Aktuelle Zeit: 24.10.2021, 22:07




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Innerlich Zerbrochen - Schuldig 
Autor Nachricht
Mit Zitat antworten
Beitrag Innerlich Zerbrochen - Schuldig
Hallo miteinander,
ich fühle mich einfach nur noch leer!

Wir haben bereits eine wundervolle Tochter und haben nicht groß aufgepasst, da ein Geschwisterchen theoretisch gewünscht gewesen wäre.

Wir haben ein tolles Haus mit Garten und genügend Platz für noch einen Sonnenschein gehabt. Aber kurz nach dem positiven Test ging es mir massiv übel. So schlecht, dass ich kurz vor dem Tropf war und kaum mehr für meine Tochter da sein konnte.

Beim 2. Frauenarzttermin kam dann raus, es werden Zwillinge. Plötzlich drei Kleinkinder. Ab da war meine Freude wie weggeblasen. Wir sind zwei Normalverdiener, haben einen riesigen Schuldenberg durch das Haus und ich komme jetzt schon oft an meine Grenzen. Habe mir alles schwarz und schwärzer ausgemalt. Angst meinen Kindern, meiner Beziehung und mir selbst nicht gerecht zu werden. Ich möchte und bin auch zukünftig gezwungen arbeiten zu gehen.
Es wären 95% an mir hängen geblieben und ich weiß, dass die nächsten Jahre sehr sehr anstrengend und finanziell sehr eng geworden wäre. Dazu hätte ich die Kinder ganztags in eine Fremdbetreuung geben müssen, damit der Alltag zu schaffen gewesen wäre. Hilfe aus der Familie wäre auch nur eingeschränkt möglich gewesen. Alles Dinge, die ich nie wollte.

Mir und meinen Mann war die Verantwortung und der Druck zusätzlich jetzt noch Zwillinge aufzuziehen zu viel. Mein Mann hatte dazu wahnsinnige Angst, dass ich durch die Überlastung in eine Depression rutsche. Er ist Vorbelastet durch seine Mama. Die Entscheidung war lange überlegt und stand fest. Der AB war letzte Woche.

Seit dem Wochenende wird mir aber mehr und mehr bewusst, was für ein Wunder Zwillinge doch eigentlich sind. Komme mir feige und nutzlos vor. Habe meine so tolle Tochter nicht verdient! Habe plötzlich doppelt so viel Angst, dass sie mir „weggenommen“ werden könnte, weil ich so ein Monster bin.

Der Wunsch nach einem Geschwisterchen bleibt und tut aktuell doppelt und dreifach weh. Wie kann ich je wieder in der Spiegel sehen. Kann nur noch einen Schatten von mir selbst erkennen. Keine Spur mehr von dieser taffen Frau, die noch nicht vor allzu langer Zeit alles schaffen konnte.

Ist es Selbstverrat, wenn ich nach All dem darüber nachdenke doch nochmal schwanger zu werden?


13.10.2021, 04:22
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: