, aber eben hin und wieder. Die müsste ich dann auch noch verbergen. Puh, schwierig.

Lass Dich unbedingt beraten bei Profamilia oder sonstwo!

Ich wünsche Dir alles Gute!

Wölkchen


30.06.2015, 23:12
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron