Aktuelle Zeit: 13.11.2019, 06:27




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 In einer Woche hätte sie ihr Baby bekommen... 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 13.12.2008, 17:04
Beiträge: 1
Wohnort: BaWü
Mit Zitat antworten
Beitrag In einer Woche hätte sie ihr Baby bekommen...
Ein meiner besten Freundinnen hat vor einigen Monaten einen Abbruch gehabt...Die Umstände waren nicht ganz einfach...Sie wollte das Kind, ihr damaliger Freund nicht. Letztendlich hat sie sich doch gegen das Kind entschieden und jetzt rückt der errechnete Geburtstermin in greifbare Nähe und ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann.

Das schlimme ist, dass eine Freundin von ihr fast zeitgleich schanger geworden ist und das Kind auch bekommen möchte. Deren Freund steht zu ihr und freut sich schon riesig auf das Baby. Meine Freundin sieht also dauernd, was sie hätte haben können oder wie es laufen kann, wenn man seinen Freund als Stütze hat.

Nächste Woche wäre also nun ihr Baby geboren worden. Sie hat bereits Angst vor diesem Tag und ich mittlerweile auch, weil ich nicht weiß ich ihr helfen kann. Ich hör ihr immer zu wenn es ihr schlecht geht und nehm sie auch in den Arm, aber ich hab das Gefühl nicht genug zu tun- oder besser gesagt nicht mehr tun zu können.
Hat jemand nen Rat, wie ich ihr besonders an dem 'Geburtstag' helfen kann?


14.12.2008, 01:44
Profil
Administration

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 2983
Wohnort: Schleswig-Holstein
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe(r) Tokin!

Wenn es dir gelingt, ihre Bedürfnisse wahrzunehmen, dann ist das wohl die größte Unterstützung, die du bieten kannst.
Es gibt kein Patentrezept, um diesen doch sehr schmerzhaften "Jahrestag zu meistern". Es ist immer auch ein äußerst individueller Weg, den die Frauen da gehen. Hier ist Empathie gefragt. Und je besser du deine Freundin kennst, desto mehr wirst du wissen, was ihr in jenem Moment guttut.

Da ich deine Freundin nicht kenne, kann ich dir da augenblicklich lediglich sagen, was du tunlichst vermeiden solltest:
Wenn du beobachtest, dass es ihr nicht gut geht, sind Floskeln à la "Es war doch deine Entscheidung" völlig fehl am Platz. Das signalisiert Unverständnis!

Hilfreich ist es jedoch, sie zu fragen, ob sie reden mag, ob sie vielleicht sogar möchte, dass man gemeinsam trauert. Morgen findet beispielsweise das worldwide candle lighting statt, das in vielen gemeindlichen Kirchen und auch "von Zuhause aus" zelebriert wird. Mit diesem "Event" finden viele trauernde Eltern Trost. Es gibt einem das Gefühl, dass frau ein Recht auf Trauer hat. Und so banal das hier jetzt auch klingt, so maßgebend ist es doch in der Verarbeitung.

Liebe Grüße,

Ilona

_________________
Niemand kann mehr geben als das, was er in sich gefunden hat (H. Kruppa)


14.12.2008, 02:21
Profil E-Mail senden

Registriert: 08.04.2008, 10:16
Beiträge: 301
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1966
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Tokin,

kennst du das genaue Datum?
Wenn ja, dann frage deine Freundin, ob ihr an diesem Tag etwas unternehmen möchtet.
Macht z. Bsp. eine Wanderung, wenn sie reden möchte, höre zu. Sei einfach nur da.
Oder geht Essen.
Oder Shoppen und danach noch auf einen Kaffee.

Lass es auf dich zukommen.

Wenn ihr über den AB redet, dann lass keine Sprüche wie "Du hast es doch so gewollt" oder "Jetzt muß doch mal gut sein, ist doch schon so lange her" vom Stapel.

Evtl. möchte sie dich auch nicht sehen.
Da kannst du dann leider nichts tun.

Liebe Grüße von kalli


15.12.2008, 00:15
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron