Aktuelle Zeit: 17.11.2019, 01:43




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 
 Sie tat es hinter meinem Rücken"ich kahm 10min zu spät& 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 25.08.2005, 03:00
Beiträge: 1
Mit Zitat antworten
Beitrag Sie tat es hinter meinem Rücken"ich kahm 10min zu spät&
Das ist meine Geschichte: Als ich 24 Jahre alt war geschah es. Meine Freundin Daniela dahmals "25Jahre alt"wurde Schwanger und eigentlich
schien alles perfeckt,so dachte ich.Es gab keinen Grund sich nicht zu freuen denn finantziell war auch alles super.Wir schwebten wie auf Wolken,so dachte ich .Sie ließ mich auch in Ruhe auf meiner Wolke sitze.Sie wußte auch wie ich über Abtreibung dachte und denke,ebenso uber meine genauen Kenntnisse darüber " film der stumme schrei".
Ich fing erst an mir Sorgen zu machen als der erste Monat verstrichen war
und es noch immer keinen Mutterpass gab.Als ich sie ansprach meinte sie er sei bei Ihrer besten Freundin Sophie "Sprechstundenhilfe bei ihrem Frauenartzt". Sie zeigte mir dann ein Ultraschallbild von unserem Kind.
Mit Ihrer Freundinn müßt Ihr wissen hatte ich mich regelmäßig in der Wolle sobald es um das Thema Kinder ging "sie hielt Abtreibung für eine letzte Art der Verhütung und belächelte mich nur wenn ich mit Argumenten kahm." Jedenfals hatte ich bei Ihr kein gutes Gefühl,"wie Recht ich doch hatte".Mir fiel nur auf,daß sie immer heufiger bei meiner Freundin rum hing,wenn ich nicht da war und es sehr eilig hatte wenn ich nach hause kahm.Dann kahm der Abend wo meine Freundin mir eröffnete, sie musse Übermorgen für drei Tage mit zu einer Präsentation Ihrer Firma weil eine Kolegin Krank geworden sei "das war nichts ungewöhnliches".Mich wunderte nur als sie Los fuhr drückte Sie mich legte meine Hand auf Ihren Bauch und sagte sag Tschüss zu unserem Kind.Heute könnte ich mich Ohrfeigen,nur dahmals war ich so ein blinder trottel!!!
Ich ging Rein und dachte mir nichts weiter.Um 20Uhr rief Sie mich noch an um mir zu sagen sie sei gut angekommen.Als ich dann am nächsten Morgen nach dem aufstehen an Ihren Schreibtisch ging,fiel mir auf.daß sie Ihre Unterlagen nicht mit GENOMMEN hatte.Also rief ich inIhrer Firma an um zu Fragen In welchem Hotell sie abgestigen sei! Es war 9Uhr, mann sagte mir, das mine Freundin sich Urlaub genommen Hatte.Um 9,30Uhr Rief mich die Freudin meiner Mutter an Daniela Sie bei Ihnen in der klinik.Ich sagte ob sie wüste ob was mit dem Baby sei. Erst schwieg Sie und dann fragte Sie ob ich nicht wüßte das sie um 11 Uhr den Termin zum Abbruch hatte.Ich sprang wie ein geölter Blitz in mein Auto und gab gas.Um 10.55Uhr war ich bei der Klinik und stürmte hoch zum Empfang und fragte nach meiner Freundin. Mann sagte mir das Sie gerade aufgerufen worden war.Ich geriet im Panik, mir kahmen die bilder aus dem Abtreibungsfilm hoch in gedanken hörte ich mien Kind schreien Papa hilf mir sie töten mich.Ich versuchte der Schwester klar zu machen worum es ging,ich drohte sogar mit dem Amwalt.Endlich rief sie im OP an,doch es war schon zu Spät,Sie hatten bereits mit dem Absaugen begonnen.
Ich brach in Tränen aus vor minem Auge liefen die Bilder aus dem besagten Film ab.Sah wie mein kind mit der Saugspitze im Stücke gerissen wurde.die schwester bachte mich in den Wartebereich es kahm mir wie eine Ewigkeit vor.In mir kahm eine mega Wut hoch. Plötzlich empfand ich für meine Freundin nur noch Hass und Verachtung ,dann kahm die Schwester und meinte ich konne jetzt zu Ihr.Wie in trace ging ich zu der Zimmertür.Sie war nicht allein,Sophie war bei Ihr.Beide sahen mich mit Entsetzen an ich ballte meine Faust und sagte mit leiser Stimme,"was hast du getahn? WAS HAST DU GETAHN! ".Sophie machte das Sie weg kahm.Daniela kahm auf mich zu wollte mich umarmen wollte mich trösten doch ich war wie tot nur noch eine lehre Hülle,sie sagte das alles gut gegangen sei das ich mir keine Sorgen machen muß.Ich riss mich von Ihr los und schrie sie an."hast du überhaupt annähernd eine Ahnung was Du getan hast was mit unserem Kind Passiert ist?" Ich musst raus nur weg.Sie kahm Ca.1Stunde nach mir Heim.Ich hatte den besagten Film raus gesucht."nach dem mann Ihn uns dahmals in der Schule gezeigt hatte bekahm jeder eine Kopie davon mit".Sie kahm wie ein geprügelter Hund um die Ecke.Wieder kahm sie auf mich zu flehte mich an ihr doch zu verzeihen "wir können sofort mit einem neuem Kind anfangen". Ich sah sie nur an bat sie in der Stube platz zu nehmen.Dann machte ich den film an.Als er vorbei war brach Sie in Tränen aus "das habe ich alles nicht gewusst ich bin eine Mörderin".Es wurde nie wieder normal.Nach einem halben Jahr trennten wir uns.Wir konnten uns nicht mehr ansehen geschweige denn berühren.Heute weiß ich,ich bin mit meinem Kind gestorben.Ich bin noch heute in Behandlung.Ich habe die schlimmsten Albträume.Ich sehe mein Kind wie es im Leib meiner dahmaligen die Arme ausstreckt nach mir ruft wie es von dem schlauch gepack und zerrissen wird .ich sehe den blick der mich fragt wie ich das zulassen konnte.Das einzige was mir bieb war das Ultraschallbild.Heute bin ich stolzer Vater von zwei Töchtern.Meine Frau weiß von der Geschichte und hat mir sehr geholfen.Meine Älteste"14Jahre"kahm gestern zu uns und fragte was passiere wenn Sie schwanger sei,ob sie Abtreiben musse.Meine Frau antworteten im selben Moment "niemals"! Unsere Tochter antwortete dann seid Ihr in 8 Monatten Großeltern.Das einzige was sich unsere Tochter anhören mußte war die Frage wozu wir sie über verhütung augeklährt hatten. Kurz und Gut.Ich kann nur allen Paaren oder Frauen raten.Fragt was wie mit dem Kind während der Abtreibung geschieht.

Gruß Balu24 :cry:


26.08.2005, 04:50
Profil
Administration

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 2983
Wohnort: Schleswig-Holstein
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Lieber Balu!

Deine Geschichte macht mich betroffen, denn du schreibst so, als hättest du noch immer nicht verziehen – dir und ihr. Am meisten erschüttert hat mich, dass du offenbar so sehr verzweifelt warst, dass du deine damalige Freundin doch sehr hart bestraft hast. Sorry, dass ich es so direkt sage, aber damit hast du die Wunde nur noch vergrößert. Ich sehe deinen Schmerz und auch all die Betroffenheit, aber hast du auch den deiner Freundin damals gesehen?

Versuch´s mal, vielleicht bekommst du so auch eine gewisse Ruhe zurück.

Glaub mir, jede Frau weiß, was mit ihrem Kind geschieht, das bedarf keiner Bilder!


Für deine / Eure Tochter wünsche ich das Allerbeste und sie kann froh sein, dass sie jemanden (die Eltern) als Stütze hat! Vermutlich fehlte genau das in früheren Jahren? :?

Liebe Grüße, Ilona

_________________
Niemand kann mehr geben als das, was er in sich gefunden hat (H. Kruppa)


26.08.2005, 09:14
Profil E-Mail senden
Konflikt-Beratung

Registriert: 09.04.2005, 03:00
Beiträge: 1830
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Lieber Balu,

auch mich macht deine Geschichte betroffen, aber auch mir geht es ähnlich wie Ilona - ich empfinde sie als sehr einseitig.

Mir hat sich vor allen Dingen aber auch die Frage aufgedrängt, was denn mit eurer Beziehung los war? Wie kann es angehen, wenn ich mich mit meinem Partner gut verstehe, dass ich einen solchen Schrit im Alleingang mache???? Da passt doch was nicht zusammen oder?

Wie schön, dass ihr eure Tochter unterstützt. Wie würdest du reagieren, wenn sie das Kind nicht wollte? Würdest du sie auch so behandeln wie deine damalige Freundin?

Das sind so meine Gedanken dazu.

Dann herzlichen Glückwunsch zum Großeltern werden.

LG Andrea


26.08.2005, 09:22
Profil

Registriert: 15.09.2005, 03:00
Beiträge: 56
Wohnort: Landau/Pfalz
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Balu!
Auch mich hat das, waas Du da geschrieben hast sehr berührt. Aber ich muss mich Dir irgendwie wiedersetzten. Ich hatte genau vor einer Woche eine AB, 10.Woche, und ich wußte sehr genau, was die mit meinem Kind machen!!!! Ich leide auch sehr darunter, weine sehr viel und hasse mich oft dafür. Mein Tag vergeht seither in Minuten, jede Minute zieht sich wie Gummi uind die Gedanken werden langsam unerträglich. Aber es ging nicht anders. Ich weiß nicht, welche Gründe Deine damalige Freundin hatte, keine Ahnung, aber ich glaube es ist auch für Dich falsch, ihr das immer noch anzulasten. Es war ihre Entscheidung, so weh sie Dir tut. Aber wenn Du aufhören könntest, sie deswegen so sehr ( noch heute) zu hassen, dann würde es auch Dir leichter fallen, damit klar zu kommen, glaub mir!!! Und Du könntest auch Frieden mit dem ungeborenen schließen!
Dass Du Deine Tochter so toll unterstützt finde ich große Klasse, denn ich weiß wie wichtig das ist. Meine Schwester wurde mit 15 schwanger und ich glaub allein hätte sie es nie geschafft.
Ich wünsche Euch allen alles erdenklich Gute!!
Liebe Grüße, Sandra


16.09.2005, 14:20
Profil

Registriert: 29.06.2006, 03:00
Beiträge: 3
Mit Zitat antworten
Beitrag 
hallo balu!

schließ ab damit. hör auf, deine ehemalige freundin zu hassen und es wird für dich besser. eine therapeutin oder ein therapeut kann dir nicht helfen, sie können dir nur den weg zur selbsterkenntnis oder hilfe zeigen.
du musst deinen ärger rauslassen, du musst das abschließen. vielleicht nimmst du noch einmal kontakt auf zu der frau, der du nicht mal mehr in die augen sehen kannst. die beziehung, diese frau, das ungeborene - alles hängt an dieser AB. wie eure beziehung zu dem zeitpunkt war, warum sie dann alleine heimlich abtreiben ging weißt nur du - aber eins kann ich dir versichern.
schließ ab mit deiner ex - und du schließt mit allem von damals ab. abschließen heißt nicht friedefreude eierkuchen, das gegenteil ist meist der fall. aber schließ ab!
umgekehrt verhält es sich aber genauso und das solltest du nie vergessen! DU kannst nicht ALLEIN mit der situation abshcließen, wenn die zweite hälfte, deine ex, vollkommen ausgeschlossen ist. es ist und wird schwer, aber es ist glaube ich der einzige weg.

ansonsten: vor dir hab ich den größten respekt, wegen dem was du wegen deiner tocher erzählt hast! wirklich klasse so etwas, das sollte es öfter geben!

gruß


08.07.2006, 16:56
Profil

Registriert: 14.06.2006, 03:00
Beiträge: 50
Wohnort: berlin
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 81
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hey Balu!
Mit 18 habe ich das erste mal abgetrieben und mein Freund damals wollte das Kind, ich kann mir nun vorstellen wie er sich fült oder gefühlt hat.
Bei meiner 2. Abtreibung im Januar 06 hätt ich mir gewünscht mein Freund hätte wie du reagiert..........................
Für mich ist klar, das eine Abtreibung nie wieder in Frage kommt.
Ich gratuliere dir auch zum Opa werden.............
Schön, das nicht alle Männer für abtreibung sind!
Gruß Laviella


25.07.2006, 23:54
Profil E-Mail senden

Registriert: 17.05.2007, 03:00
Beiträge: 320
Wohnort: Oberharz
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Balu,
deine Geschichte ist sehr herzzerreißen irgendwie. Und ich bin kurz vorm heulen, deswegen schreibe ich nur ganz ganz kurz :cry: :cry: :cry:

alles Liebe

Hoffnung


18.07.2007, 13:52
Profil
Konflikt-Beratung

Registriert: 09.04.2005, 03:00
Beiträge: 1830
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ihr Lieben,

der Beitrag ist aus dem Jahr

2005

Nur mal so am Rande :wink:

Andrea


19.07.2007, 14:04
Profil

Registriert: 19.06.2007, 03:00
Beiträge: 18
Wohnort: Nürnberg
Mit Zitat antworten
Beitrag 
ich wollte nur noch kurz was anfügen :)
ich finde es zwar sehr traurig und nicht schön, was die ex da gemacht hat, aber:

ich finde es mehr als dreist, ihr solche schlimmen Vorwürfe zu machen und dann mit so einem albernen Film anzukommen....da kann man gleich auf die berühmten Beführworterseiten gehen.

ich will keinesfalls was verharmlosen, aber solche Sachen wie "das Herz schlägt schneller",..Quatsch! wieso denn? weil das Kind in dem Moment _weiß_, was es erwartet? Also bitte. Haltet doch einfach einen gefährlichen Gegenstand vor ein Kind/Baby,..was macht es? genau! Weil es nicht weiß, was schlecht für es ist, ganz einfach. Und ein Embryo kann sicherlich nicht nachdenken, in dem Sinne.
Das wegziehen kann ich mir auch nur erklären, durch die Bewegung der Geräte, siehe obige Erklärung.
Ein Embryo kann sicherlich nicht weiter denken als ein ausgewachsenes Kind.
Und dass ein Embryo mit 11 Wochen schon 9 cm groß ist.....
Ich war in der 13. Woche und es war genau 4,2 cm....

Lasst euch bitte nicht verrückt machen durch solche Beführwortersachen, die Hälfte davon ist einfach nur dazu da, um zu verunsichern!

Wir haben durch die Abtreibung selbst schon genug Sorge und Leid, da sollte man uns nicht auch noch sowas vorwefen um uns noch mehr reinzudrücken.


19.07.2007, 21:04
Profil ICQ

Registriert: 30.11.2007, 15:17
Beiträge: 10
Wohnort: flensburg
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Sie tat es hinter meinem Rücken"ich kahm 10min zu s
Hi Balu,
hab gerade deinen beitrag gelesen!
Ich konnte meine traenen nicht abschalten, so einem Mann wie dich kann man sich doch nur wuenschen, nur nicht alle frauen haben das glueck! Aber du sprichst mir aus der selle, ich werde mir auch nie wieder verzeihen koennen!! Ist vielleicht auch richtig so!!

_________________
Sammy + 29.09.2007 wir werden dich immer in unserem Herzen tragen!!


04.12.2007, 16:02
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: