Aktuelle Zeit: 10.12.2018, 01:55




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
 Sexualitat/ Verhūtung 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 07.01.2018, 04:30
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1996
Mit Zitat antworten
Beitrag Sexualitat/ Verhūtung
Hallo meine Lieben,

Endlich fühle ich mich in richtigen Händen d.h. bei jemanden der nachvollziehen kann, wie ich mich fühle.

Leider bin ich trotz Kupferball (bin kein Fan von Hormonen) schwanger geworden, da dieser verrutscht ist. Den Umständen entsprechend (alter/trennung 2 wochen vor dem schwangerschaftsbefund/kein k-wunsch) und weil schlussendlich das Kind in mir gestorben ist, musste ich abtreiben. Ich habe die Entscheidung nie bereut!

Nun kann ich leider meine Sexualität nicht mehr wirklich geniessen. Ich hatte seit Juni (Abbruch) 1x Sex und da war ich betrunken. Ich habe einfach grosse Angst, wieder schwanger zu werden. Nun habe ich jemanden kennengelernt und bin mit ihm im Bett gelandet, aber ich war schlussendlich einfach blockiert. Es hat mich total angeschissen! Ich werde mir nächsten Monat eine Spirale einlegen lassen und werde zusätzlich an meinen fruchtbaren Tagen mit Kondom verhüten, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, je wieder ohne diese Angst Sex zu haben!?

Der Abbruch war und ist für mich ein zweites geschenktes Leben, dennoch möchte ich diese "Erfahrung" nie mehr machen müssen. Es war einfach die Hölle! Gibt es oder gab es etwas, was euch gegen die Angst wieder schwanger zu werden, geholfen hat? Wie gestaltet ihr die Verhüting für Sicherheits-Freaks wie mich (haha)Ich möchte einfach gerne, wieder einmal loslassen können.

Grüsse & lieben Dank!


07.01.2018, 22:39
Profil E-Mail senden

Registriert: 23.07.2018, 14:30
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1991
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Sexualitat/ Verhūtung
Hallo Rosina,

ich bin trotz Kondom (gerissen) und Pille danach schwanger geworden und habe im März abgetrieben. Nach dem Eingriff habe ich direkt angefangen die Pille zu nehmen. Eigentlich bin ich auch kein Fan von Hormonen, aber diese Erfahrung möchte ich nie wieder durchleben müssen. Leider ist die Pille die sicherste Verhütungsmethode. Mir war es nach der OP schrägerweise total wichtig, bald wieder Sex mit meinem Partner zu haben. Ansonsten hätte ich das Gefühl gehabt, dass er mich durch den Abbruch nicht mehr als sexy oder als vollwertige Frau betrachtet :roll: Beim 1. Mal haben wir mit Pille und Kondom verhütet. Als wir dann betrunken waren nur mit Pille. Und tadaaaa- er hat mich mit Chlamydien angesteckt. Immerhin etwas, das man gut mit Antibiotikum behandeln kann und das bei mir Gott sei dank direkt entdeckt wurde.
Mein Verhältnis zu Sex hat sich seitdem drastisch verändert. Nachdem mein Partner mich verlassen hat, kann ich mir aktuell nicht vorstellen je wieder jemanden an mich ranzulassen. Ich habe immer im Hinterkopf, dass ich wieder schwanger werden kann und frage mich, ob ich das mit diesem Mann durchleben könnte. Außerdem fühle ich mich nicht mehr wohl in meinem Körper. Und es ist mir bewusst geworden, dass auch Menschen die sich ihre Sexualpartner sehr gewissenhaft aussuchen Überträger von Krankheiten sein können (ja, ich war naiv).
Ich fange nächste Woche eine Therapie an. Vielleicht solltest du dich diesbezüglich auch beraten lassen.

Ganz liebe Grüße


23.07.2018, 15:03
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: