Aktuelle Zeit: 18.09.2018, 19:22




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
 eine unglaubliche leere in mir... 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 14.02.2011, 00:13
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag eine unglaubliche leere in mir...
hallo an alle...

ich weiß nicht mehr weiter ich sitze jeden tag zuhause und weine ich verspüre eine unglaubliche leere in mir :( ich habe vor 3 wochen mein baby in der 5. schwangerschaftswoche verloren ....es war kein geplantes kind aber als ich vom fraunarzt erfuhr das ich schwanger bin hab ich mich trotzdem darüber gefreut es währe sicher nicht leicht für mich geworden mit dem baby aber ich war mir sicher es zuschaffen.
mit dem vater des babys bin ich zu dem zeitpunkt als ich es erfahren habe nicht mehr zusammen gewesen als er es erfahren hat das er vater wird hat er mir damit gedroht das dieses kind nie auf die welt kommen wird und wollte mich zur abtreibung zwingen den er hat keine lust auf ein baby und ich sei selber schuld das ich schwanger bin und zu dumm zum verhüten :shock: aber abtreiben wollte ich es nicht weil ich mich doch schon in mein kleines verliebt hatte....
ein paar tage nach dem ich es erfuhr bekam ich fürchterliche bauchschmerzen und heftige blutungen . . ich hab mein baby verloren es ist einfach nicht mehr da :cry:
es war doch schon ein teil von mir und jetz ist es nicht mehr da :cry:


14.02.2011, 00:29
Profil E-Mail senden

Registriert: 26.02.2010, 12:01
Beiträge: 477
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: eine unglaubliche leere in mir...
hallo playboybunny,

es tut mir sehr leid, für dich, dass du dein baby verloren hast. die trauer und die leere in dir, sind unermeßlich groß, das kann ich mir sehr gut vorstellen....

es ist sicherlich nur ein kleiner trost, wenn ich dir sage, dass dein baby wohl nicht ganz gesund war :( , denn so ein kleiner zwerg geht nur dann, wenn etwas nicht in ordnung ist. viele embryonen gehn in den ersten wochen ab, ohne das man weiß warum.

du fragst dich sicherlich, ob die ablehnung deines ex etwas mit der fehlgeburt zu tun hat oder nicht...das weiß man wohl nicht so genau, ist aber recht unwahrscheinlich...

doch die frage ist wohl eher, wie kannst du mit dem schmerz und der trauer um dein baby umgehn lernen.....
wie wäre es, wenn du ihm briefe schreibst....eine kerze aufstellst und dir hilfe von einem profie holst. frage mal deinen frauenarzt, es gibt speziell ausgebildete ärzte/psychologen für frauen nach einer fehlgeburt, die dir sehr gut helfen können...

und sage dir immer eins: DU hAST KEINE SCHULD!!!! es war eine "laune"der natur!

alles liebe für dich, fühl dich gedrückt

eisblume


14.02.2011, 14:36
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: