Aktuelle Zeit: 19.10.2019, 11:28




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
 Verzweiflung, oder wie bekomme ich meine Freundin zurück? 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 29.09.2008, 14:58
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Beitrag Verzweiflung, oder wie bekomme ich meine Freundin zurück?
Liebe Leser, ich habe da ein größeres Problem und denke, ich bin nicht allein damit.
Als ich mit meiner Freundin schon eine Zeitlang zusammen war, kam immer mehr der Wunsch von ihr nach einem Kind. Ich war nicht so begeistert, aber wir sagten uns, wenn es klappt, ist es OK, wenn nicht, ist auch gut. Im September 2007 teilte meine Freundin (37) mir (48) dann mit, das sie Schwanger sei. Ich war am Anfang nicht gerade begeistert, aber nach ein paar Tagen war auch ich ein wenig Stolz darauf, Vater zu werden.
Im Dezember wurde ihr dann mitgeteilt, das die Nackenfalte auffällig ist und man möchte das ganze noch einmal untersuchen. Der Frauenarzt teilte uns mit, es könne eine Behinderung vorliegen. Im Februar haben wir dann die Gewissheit bekommen, das unser Sohn Trisomie 18 und evtl. keinen Darm hat. Wir haben uns dann nach langen Gesprächen mit dem Arzt für eine Abtreibung entschieden, denn wir wollten und wir könnten ein so schwer behindertes Kind nicht erziehen.
Das Kind wurde über eine natürliche eingeleitete Geburt geboren, leider hat mich die Klinik nicht angerufen, als das Kind zur Welt kam. Dennoch habe ich aber die Möglichkeit genutzt, meinen Sohn (unser Sternchen) mir noch mal anzusehen und in den Arm zu nehmen um mich von ihm zu Verabschieden ( Ich weine jetzt noch, wenn ich daran Denke).
Doch danach ging es mit unserer Beziehung bergab. Meine Freundin wollte unbedingt sofort wieder Schwanger werden und wir haben relaitv schnell wieder mit einander geschlafen, doch ihne Erfolg.
Das Miteinender schlafen beschränkte sich allerdings auf ein bis zweimal im Monat.

Ende August, als sie von einer Geschäftsreise zurück kam, teilte sie mir dann mit, sie hat mich zwar noch lieb, aber liebe mich nicht mehr. Sie können vorallem nicth mehr mit mir schlafen, denn sie "ekelt" sich quasi, wenn ich sie anfasse. Sie fühle sich dabei wie ein Eisklotz. Sie werde auch nicht mehr feucht wenn ich versuchte mit ihr zu schlafen. Außerdem schäme sie sich vor mir, wenn sie aus der Dusche komme und sie nackt vor mir steht. Während dieser Offenbarung von Ihrer Seite brach eine Welt zusammen. wir haben ihr Haus zusammen renoviert, ich habe fast alles für sie getan und dann das. Sie wolle erst einmal eine Trennung auf Zeit von mir, wo ich dann irgendwann zustimmte. Ich fragte sie ob sie jemand anderes hätte, was Sie verneinte, doch mein Gefühl sagte mir, da war was. Und richtig, sie hatte etliche Telefonanrufe und mails von einem Arbeitskollegen (Verheiratet , 2 Kinder), der Ihr gegenüber sitzt und mit ihr auf Geschäftsreise war.
Als ich dann unterwegs auf Geschäftsreise war und sie telefonisch nicht erreichen konnte, dachte ich mir, da ist was faul. Nach nochmaligen Nachhaken sagte sie dann: Ich habe mich in ihn verliebt, er hört mir zu und ich kann mich bei ihm anlehnen. es wäre nichts gewesen außer Küssen, aber vielleicht in Zukunft ?!? Das war nicth nur ein Schlag in die Magengrube, es hat mich in ein tiefes Tal geschleudert, aus dem ich immer noch nicht ganz raus bin.
Ich bin jetzt ausgezogen, wir haben auch das finanzielle soweit geregelt, aber sie teilte mir mit, sie weiß im Moment nicht, ob es mit uns noch mal was wird. Ich gebe erst einmal die Hoffnung nicht auf, aber ich muss selbst ersteinmal wieder auf die Füße kommen. Im Moment verarbeite ich das ganze mit fremder Hilfe (Psychologe), was sie leider nicht macht. Sie igelt sich ein und lässt keine fremde Hilfe zu.
Ich werde ersteinmal den Kontakt für die nächsten 4 Wochen abbrechen und dann versuchen, evtl. einen Neuanfang zu starten.
Hat jemand dazu ein paar anregungen oder Hilfe?

Lieben Gruß
euer Camel


01.10.2008, 08:50
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Camel,

das klingt alles sehr hart.
Aber so wie es aussieht, musst du es wohl vorerst so hinnehmen.
Was fehlte ihr in der Beziehung? Ein klärendes Gespräch wäre wohl wichtig.
Lässt sie es zu?

IRAD


02.10.2008, 00:06
Profil

Registriert: 29.09.2008, 14:58
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo IRAD,

Ich nehme es im Moment so hin, auch wenn es mir sehr sehr schwer fällt.
"Was fehlte ihr in unserer Beziehung" Das ist eine schwierige Frage, die ich nicht so leicht beatworten kann, da mir die Antworten dazu fehlen. Ich denke, unsere Beziehung stand zumindest imSexuellen Bereich von Anfang an nicht unbedingt auf einem guten Stern. Kurz nachdem wir uns kennen gelernt hatten, bekam sie Candilome an der Gebärmutter ( nciht von mir übertragen, bin claen). diese wurden entfernt, danach verdacht auf Gebärmutterkrebs, es wurde ein Teil ausgeschabt. Dann die Abtreibung, das hat sie aus der Bahn geworfen. Das einzige, was sie mir sagte, sie hätte sich nicht so fallen lassen können wie bei Ihrem früheren Freund (verheiratet und wollte sich nie wirklich von seiner Frau trennen).

Ich denke, da sind viele Dinge, die nicht verarbeitet sind.

Aber ein klärendes Gespräch ist im Moment nicht möglich, sie igelt sich komplett ein und wenn man sie fragt kommen solche Antworten wie:
Ich wollte meinen Oldtimer schon lange hier haben, aber Du hast die Garage ja nie geräumt, das wäre mir wichtig gewesen, aber Du hast nicht zugehört oder meine Wünsche nicht erfüllt.
Der Oldtimer war so unwichtig während der Schwangeschaft, und dannach hatten wir andere dinge zu erledigen, so das die Garage nicht unbedingt vordringlich erschien. Ich woltle Sie im September anfangen umzubauen,
was sich aber im Moment erledigt hat.
ImMoment bekam ich immer wieder ständige unterschiedliche Kommentare von ihr, ich denke, sie ist innerlich so aufgewühlt, das sie selber nicht so recht weiß, wie es weiter gehen soll. sie wollte die Wohnungsschlüssel zurück und meinte gleichzeitig: "Ich Muss die jetzt haben, aber vielleicht gebe ich sie Dir in 14 Tagen wieder zurück. Ich habe ja nicht einmal deine Wohnungsschlüssel. (Sie hatte sich weder die Wohung angesehen, noch sonst irgendein Interesse daran gezeigt)
Ich denke, die Trennung auf Zeit, wie wir Sie vereinbart haben, hilft uns
hoffentlich beiden, das zu verarbeiten. Ich werde auf jeden Fall die Hoffnung nicht aufgeben, sie wieder zu bekommen, denn sie gab mir die Luft zum Atmen und sie hat es geschafft, mich im positiven sehr stark zu beeinflussen.

Danke für weitere Antworten schon mal im vorraus.


02.10.2008, 12:06
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo du,

ich denkemal, sie braucht einfach mal Raum, um wieder klar zu werden.

Sie hatte vorher nur komplizierte Geschichten, was?
Lass ihr Zeit, damit sie dich im Abstand wieder schätzen lernt!

LG
und viel Kraft!


02.10.2008, 12:45
Profil

Registriert: 29.09.2008, 14:58
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo IRAD, ich denke, du hast Recht mit dem Abstand.


Das einzige was mir so richtig zu schaffen macht ist Ihre Aussage, sie braucht jetzt ersteinmal einen Mann bei dem Sie sich so richtig wieder fallen lassen kann. Den hat sie auch, es ist ein verheirateter Arbeitskollege (2 Kinder), der Champagner steht im Kühlschrank, die Kondome im Nachttisch und das warten auf Gelegenheit.
Sollte ich mal seine Frau informieren, wenn ich Sie zusammen treffe, ich kenne den Kollegen, oder verliere ich Sie damit für immer?
Ich weiß im Moment nicht so richtig, was ich tunn soll außer abwarten!

Gruß
Camel


06.10.2008, 12:05
Profil
Gründerin

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 5491
Wohnort: Hamm Westfalen
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Camel hat geschrieben:
Sollte ich mal seine Frau informieren, wenn ich Sie zusammen treffe, ich kenne den Kollegen, oder verliere ich Sie damit für immer?


Oh lieber Camel,

das solltest du am besten nicht tun. Die Ehefrau, des Mannes kann nichts dafür und diese würdest du am heftigsten treffen. Es liegt im Auge des Betrachters, ob sie in Kenntnis gesetzt werden sollte über die Affäre, aber dennoch rate ich dir, es nicht zu tun um ihretwillen. Du änderst nicht viel daran und bedenke, wenn der Typ es nicht wäre, dann vielleicht ein anderer.

Meine Meinung ;)
Gruß Jessi


06.10.2008, 12:19
Profil E-Mail senden ICQ YIM Website besuchen

Registriert: 08.04.2008, 10:16
Beiträge: 301
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1966
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Camel,

ich kann mich nur voll und ganz Jessica anschließen,
es macht überhaupt keinen Sinn, die Frau zu informieren....somit treibst du deine Freundin nur noch weiter von dir weg..........
Einen Rat kann ich dir leider auch nicht geben........da hilft nur abwarten, so schwer das für dich auch ist.
Wenn sie bereit dazu ist, wird sie sich bei dir melden..........
Zwischenzeitlich könntest du ihr einen Brief schreiben.......evtl meldet sie sich

LG kalli


06.10.2008, 12:31
Profil E-Mail senden

Registriert: 29.09.2008, 14:58
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Jessica,
Hallo Kalli,

Danke, ihr bestätigt mir Gott sein Dank das, was ich mir schon gedacht habe. Also gut, auch wenn schwer fällt, ich ziehe mich erstmal zurück und
versuche, wenn wir uns im November treffen (Hatten Karten gekauft für eine Veranstaltung) , danach wieder mit ihr in Kontakt zu kommen. ich denke die 4 Woche werde ich schon durchhalten.
Mal sehen, was passiert.

Danke erst einmal.

Gruß
euer Camel


06.10.2008, 15:53
Profil
Gründerin

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 5491
Wohnort: Hamm Westfalen
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Camel,

ich habe nochmal in Ruhe deine Geschichte gelesen. Es ist sehr löblich von dir, dass du einen neuen Anfang mit ihr machen möchtest. Vor allem kann ich mir vorstellen, dass das gar nicht so einfach mit der Vorstellung sie könnte mit einem anderen Mann schlafen.

Jede Frau erlebt einen Abbruch anders, aber ich denke, die Gefühle die sie hat, das sie nicht mit dir schlafen möchte und dieses Ekelgefühl hat, muss nicht unbedingt wirklich an dir liegen. Viele Frauen haben Probleme nach so einem Erlebnis mit ihrem Partner zu schlafen. Vermutlich wird sie auch bei einem anderen Mann Probleme haben.

Es kann alles mit dem Abbruch zusammen hängen, es haben auch schon Frauen berichtet, die sich einfach geborgener in den Armen eines anderen Mannes fühlten, eben beschützter als in den Armen des eigenen Mannes. Vielleicht aus einer Enttäuschung heraus. Wie hat sie reagiert, dass du in den schweren Stunden der Geburt nicht bei ihr warst? Vielleicht, aber auch weil eben ein anderer Mann, gar nichts von den Gefühlen mitbekommen hat.

Daher würde ich das in erster Linie nicht überbewerten. Es stellt sich nur die Frage wie geht es dir damit? Kannst du damit leben? Kannst du dir vorstellen wieder mit ihr zu leben und den anderen Mann vergessen?

Wie gesagt, ich würde nichts erzwingen und gar nicht wettern. Wie sagt man so schön, Gewalt erzeugt Gegengewalt ;) Ich könnte mir vorstellen, wenn du die andere (nichtsahnende) Frau informierst, wird deine Freundin ziemlich stark und resignierend darauf reagieren.

Alles Gute, Jessica


06.10.2008, 16:28
Profil E-Mail senden ICQ YIM Website besuchen

Registriert: 29.09.2008, 14:58
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Jessika,
wie es mir geht, ich trage mich seit Wochen mit Selbstmordgedanken, da sie mir unendlich fehlt. Ich weiß, das ist doof, aber seit ich weiß, das ihr Arbeitskollege mit ihr zusammen ist, habe ich diese Gedanken. Mein Psychologe versucht mir diese Gedanken zu nehmen, doch es ist nicht einfach. Gerade gestern dachte ich mir wieder, fahre gegen die Brücke und Ruhe ist.
Der Hintergrund, was das Problem noch verstärkt, das eine langjährige Freundschaft (8 Jahre) und meine Ehe (ich kannte meine Frau 18 Jahre) durch fremdgehen in die Brüche gegangen ist. Außerdem war meine Freundin die große Liebe, ich ahbe mehr für sie empfunden als für alle anderen Frauen, die ich bisher kennengelernt habe. Ich liebe sie noch immer und ich sage mir, man muss auch verzeihen können, auch wenn der Anfang schwer und bestimmt voller Misstrauen ist, Ich wollte nie Kinder, sie hat mich dazu gebracht, das wir ein Kind zusammen haben wollten. sie hat mich in vielen Dingen so positiv verändert, das dies alle meine Freunde und Bekannte ebenfalls positiv aufgefallen ist.
Ihr tut es leid, das sie mir so weh getan hat und als ich am Samstag ihr noch ein paar persl. Dinge zurück gebracht habe, habe ich immer den Eindruck, sie hat Tränen in den Augen, wenn sie mich sieht.
Aber ich versuche jetzt erst einmal Abstand von ihr zu halten, vielleicht kommen wir ja wieder zusammen.
Im Moment fühle ich jedoch immer noch am Boden zerstört und könnte zwischendurch immer wieder mal heulen (konnte ich bis vor kurzem auch nicht).
Auf jeden Fall Danke ich euch für die aufmunternden Worte und Kommentare, es hilft ein wenig auf der Leiter nach oben.
Meinst du, an Weihnachten würde ein großes rotes Herz sie wieder mehr an meine Seite bringen?

Gruß
euer Camel


07.10.2008, 08:37
Profil

Registriert: 29.09.2008, 14:58
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Moderatoren, Liebe Leser,

Nun sind viele Dinge für mich klar, wir haben uns entgültig getrennt und es sieht im Moment nicht danach aus, als das Sie jemals wieder diese Beziehung mit mir aufleben lassen will. Sie hat mir klar gesagt, ihr "neuer" brauche sie im Moment nur im Bett, um sich wieder richtig fallen lassen zu können, das hätte sie bei mir nie gekonnt! Nach dem soviele hässliche Dinge mir an den Kopf gworfen worden sind und auch ein Mann nur bedingt leidensfähig ist, habe ich mich vor ein paar Tagen dazu entschlossen, einen Schlußstrich zu ziehen und mich nach einer neuen Beziehung umgesehen.
Ich hoffe, das das nun klappt, es sieht im Moment zumindest gut aus.

Ich Danke nochmals allen die hier mit Rat und Tat zur Verfügung stehen und versuchen, den betroffenen Personen zu helfen.
Das funktioniert aber nur, wenn man sich helfen lassen will und nicht "Beratungsresistent " ist.
Daher werde ich diese Forum gerne an Freunde und Bekannte weiterempfehlen, denn Ihr habt mir weitergeholfen, auch wenn das vielleicht nicht so rüber gekommen ist.

Nochmals Danke und hofentlich nicht bis bald.

Gruß
Camel


05.11.2008, 17:13
Profil

Registriert: 28.05.2008, 06:18
Beiträge: 279
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1973
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Schön, dass Du für Dich einen Schlußstrich ziehen konntest!

Aber meinst Du nicht auch, dass Du die 18 Jahre und die Trennung erstmal verarbeiten solltest? :shock:
Ich weiß, Ihr Männer tickt diesbezüglich anders...
Aber ich finde es für Deine neue Partnerin unfair, dass Du sie als Ersatz "beschafft" hast.
Werde erst mal wieder frei in Kopf und Herz, bevor Du Dich gefühlsmäßig wieder auf eine neue Partnerin einläßt!

Ich weiß, dass ist nicht unbedingt leicht, da niemand gerne allein ist.
Aber es ist einfach der anderen Frau gegenüber nicht ehrlich und nicht fair.

Liebgemeinte Grüße
Schlaflos73


06.11.2008, 13:12
Profil
Gründerin

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 5491
Wohnort: Hamm Westfalen
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Camel,

es ist sicher hart solche Worte von einer Frau zu hören für die man tiefe Gefühle hat. Es tut mir leid, das du diese Erfahrungen machen musst und ich finde es eigentlich gut, dass du für dich einen Schlussstrich ziehen willst. Wie sagt man so schön, "Reisende soll man nicht aufhalten!" Lass sie ziehen, vielleicht ist es auch das Beste für dich. Ich denke, das ist auch sehr wichtig, dass du für einen Weg findest wieder glücklich zu sein und das ganze ZURÜCK zu lassen.

Ich wünsche dir bei deinen Wegen wirklich alles Gute und wenn du doch mal berichten möchtest, wie es dir geht oder dir nach schreiben zu Mute ist, dann weißt du hoffentlich wo du uns hier findest.

Alles Gute für deinen neuen Weg!
Alles Liebe wünscht dir Jessi!


06.11.2008, 16:10
Profil E-Mail senden ICQ YIM Website besuchen

Registriert: 29.09.2008, 14:58
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Jessica,

Danke für deine Worte und ich werde hier immer wieder einmal reinschauen.
Für mich war die klare Entscheidung vor 14 Tagen wie Balsam auf die Seele und seit dem geht es mir um Welten besser. Logischerweise vergisst man seine frühere Partnerin nach so einem Erlebnis nicht sofort, aber mit den Problemen, die sie mit sich selbst hat und sich dabei nicht helfen lassen will, ist man machtlos.
@Schlaflos 73
Ich denke, Du verwechselst da was.
Die 18 Jährige Beziehung war im Jahre 2000 beendet, also lange her, nur die letzte endete im August/September und ich kann jetzt sagen, aufgrund der Dinge, die meine Freundin mir in den letzten Wochen und Tagen an den Kopf geworfen hat (ein Beispiel: Ich hoffe, ich bringe dich soweit, das Du mich nur noch hasst und somit schnellstmöglich vergisst) und mit Hilfe einer guten Therapie kann ich jetzt mit Recht sagen, ich bin offen für eine neuen Beziehung.
Im Moment geht es mir sau gut und ich fühle mich wohl.
Ob, wann und wie das mit einer neuen Beiehung funktioniert, wird die Zeit bringen. Ich lase mich überraschen.

Liebe Grüßen und weiterhin viel Erfolg mit diesem Forum. Ich empfehle es gerne weiter.

Camel


07.11.2008, 15:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: