Aktuelle Zeit: 18.11.2019, 13:06




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 med. AB in der 14SSW 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 26.08.2008, 18:45
Beiträge: 2
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Mit Zitat antworten
Beitrag med. AB in der 14SSW
hallo,

Mein Name ist Jana und ich bin 24 Jahre alt.Mein Freund ist 27 Jahre und wir sind glückliche 2 Jahre zusammen.
Wir haben am 8.5.2008 einen Schwangerschaftstest gemacht und der war POSITIV. :D Wir Hatten uns super gefreut.Am 20.5.2008 hatte ich dann meinen ersten Termin bei meiner FA,da stellte sich dann raus das ich zu 100% schwanger bin. :D :D Ich habe mich super dolle gefreut,weil es doch mein erstes Baby war.Doch die Freude hielt nicht lange an,als mir meine FA sagte das ich mit Zwillinge schwanger war.Denn das eine Baby war schon tot.Das war schon schlimm zuhören,wenn man sich doch vorher noch so gefreut hatte, das es zwei sind.Natürlich hatte ich gleich bedenken ob das zweite Baby was lebte,dadurch schaden davon trägt.Meine FA meinte sie liegen jeder in seiner eigenden Fruchthöle da kann nichts passieren.Man sah ja auch die beiden Fruchthölen auf dem Ultraschallbild,sie sagte mit dem zweiten Baby sei aber alles ok.
Zwei Wochen später war dann der nächste Termin bei meiner FA.Sie machet dann wieder Ultraschall und sagte gleich irgentetwas ist komisch,sie konnte mir aber nicht genau sagen,was es ist und sagte ich soll doch bitte mal zur Feindiagnostik gehen,da war ich in der 10ssw.Ich hatte dan auch gleich 2 Tage später den Termin.Mein Herz klopfte,weil ich doch nich wuste was ist.Der Arzt machte auch mal wieder seine Untersuchungen und meinte zum Ende hin, Frau.... Ihr Baby hat eine Fehlbildung der gesammten Gliedmaßen (keine Arme und Beine) und mit dem Gehirn stimmt auch was nicht.Für mich brach eine Welt zusammen,warum gerade mein Baby,ich war nur am weinen.Der Arzt sagte dann nur noch zu mir, sie haben zwei möglichkeiten.Sie machen sofort einen Abruch oder kommen in zwei Wochen wieder und wir mache eine zweite Untersuchung.Ich bin dann noch am selben Tag zu meiner FA,sie wuste schon was los war,der Arzt hatte sie schon angerufen.Sie meinte zu uns,mein Freund war auch mit,das wir nichts überstürzen und noch eine Untersuchung machen.Dies waren die zwei schlimmsten Wochen für uns.Bei der nächsten Untersuchung war ich nur am weinen.Der Befund war der gleiche.Es war so hart zuhören das unser Wunschkind so krank ist.Wir waren danach auch gleich bei meiner FA,sie stellte dann uns die schlimmste Frage der Welt,ob wir das Baby mit diesen schlimmen Behinderungen wirklich bekommen wollen.Ich konnte in diesem Moment keine Antwort geben,es ist doch mein Baby!Sie meinte ich sollte mir die Zeit nehmen und mit meiner Familie darüber reden,wie wir uns entscheiden.Nach langen gesprächen mit meinen Freund hatten wir uns dafür entschieden unser Baby gehen zulassen.Es ist so hart sowas zu entscheiden,aber wir wollten unser Baby auch nicht quälen.
Am 30.06.2008 war dann der Tag der Angst.Es wurden Wehen eingeleitet,es tat so weh das zu entscheiden.Nach 6 Stunden wehen war dann unser Baby da und ich wuste das ich es hab jetzt gehen lassen.Es wurde auch sofort raus bebracht,das ich es erst garnicht sehe.Dann wurde ich für den Op fertig gemacht und es wurde eine AS gemacht.Als ich dann aus der Nahrkose aufwachte,war ich nur am weinen,weil ich nicht wuste ob es doch richtig war.Am nächsten Morgen war dann die Visite,die ärzte sagten dann bloß zu mir,es war die richtige entscheidung.Das Baby hätte so nicht überlebt.... Auch diese Aussage der Arzte kann mir jetzt nach fast drei Monaten auch nicht helfe das ganze zu akzeptiern,das ich nicht mehr schwanger bin.ES TUT SO WEH überall die glücklichen schwangeren Frauen zusehen. Und das warten macht einen auch fertig,auf den Befund der Obducktion.

Danke für´s zuhören


14.09.2008, 22:01
Profil
Moderation

Registriert: 25.04.2007, 03:00
Beiträge: 1195
Wohnort: Sachsen Anhalt
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1967
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Jana,


ich möchte dich ganz herzlich hier im Forum willkommen heißen.



Es tut mir sehr leid zu lesen das ihr euer Kind gehenlassen musstet . Ich glaube dir auch das die Aussage des Arztes nicht hilft. Ich denke er sieht es aus medizinischer Sicht. Eine Mutter betrachtet den Abschied mit anderen Augen.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft.

Freundliche Grüße Oscar


14.09.2008, 22:12
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 08.04.2008, 10:16
Beiträge: 301
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1966
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Jana,

erst einmal herzlich Willkommen im Forum.

es ist sehr schlimm, was Ihr durchmachen müßt.

Die Aussagen der Ärzte helfen nicht viel. waren es doch immerhin euer Babys, welche ihr gehen lassen mußtet.
Mein tiefes Mitgefühl an Euch.............
Lasst eure Trauer zu...........weint zusammen..........und vorallem redet über eure Grfühle.....lasst es raus.........
Wenn der pathologische Befund kommt, wird es nochmal sehr schwer, diesen Brief zu öffnen.. zu lesen...... Ich wünsche euch viel Kraft dafür......

Auch wenn es schwer wird, versuche dich von deinem Kind zu verabschieden....frage in der Pathologie nach, ob du dein Kind noch einmal sehen kannst.....Dieser Gang wird einer der Schwersten sein, den du machen solltest, um Frieden zu bekommen........Frage nach wann und wo dein Kind beerdigt wird.......damit Ihr einen Ort der Trauer habt.......

kraftschickend Grüße von kalli


14.09.2008, 22:51
Profil E-Mail senden

Registriert: 26.08.2008, 18:45
Beiträge: 2
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Mit Zitat antworten
Beitrag Pathologischer Befund
Hallo,

könnt Ihr mir sagen,wie lange man auf den Befund warten muss?
Meine med. Indikation ist jetzt schon 4Monate her und noch kein Ergebniss!
Das warten macht einen Verrückt.

Danke für die Antworten.

jana


02.11.2008, 00:58
Profil

Registriert: 24.03.2008, 00:38
Beiträge: 754
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1971
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Jana,

hast du auch noch keinen vorläufigen pathologischen Befund?
Nach Pauls Fehlgeburt haben wir den ca 3 Wochen danach bekommen, den endgültigen erst 6 Monate danach.
Das Warten macht einen verrückt, das kann ich verstehen.
Frag doch mal in der Pathologie nach, wenn du es gar nicht mehr aushältst.

Liebe Grüße von Uschi

_________________
Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels


02.11.2008, 01:13
Profil

Registriert: 13.06.2005, 03:00
Beiträge: 944
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Jana,

ich möchte dir nicht wehtun, aber ich kann dir nur empfehlen, nicht zuviel vom Obduktionbefund zu erwarten. Der hat schon viele Frauen enttäuscht.

Zitat:
Ihr Baby hat eine Fehlbildung der gesammten Gliedmaßen (keine Arme und Beine) und mit dem Gehirn stimmt auch was nicht.


Du musst damit rechnen, dass auch im Pathobefund letztlich nicht viel mehr drinsteht, was für dich wichtig ist. Sie können sich auch nur die Organe anschauen und deren Fehlbildungen beschreiben. Meist ist aber weder eine Aussage über die Ursache möglich noch kann die Frage der Lebensfähigkeit eindeutig beantwortet werden.

Gibt es bestimmte Entscheidungen, die du vom Pathobefund abhängig machst?

Alles Gute,
Barbara


02.11.2008, 11:35
Profil

Registriert: 25.05.2008, 22:09
Beiträge: 18
Wohnort: Hanau
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo,

ich hatte den pathologischen Befund innerhalb einer Woche gehabt. Allerdings war dort auch bekannt, dass ich mein Kind beerdigen möchte und die haben das dementsprechend schnell "bearbeitet".
Auch mein Tipp: einfach anrufen in der Pathologie, die haben da in meinem Fall viel Verständnis gehabt und mich zurückgerufen und den Befund mitgeteilt und gleichzeitig das Baby zur Beerdigung freigegeben.

Ist der Befund so wichtig für Dich als letzte Bestätigung?

Liebe Grüße,

Marion


02.11.2008, 21:15
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron