Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 12:12




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Mein Mann verschließt sich völlig.... 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht
Mit Zitat antworten
Beitrag Mein Mann verschließt sich völlig....
Am Freitag den 26.02. hatte ich jetzt meinen Arzttermin.Auf dem Ultraschall war nur der Dottersack und die Fruchthöhle zu sehen...
6. SSW...
Ich schlepp mich nur noch durch den Tag,kann mich über nichts mehr freuen,und mein Mann scheint völlig zu ignorieren,wie schlecht es
mir geht. Wenn ich abends friere meint er nur,ein typisches Frauensyndrom....hallo? Ich bin schwanger! Er kann oder will das noch
nicht einmal aussprechen. Das tut mir wahnsinnig weh...
Er will nur, das "der Spuk möglichst schnell vorbei ist"... und dann? Geht dann der Alltag einfach so weiter?Ich kann mir das beim besten
Willen nicht vorstellen.Ich lese in diesem Forum immer wieder,das Beziehungen,ja,langjährige Ehen nach der Abtreibung in die Brüche
gehen.Wie soll unsere das überstehen? Er sieht auch wie ich leide,aber er reagiert überhaupt nicht darauf,sondern versucht ständig
abzulenken,was mich nur noch wütend macht.Ich fühl mich komplett allein gelassen.Allein zum Arzt, allein zum Beratungsgespräch,allein
zur Abtreibung...keine Ahnung,wie ich das schaffen soll. Früher waren wir so eng miteinander...nach dem Arzttermin wollte er nicht
mal wissen,ob ich schon was gesehen habe,er hat gar keine Fragen gestellt,nichts...

Liebe Grüße an alle


28.02.2016, 07:38

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1861
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Mein Mann verschließt sich völlig....
liebe Wolkenbruch,
ich dachte damals auch, dass es mein mann überhaupt nicht berührt. aber im nachhinein meinte er, dass es ihn schon berührt hat. aber sicher anders als uns Frauen. wir sind da ja nun doch näher dran an dem ganzen.
mein ehe ist auch an dem abbruch zerbrochen. aber ich denke mal, dass es passiert, wenn vorher eh schon was im argen lag.
eine frau hat ihr im Forum mal davon berichtet, dass sie den medikamenttösen abbruch gemacht hat. hat "ihr Baby" dann genommen und an einer stelle beerdigt zu der sie immer gehen konnte. das hat ihr damals sehr gut getan.
vielleicht weiß dein mann auch nicht wie er mit der ganzen Situation umgehen soll und welcher weg der bessere ist.
liebe grüße cordula


29.02.2016, 13:54
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Mein Mann verschließt sich völlig....
Hallo Cordula,
es tut mir sehr leid, daß deine Ehe daran zerbrochen ist...so weit wird es wohl bei uns nicht kommen.
Ich hab mit meinem Mann nochmal das Gespräch gesucht, und mit Erfolg. Er sagte mir, daß es ihn sehr mitnimmt, und das er, wenn
es nur irgendeine Möglichkeit gäbe, sagen würden, wir behalten das Kind. Er will sich nur nichts anmerken lassen, damit unsere Jungs
nichts merken. Mein großer wäre sicher total entsetzt, wenn er hören würde, das wir ein Geschwisterchen nicht "haben wollen", sowas
kann man einem fast sechsjährigen nicht sagen.
Auf jeden Fall ist er auch am Boden, und er hat auch eingeräumt, daß es für mich sicher ungleich schlimmer wäre, da ich alle
Gespräche und Termine allein durchziehen müsse, und ich spüre das Kleine wachsen,sehe Ultraschallbilder...am Freitag kommt das
Beratungsgespräch....die Uhr tickt immer lauter,und mir ist speiübel.

Liebe Grüße von mir!


01.03.2016, 07:31

Registriert: 24.02.2016, 17:58
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1971
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Mein Mann verschließt sich völlig....
Liebe Wolkenbruch,
ach gut, dass du deinen eigenen Thread hier eröffnet hast. Fast hätte ich die zweite Seite übersehen...Wenn du magst, aktiviere doch deine Funktion für persönliche Nachrichten. Dann könnte man da auch mal schreiben :wink:
Dein Mann verschließt sich völlig. Das macht dir grade am meisten zu schaffen, ja?! Ach, es tut mir sehr leid, dass du es immer noch so schwierig ist. Es tut dir natürlich wahnsinnig weh und du fühlst dich alleine gelassen :( . Er scheint einfach nicht anderes zu können im Moment. Es ist ihm alles zu viel, überfordert ihn.... Es tut ihm bestimmt auch weh und muss schlimm für ihn sein. Kennst du das von anderen schwierigen Situationen schon so von ihm? Ist ja öfter für einen Mann nicht so leicht, seine Gefühle in Worte zu fassen. Macht es dir vielleicht ein bisschen Hoffnung, wenn du dir vor Augen hältst, dass er mal anders war?! Dass es wieder so werden kann zwischen euch - wenn ihr diese Krise durchstanden habt?! Momentan bist du die Stärkere, vom Herzen her, was du spürst. Auch wenn du insgesamt nicht so viel Kraft zu Verfügung hast. Als Mama ist einem glaube ich so eine Art Löwenmut gegeben. Drum hast du auch mal geschrieben, dass du es „riskieren“ würdest mit dem Baby, auch wenn du spürst, dass es dich nochmal Kraft kostet. Das meine ich mit der besonderen Kraft, die einer Mutter gegeben ist. Die sich (natürlich bis zu einem gewissen Maß) vermehrt, wenn Bedarf ist. Und aushält. Sicher brauchst du noch eine ganz praktische Unterstützung – eine Aussicht für euer Familienbudget. Einen „aussichtsreichen,langfristigen Finanzierungsplan“, schreibst du. Lass nicht nach, bis du ihn hast! Es gibt ihn. Wenn nicht von der staatlichen Beratung, dass von einer anderen Organisation. Unterstützung, die auf euch zugeschnitten ist. Man checkt mal durch, wo noch Möglichkeiten für euch schlummern. Mit Augen von außen draufgeschaut entdeckt man immer nochmal was neues. So kann diese Krise eure Chance werden und ihr könnt aus dem momentanen Tal herauskommen und euer Baby im Arm halten. Dein Großer ist ja echt lieb! Er spricht von einem Schwesterchen... Ich glaube, Kinder haben da so einen siebten Sinn für das noch Verborgene. Blicken oft besser durch als Erwachsene. Es erinnert mich an "Der kleine Prinz". Kennst du vielleicht. Da heißt es "„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Nimm’s doch mal so mit in die nächsten Tage :wink:
Dann schau ich demnächst auch mal in mein Postfach. Vielleicht magst du ja mal 'ne private Nachricht schicken... Habt ihr eigentlich heute auch Schnee? Mir tut das Weiß gut. Macht so schön hell. Was machst du so zum Auftanken? Was ist deine Oase?
Viele liebe Grüße von Cathrina


01.03.2016, 13:24
Profil E-Mail senden

Registriert: 02.03.2016, 07:33
Beiträge: 14
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1980
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Mein Mann verschließt sich völlig....
Hi Cathrina,

ja,meinem Mann tut es sehr weh...WENN wir denn mal Zeit haben, was selten vorkommt, reden wir, und er leidet sehr. Er denkt genau-
so wie ich "Was ist,wenns nun unser kleines Mädchen wird.." und das schmerzt am meisten. Nicht, daß ich mich über einen 3. Jungen
nicht freuen würde...
Mein Mann hat in seinem Leben schon viel schlechtes erlebt, sodaß ihn ausweglose Situationen nicht mehr so schocken wie mich.
Eigentlich gibt er NIE auf, aber diesmal muß er echt kapitulieren, und ich auch...
Heute ist das Beratungsgespräch, von dem ich mir nicht allzu viel verspreche. Wahrscheinlich kommen da nur Angebote von einmaligen
Zahlungen fürs Baby, dann gibts den Schein, und das wars.
Und trotzdem hoffe ich auf ein Wunder, daß nicht kommen wird. Kann mich mit der Vorstellung nicht abfinden, daß kurz vor dem
Geburtstag meines großen mein Kind abgetrieben wird....aber man sagt ja, manchmal liegen Geburt und Tod nah beieinander....
Gott, ist mir schlecht!
Meine Oase....sind meine Kinder. Sie sind das einzig gute in meinem Leben, zusammen mit ihrem Vater, was unbezahlbar ist.
Und Schnee...gibts bein uns nicht,sehr zum Leidwesen meines Sohnes.

Liebe Grüße!


04.03.2016, 07:46
Profil E-Mail senden
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Mein Mann verschließt sich völlig....
Hallo, liebe Wolkenbruch,
wie ist denn nun das Beratungsgespräch verlaufen? Hat sich Deine Befürchtung bestätigt, oder war es besser als Du erwartet hast?
Wenn Dich dieses Gespräch entmutigt haben sollte, versuche es mit einem 2. Beratungsgespräch, den viel ist von der Peron der Beraterin abhängig. Und es gibt auch manche Förderung, die über eine einmalige Zahlung hinausreicht.
Dir fällt jetzt schon der Gedanke an eine Abtreibung schwer, wie soll dies dann anschließend sein?
Manchmal brauchen Männer etwas länger, bis sie sich innerlich auf eine Schwangerschaft einstellen können. Sie verkriechen sich dann in eine innere Höhle. Je öfters man sie darin stört, um so länger braucht es, bis sie wieder herauskommen. Was aber nicht heißt, dass sie nachher schlechtere Väter wären.

Viele Grüße Chiara-Fiona


06.03.2016, 22:56

Registriert: 02.03.2016, 07:33
Beiträge: 14
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1980
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Mein Mann verschließt sich völlig....
Nein,also die Beratungsgespräche sind nett,aber sinnlos.Die kleinen Finanzspritzen bringen uns nicht weiter.Wir rechnen ja bis in die
Zukunft,sprich,Pubertät etc. Wie sollen wir dem allen gerecht werden? Da hilft nur ein gut Bezahlter Job,3000€ netto muß da schon
drin sein,und so viel kann mein Mann hier nicht verdienen,daß isses ja.
Ich hatte auch so gehofft,daß ein Verein namens Profemina mir hilft, aber der ist mehr als windig,habe im Net danach gesucht...seeehr
eigenartig.
Mein Mann ist auch am Boden, er würde sich gern auf das Kind freuen,aber er ist auch realistisch,wo kein Geld ist,wird auch keins
herbeifliegen,und von Träumen und Luftschlössern kann man keine drei Kinder ernähren,sonst hätten wir wohl schon ein ganzes
Rudel...
Unser Termin steht jetzt leider fest,nächsten Freitag muß mein Schätzchen gehen,sosehr es auch wehtut,damit müssen wir dann
leben.Muß schon ein Wunder geschehen,und sowas gibts für uns nicht.

Liebe Grüße an Dich!


09.03.2016, 07:46
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: