Aktuelle Zeit: 14.11.2019, 20:42




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Endlich schwanger! Warum gerade jetzt? 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 07.10.2008, 06:31
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag Endlich schwanger! Warum gerade jetzt?
Hallo, ihr Lieben,
ich bin ganz neu hier und muss sagen: Hut ab vor eurem Engagement. Ich selbst war bis dato eine völlige Abtreibungsgegnerin. Diese Einstellung wandelt sich gerade, da ich in einem absolut seltsamen Schlamassel stecke.

Kurzfassung:
Meine Tochter wird im Januar 10.
Sie ist Wunschkind und ich hätte mit meinem Mann gerne noch mehr Kinder gehabt, die uns aber nicht vergönnt waren. Im Mai 2000 hatte ich eine Fehlgeburt, an der ich lange zu knabbern hatte.
Nachdem ich mich Ende letzten Jahres für die Firma meines Mannes in eine Bürgschaft gestürzt habe, eröffnete er mir im März 2008, dass er eine andere lieben würde. Am 1. Mai ist er ausgezogen. Nun bin ich selbst seit längerem schwer in einen verheirateten Mann verliebt gewesen.

Die Gefühle hab ich aber soweit es ging unterdrückt, um unsere Ehen nicht zu gefährden. Nachdem nun mein Mann mich verlassen hatte, habe ich mich Hals über Kopf in diese neue Beziehung gestürzt.
Und nu bin ich schwanger... mööp....
Aber noch verheiratet.
Und keine Kohle ;)
Und mein Freund hat schon 3 Kinder aus 2 Ehen.
Ach ja, und 40 bin ich auch...

Abgesehen von dem Gefühl, dass ich doch nicht unfruchtbar und frigide bin, türmen sich natürlich unglaubliche Ängste auf.
Ob meine Tochter mich wohl hasst, wenn sie ein Geschwisterkind bekommt?
Ob die Beziehung zu meinem Freund einen Abbruch übersteht?
Ob es nicht doch ein Wink des Schicksals ist, dass ich so problemlos schwanger geworden bin?

Vielen Dank für euer offenes Ohr

Ute


07.10.2008, 12:37
Profil

Registriert: 08.04.2008, 10:16
Beiträge: 301
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1966
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Ute,

herzlich Willkomen im Forum,

da hast du aber viel zum Nachdenken....
warum sollte eine Tochter dich hassen, wenn du dieses Kind bekommst?
hast du es ihr schon gesagt, dass sie ein Geschwisterchen bekommt?
Immerhin ist sie dann die große Schwester.
was sagt denn der KV (Kindsvater) zu der Schwangerschaft? Habt Ihr schon darüber geredet?
Was sind deine Gefühle zu deinen Würmchen? Was sagt dein Herz?

Ob die Beziehung zu deinem Freund einen AB überstehen wird, kann dir keiner sagen, da kommen so viele Faktoren zusammen..........

Rede bitte mit deinem Freund, erzähle ihm von deinen Ängsten.........

Gehe bitte auch zu einer Beratungsstelle und frage nach Unterstützung für dich und deine Kinder.

Liebe Grüße von kalli


07.10.2008, 13:21
Profil E-Mail senden

Registriert: 28.05.2008, 06:18
Beiträge: 279
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1973
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Willkommen bei uns.

Ich kann nur sagen: ICH bin Einzelkind und habe mir IMMER ein Geschwisterchen gewünscht.
Und mein Sohn wünscht sich schon lange einen Bruder Und (grins) eine Schwester, welche ich ihm aber aus diversen Gründen im Juni diesen Jahres durch meinen AB verwehrt habe :-(

Kinder sind immer eine Bereicherung!
Ich habe für meinen neuen Partner abgetrieben, er wollte (noch) kein Kind.
Und ich wollte der Beziehung und unserer kleinen Familie eine Chance geben, damit mein Sohn endlich einen (Ersatz-)Papa bekommt.
5 Tage nach dem AB hat er mich verlassen und ich bereue es sooooo sehr, nach meinem Verstand und nicht nach meinem Herzen entschieden zu haben!
Mir geht es psychisch zwar ziemlich gut, aber die Leere, diese Sehnsucht nach dem Baby bleiben und werden sogar noch stärker, je näher der ET rückt bzw. wenn mal wieder im Umfeld jemand (unweigerlich) schwanger ist/wird...

Dann frage ich mich immer: warum bin ich nicht stark genug gewesen, für mein Baby da zu sein. Denn ich wollte es von Anfang an, gegen jede rationale Begründung, behalten...

Und DAS ist es, was FRAU nach einem AB zu schaffen macht.
Für uns ist es täglich präsent, unsere Umwelt vergißt sofort und geht zum Alltag über.
DU vergißt das nie im Leben.
WIE schwer Du an einem AB knabbern würdest, weißt Du leider erst mit der Gewißheit danach... Wenn es für immer zu spät ist...

Frage mal Dein Herz, ob es das Baby liebt. Wenn das keine Frage ist, dann bekomme es.
Probleme/Sorgen wird es immer geben... Aber Dein persönliches Leid durch einen AB kannst nur Du selbst verhindern...

Liebe Grüße
Wir sind hier da für Dich, auch wenn Du Dich gegen das Baby entscheiden wirst/mußt...


07.10.2008, 13:35
Profil

Registriert: 07.10.2008, 06:31
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ich glaube, wir freuen uns Beide wie Bolle, trauen uns aber nur nicht, es auszusprechen ;)
Meine Tochter weiss noch nichts, ebensowenig meine Eltern, die zwar über 70 sind, aber immer noch eine wichtige Rolle in meinem Leben spielen.
Die sind natürlich völlig neben der Spur und werfen mir eh vor, dass ich so schnell ne neue Beziehung eingegangen bin^^


07.10.2008, 19:43
Profil

Registriert: 08.01.2007, 03:00
Beiträge: 260
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Zitat:
Ich glaube, wir freuen uns Beide wie Bolle, trauen uns aber nur nicht, es auszusprechen


das sagt doch eigentlich schon alles :wink:

Hör einfach auf dein Herz, eine Gewissheit wie alles kommt, gibt es nicht - aber die gibt es nicht wenn du dich für - und auch nicht, wenn du dich gegen dein Baby entscheidest.
Bei meinem AB hab ich mein Herz ausgeschaltet, hab nur auf den Verstand gehört. Hab auch wirklich gedacht, ich bin stark - ich steh hinter der Entscheidung. Aber was wirklich ist, kann man leider erst im Nachhinein sagen. Jetzt weiß ich, es war der größte Fehler in meinem Leben und ich würde alles geben, meinen kleinen Engel zurückzuholen.

Lass dir einfach genug Zeit und überstürze nichts.

In welcher Woche bist du denn?
Hast du mit deinem Partner schon darüber gesprochen?

Liebe Grüße,

Schlaflos


07.10.2008, 22:16
Profil

Registriert: 08.04.2008, 10:16
Beiträge: 301
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1966
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Ute,
rede bitte mit deinem Freund..........sprecht es aus.......freut euch..........
somit ist doch alles klar.........bekomme dieses Kind.......es ist euer Kind, was die Zukunft bringt, wissen wir alle nicht....

Liebe Grüße von kalli


07.10.2008, 22:18
Profil E-Mail senden

Registriert: 22.06.2008, 22:37
Beiträge: 201
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Ute,
Du wurdest förmlich von der Schwangerschaft überrollt, da ist es kein Wunder, daß da jetzt viele offene Fragezeichen und Zweifel vorhanden sind.Zusätzlich zu den Hormonumstellungen, die eine Schwangerschaft begleiten.
Ich denke es ist tatsächlich ein Wink, wenn Du jetzt so schnell schwanger geworden bist. Aus meiner Sicht ist es schön, nocheinmal eine Frucht der gemeinsamen Liebe zu haben. Du schreibst, daß ihr Euch eigentlich beide freut, Euch es aber noch nicht traut auszusprechen. Redet bald miteinander darüber denn geteilte Freude ist doppelte Freude.
Bei Deiner Fehlgeburt 2000 hast Du schon erlebt wie weh es tut ein Kind zu verlieren. Und Du knabberst daran jetzt noch, dann vermute ich, daß eine Abtreibung für Dich kein geeigneter Weg wäre.
Wenn Dein Freund aus 2. Ehe schon 3 Kinder hat, dann ist er Kinder gewöhnt und es wäre somit kein Neuland für ihn. Zu 2. ist vieles leichter zu schaffen.
Du machst Dir Sorgen darum, ob Deine Tochter Dich hassen wird.
Ich gehe nicht davon aus, daß dies eintritt. Vielleicht gibt es anfänglich eine kurze Umstellungspase. Sie wird wahrscheinlich eine stolze Babysitterin werden. Da sie schon 10 ist kannst Du sie sehr gut dazu einsetzen. Ich persönlich denke, daß meine Eltern mir nichts wertvolleres geschenkt haben, als meine Geschwister. Denn dies sind Beziehungen die haben in der weiten Zukunft bestand.
Sehr viele Beziehungen überstehen eine Abtreibung tatsächlich nicht, weil sich dadurch leicht ein Keil zwischen die 2 Partner schieben kann.
Deinen Eltern bist Du nicht verpflichtet es bald zu sagen. Tu es, wenn Du denkst, daß der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Sie haben etwas Bedenken zu der Beziehung, die Du in ihren Augen so schnell eingegangen bist. Und nun hast Du etwas Bedenken, daß sie sich nicht so ganz über Dein Kind freuen würden. Es ist Dein Leben und Du bist ihnen nicht verantwortlich.
Vielleicht sind sie am Anfang etwas geschockt, aber der Schock legt sich spätestens wenn sie das Enkelchen zum 1. mal gesehen haben. Da wachen nämlich dann stolze Großeltern-Gefühle auf. Und alle Vofrbehalte von zuvor sind meist vergessen.
Du warst früher eine völlige Abtreibungsgegnerin, und nun ruft der Schlamassel in dem Du steckt, diesen Gedanken in dir wach. Aus meiner Sicht ist es selten gut, wenn man gegen eine eigene Grundüberzeugung verstößt. Denn der Verstand liefert Dir jetzt viele rationelle Gründe, die für eine Abtreibung zu sprechen scheinen. Aber nach einer Abtreibung zählen diese häufig wenig. Und eine verletzte Grundeinstellung kann sehr schmerzhaft sein.
LG Chiara-Fiona


07.10.2008, 23:13
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo,

ich freue mich, dass du dich für das Kind entschieden hast und dir somit diese schlimme Erfahrung erspart bleibt.

Finanziell gesehen...mhh wird dir dein Mann denn eins reinwürgen?? Dann würde ich die Privatinsolvenz beantragen.

Lg


08.10.2008, 00:37
Profil

Registriert: 07.10.2008, 06:31
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Vielen Dank für eure lieben Worte :)
Ich hab gestern noch lange mit Ralf gesprochen und ihm gesagt, dass ich es mir schwerer vorstelle, mit einem AB zu leben, als mit einem Baby ...
Zudem ich ja auch erst in der 5. Woche bin und nun wirklich noch alles, alles passieren kann.
Aber wir können eben nicht zusammen wohnen, da die große Tochter meines Freundes ein heftiges Früchtchen ist, dass locker eine ganze Familie in die Grütze haut.
Aber ich denke mittlerweile, dass ich auch so halb-alleinerziehend durchkomme.
Mein Freund hat halt nur unglaubliche Angst, weil er schon 2x eine Familie verlassen hat. Und irgendwie glaubt er wohl, dass das bei uns auch so sein kann. (Aber Garantien gibts ja eh keine)

Mein Mann tut alles für unsere Große und wenn er sich finanziell zerrüttet, geht unser Haus und alles mit drauf - und er möchte für unsere Tochter, dass sie hier in ihrer gewohnten Umgebung bleibt.
Insofern denke ich mal, dass das keine Rolle spielt.

Ich hab aber schon mal überlegt, Wohngeld, bzw. Lastenausgleich zu beantragen. Werd ich gleich heute mal versuchen.

Es ist doch erstaunlich, wie das Leben spielt, oder?


08.10.2008, 07:42
Profil
Gründerin

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 5491
Wohnort: Hamm Westfalen
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo liebe mollyroellchen,

aus deinen Beiträge liest man ganz will Willensstärke und Positivismus, es ist schön wie positiv du dem Leben als "halb-alleinerziehend" entgegen schaust und ich denke, es ist sicherlich machbar und gar nicht so schlecht ;) Nur weil man getrennte Wohnungen/Häuser hat, muss man ja nicht zwangsläufig alleinerziehend sein.

Wie alt ist denn seine Tochter?
Meinst du nicht sie arrangiert sich irgendwann mit der Situation?

Alles Liebe, wünscht Jessi (die gespannt ist, wie du weiter berichten wirst :))


08.10.2008, 10:12
Profil E-Mail senden ICQ YIM Website besuchen

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Meine Liebe,

so groß sind ja die Steine gar nicht, die es aus dem Weg zu räumen gilt.
Das schaffst du schon!

Ich wünschte,, ich hätte den AB niemals zugelassen! Freut mich, dass du deinen Weg gehen wirst.

LG


08.10.2008, 10:13
Profil

Registriert: 07.10.2008, 06:31
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ja, wahrscheinlich habt ihr Recht. So unlösbar ist die Situation hier nicht. Aber man erschreckt sich schon sehr.
Zudem ich auch tierische Kopf- und Bauchweh habe. (hatte das schon echt vergessen^^)

Ralfs Tochter wird 15, ein wunderbares Herzchen :)


08.10.2008, 11:17
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
also siehst du, euer herzchen wird auch wunderbar!


08.10.2008, 18:14
Profil

Registriert: 07.10.2008, 06:31
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ich habs gesehen :)
Danke für eure warmen Worte, wir schaffen das schon irgendwie.
Danke, danke, danke an euch alle!


10.10.2008, 13:18
Profil

Registriert: 08.01.2007, 03:00
Beiträge: 260
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Da gibts nichts zu danken :wink:

Freu mich gerade total für euch drei!!

Meld dich bitte ab und zu,
wär schön, wenn wir mitbekommen dürfen,
wie es euch geht!

Wünsch euch alles, alles gute!!

Liebe Grüße

Schlaflos


10.10.2008, 17:32
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: