Aktuelle Zeit: 20.08.2018, 04:23




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Schuldgefühle nach fast 3 Jahren 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht
Mit Zitat antworten
Beitrag Schuldgefühle nach fast 3 Jahren
Im August 2012 habe ich unser 1.Kind Sophia in der 22. SSW nach einem Fetozid zur Welt gebracht. Sie hatte einen Gendefekt, Deletion am 2.Chromosom. Aufgrunddessen hatte sie u.a. einen schweren komplexen Herzfehler (tac), eine Gehirnentwicklungsstörung...

Mittlerweile habe ich 2 weitere, gesunde, Kinder. Doch die Schuld frisst mich innerlich auf, das ich ihr die Wahl zu kämpfen, genommen habe. Vielleicht hätte ich einfach abwarten sollen?

Ich suche dringenden Austausch mit anderen Betroffenen. Ich habe das Gefühl, niemand kann mich verstehen.

Traurige Grüße an alle hier


26.04.2015, 11:34

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1870
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Schuldgefühle nach fast 3 Jahren
liebe nievergessen,
herzlich willkommen bei uns.
du hast da eine ganz schwere entscheidung treffen müssen. und ich kann mir sehr gut vorstellen wie weh dir das tut.
denn bei mir war es ein abbruch in der 12. woche und der tat schon sehr weh.
kannst du denn mit deinem mann über sophia reden? gibt es vielleicht eine selbsthilfegruppe in deiner umgebung, in der menschen sind, die auch ihr kind in so einem frühen stadium zur welt bringen mußten? vielleicht kann dir auch ein psychologe bei der verarbeitung helfen.
ich würde dir sehr gerne helfen, aber ich weiß leider nicht wie.
liebe grüße von cordula


27.04.2015, 17:58
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Schuldgefühle nach fast 3 Jahren
Hallo Cordula,

Danke für deine Antwort. Mit meinem Mann kann ich offen reden, wir haben zusammen sogar eine Trauergruppe für verwaiste Eltern besucht. Für ihn stellt sich aber die Schuldfrage nicht. Er ist sich sicher, dass wir das richtige getan haben, weil sie kaum eine Überlebenschance gehabt hätte und wenn nur unter Qualen.

Ich habe mich u a. hier angemeldet, weil ich Kontakt zu anderen Betroffenen suche und hoffe, dass ich bald freigeschaltet werde.
Hat jemand eine Ahnung, wie lang das dauern kann?

Lg


29.04.2015, 22:40
Gründerin

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 5475
Wohnort: Hamm Westfalen
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Schuldgefühle nach fast 3 Jahren
Liebe Nievergessen2012,

herzlich Willkommen hier im Forum,
wo hast du dich denn für die Benutzergruppe hier angemeldet,
weil du hier als Gast (wenn ich das richtig sehe) schreibst.

LG, Jessica


01.05.2015, 14:38
Profil E-Mail senden ICQ YIM Website besuchen
Gründerin

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 5475
Wohnort: Hamm Westfalen
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Schuldgefühle nach fast 3 Jahren
Hi,
für die Benutzergruppe "Medizinische Indikation" stehst du nicht in der Warteschleife,
und ein User namens "Nievergessen2012", kann ich auch nicht finden.
Meld dich doch bitte sonst nochmal, gerne auch per PN, an mich.

Gruß, j.


01.05.2015, 14:41
Profil E-Mail senden ICQ YIM Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron