Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 11:59




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Abbruch wieder Willen 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 10.12.2015, 13:07
Beiträge: 3
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1989
Mit Zitat antworten
Beitrag Abbruch wieder Willen
Hallo,

ich bin noch neu hier und 26 Jahre.
Vor ca. 1 Monat bin ich zu meinem Freund und seinen Eltern gezogen, aus Berufsgründen. Nur etwa eine Woche später machte ich einen Schwangerschaftstest, da meine Periode ausblieb. Ich war hin und her gerissen zwischen Glück und Angst. Es ist meine 1. Schwangerschaft. Ich schrieb meinem Freund sofort eine Nachricht und auch, dass ich nicht weiß was ich tun soll... Seine Antwort: "Bitte abtreiben lassen..." Das zerriss mir das Herz. Ich versteh seine Begründung schon: Er ist mit 25 noch in einer Ausbildung und seine Eltern würden uns rauswerfen und den Kopf abreisen, da wir erst 7 Monate zusammen sind...
Für ihn sollte es so schnell wie möglich gehen.
Ich habe angst, wenn ich am Montag das erste Ultraschallbild sehe, dass mir dieser Entschluss, mein Kind zu töten, noch schwerer fallen wird...

Hat jemand von euch einen Rat wie an damit am besten umgehen kann?

LG Soti89


10.12.2015, 13:19
Profil
Online

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1861
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Abbruch wieder Willen
liebe soti,
herzlich willkommen bei uns.
mir hat es auch gerade einen stich im herz getan als ich die drei worte deines freundes gelesen habe, "bitte abtreiben lassen".

es sind 3 worte, die wenn man als frau einen abbruch gar nicht haben möchte, schwerwiegende folgen haben kann.

was sagt denn deine innere stimme, dein herz inzwischen?

mein herz wollte damals unser kind. leider haben alle alles außenrum sich gegen unser kind entschieden. der vater des kindes sagte mir, dass er definitiv kein 3. kind haben möchte. wenn ich mich aber dafür entscheiden sollte er hinter mir steht. ich fühlte mich damals sehr alleine gelassen von ihm und habe mich der mehrheit "gefügt" und habe den abbruch vornehmen lassen.

du bist diejenige die, egal wie DU dich entscheidest mit der entscheidung leben muss.

ich wünsche dir viel kraft.
herzlichst cordula


12.12.2015, 15:16
Profil

Registriert: 10.12.2015, 13:07
Beiträge: 3
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1989
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Abbruch wieder Willen
Ich bereue inzwischen zutiefst, was ich dem Ungeborenen angetan habe... Selbst mein Freund entschuldigt sich immer wider für seine Worte, zumal er mich beim Abbruch begleitet hat und danach sah, wie schlecht es mir ging. Es bricht ihm scheinbar ziemlich das Herz, wenn er mich im Wohnzimmer sieht und ich unsere Kerze anzünde, die er mir schenkte um si täglich für unser Kind leuchten zu lassen...
Ich würde es nie wieder tun, egal was man von mir verlangt. Jetzt mit dem Schmerz umgehen zu müssen....sowas wünsche ich niemandem. Der körperliche Schmerz, durch die Nadel in meiner Hand, wo die Narkose eingeleitet war ist mir dabei so ziemlich egal. Ich würde jeder Frau raten, diese Entscheidung genauestens zu überdenken. Man kann es schließlich nicht mehr rückgängig machen und muss damit leben.


28.12.2015, 19:52
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: