Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 11:59




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Nach 4 Jahren weitere Abtreibung.Werde ich es verkraften? 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 17.01.2016, 22:17
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1989
Mit Zitat antworten
Beitrag Nach 4 Jahren weitere Abtreibung.Werde ich es verkraften?
Hallo ihr Lieben.
Nachdem ich im Internet seit Tagen recherchiere möchte ich mich nun gerne an euch wenden.
Ich versuche meine Geschichte so kurz wie möglich zu halten.

Im Februar 2012 der Schock, 21, schwanger und allein. Meine große Liebe hatte mich nach 4 Jahren verlassen.
Ich habe mich nie mit dem Thema Kind beschäftigt und plötzlich war ich mittendrin. Ich benutzte zu der Zeit den NuvaRing, jedoch rutschte er mir ständig raus und hat seinen Dienst somit nicht getan. (Die Pille darf ich wegen erhöhter Trombosegefahr nicht nehmen)
Als ich nun beim Arzt war und er mir die Schwangerschaft bestätigte, war ich völlig eiskalt: Ich will das nicht. Mehr habe ich nicht rausgebracht.
Alles verlief fast wortlos, ich ging zur Beratungsstelle und die Dame war sehr nett und einfühlsam, was es mir etwas leichter machte. Nach einer halben Std. hielt ich die Bescheinigung in der Hand. Da ich erst in der 5. Ssw war, lies er mir die Wahl die medikamentöse Variante zu wählen.
Am Tag der Einnahme der Mifegyne war ich fest entschlossen es durchzuziehen. Ich legte mich nach der Einnahme Zuhause ins Bett und schlief. Als ich aufwachte war alles voller Blut. Ich lief mit zusammengekniffenen Beinen zur Toilette und saß kaum drauf, da plumpste es schon raus. 2 Tage später bekam ich noch Cytotec um sicherzugehen das auch alles abgeht. Es verlief alles komplikationslos, Schmerzen waren auszuhalten. Ich habe mich danach so sehr versucht abzulenken damit ich nicht auf den Gedanken komme es zu bereuen. Das klappte bis April gut. Da kam meine Schwester mit der freudigen Nachricht sie seie schwanger. Der Schmerz traf mich hart. Denn ich hatte bis auf eine gute Freundin mit niemandem aus meiner Familien darüber geredet.

Ich überstand das aber alles relativ schnell und dachte kaum noch an diese Sache. Ich kann sagen das ich gut zurechtkam. Aber mit den Jahren kamen die Zweifel. Was wäre gewesen wenn? Oft rechne ich mir dann aus, wie alt der Krümel jetzt wäre, manchmal stimmt es mich trotz der Überzeugung das es richtig war etwas traurig.

Aber das schlimmste kommt erst noch. Ich bin wieder schwanger. Fast exakt 4 Jahre später. Von einem One Night Stand. Ich hatte mich mit der Verhütung über die Jahre gut engagiert, es sollte auf keinen Fall nochmal passieren. Ich holte mir nach der Nacht (25.12) noch vom Notdienst die Pille danach, vertrug sie auch gut. Dachte die Periode würde sich danach verschieben, weil die Apothekerin meinte das könnte durchaus mal vorkommen bei der Einnahme. Aber irgendwas war komisch, die ziehenden Schmerzen im Unterleib, die empfindlichen Brustwarzen. Also machte ich heute einen Test, der sofort fett positiv anzeigte. Ich versteh es alles nicht :(
Ich habe nur noch gezittert. Ich möchte kein Kind. Ich werde es wieder abtreiben. Ich dachte immer es passiert mir kein zweites Mal. Ich werde morgen gleich zum Frauenarzt, allerdings werde ich zu einem anderen gehen, weil es mir einfach endlos peinlich ist.

Sorry für den langen Text. Aber ich brauche ein wenig Unterstützung. Werde ich ein zweites Mal verkraften? Ich bin mir absolut sicher das ich das Kind nicht möchte. Aber kann man 2 Abtreibungen einfach so wegstecken, vor allem wenn man irgendwann noch Kinder möchte? Hat jemand was ähnliches erlebt?

Ich danke euch schon ganz lieb im Vorraus. Liebste Grüße


17.01.2016, 22:48
Profil E-Mail senden

Registriert: 05.02.2013, 10:53
Beiträge: 4
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Nach 4 Jahren weitere Abtreibung.Werde ich es verkraften?
Liebe Sarah,
es lässt sich schwer voraussagen, welche Folgen eine zweite Abtreibung für dich hat. Befürchtest du eher körperliche Folgen – weil du schreibst, dass du schon noch Kinder möchtest?! Auch sonst erleben Frauen die Abtreibung ganz unterschiedlich. Bist du in einer ähnlichen Situation wie damals? Wie geht es dir heute? Hast du inzwischen eine Antwort für dich gefunden? Damals hattest du deine Freundin zum Reden. Bist du alleine mit dem Wissen um den positiven Test oder kann sie heute auch noch für dich da sein? Vielleicht warst du auch schon bei einer Beratung und fühlst dich ein bisschen sicherer...oder was bräuchtest du?
Ich wünsche dir viel Kraft, viele liebe Grüße,
Milena


21.01.2016, 14:12
Profil E-Mail senden

Registriert: 17.01.2016, 22:17
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1989
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Nach 4 Jahren weitere Abtreibung.Werde ich es verkraften?
Hallo Milena.

Erstmal ganz lieben Dank für deine liebe Antwort.
Ich habe den Abbruch bereits hinter mir. Angst hatte ich vor den psychischen Folgen mehr als vor den körperlichen, da ich die medikamentöse Methode gewählt habe, hoffe ich das mich das bei meinem Kinderwunsch nicht beeinträchtigt. Leider habe ich niemanden zum Reden, aus dem Grund das ich mich unwahrscheinlich dafür schäme das ich ein zweites Mal abgetrieben habe. Obwohl ich momentan echt erleichtert bin das es vorbei ist, ich denke ich hatte vor dem Abbruch mehr psychischen Stress als jetzt. Ich frage mich einfach, ob es mich bald einholen wird. Spätestens dann, wenn ich einen Kinderwunsch verspüre und jemanden gefunden habe mit dem ich eine Familie gründen möchte. Wie kann ich dann für mich selbst erklären das zwei Würmchen nicht leben durften. Aber ein drittes das Licht der Welt erblicken darf. Ich bin irgendwo zwischen unwahrscheinlicher Trauer und Erleichterung in diesen Tagen. Die Beratung hat mir sehr geholfen und die Dame war sehr verständnisvoll und hat meine Situation akzeptiert. Das hat es mir ein wenig erleichtert. Auch hatte ich einen ganz lieben Arzt der mich sogar kurz umarmt hat, weil ich ihm sagte wie sehr ich mich dafür schäme das ich es ein zweites Mal tue. Er sagte: Wenn Sie wüssten wieviele Abtreibungen geschehen, ohne das es jemand im Bekanntenkreis weiß. Es ist halt immer noch ein Tabu Thema. Nichts desto trotz bin ich niemand anderes und befürchte das mich das alles irgendwann noch ganz böse verfolgen wird.


28.01.2016, 22:11
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: