Aktuelle Zeit: 25.06.2018, 22:06




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Nachsorgeuntersuchung - Panische Angst!!! 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 21.07.2008, 15:40
Beiträge: 106
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag Nachsorgeuntersuchung - Panische Angst!!!
Hey,

ich kann kaum noch schlafen, esse nichts mehr und habe heute morgen einfach geweint, weil ich am 07.08. zur nachsorgeuntersuchung muss. mein AB war am 18.07. ich habe solche angst, mich auf diesen stuhl zu legen, die beine zu spreizen :-/ und hab jetzt schon panische angst und würde am liebsten ausrasten. bin mit meinem kopf nicht mehr da. bin innerlich wie tod und dann konnt plötzlich wieder dieser seelische schmerz der alles so unertragbar macht. gestern wurde ich mit 30km zu schnell geblitzt... weil ich einfach nicht mehr DA bin..
hab so panik und angst vor dieser untersuchung. auch wenn mich jemand fragt, ob ich wieder schwanger werden will sag ich :"nein ich will nie wieder sex!" ich bekomm schon angst wenn ich nur daran denke....
hilfe. wie erging es euch???

_________________
..hätte ich bloß die Umstände abgetrieben und nicht mein Baby


30.07.2008, 12:30
Profil ICQ

Registriert: 05.12.2005, 03:00
Beiträge: 1965
Wohnort: Freiburg
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Liebes,

ich kann gut verstehen was Du meinst.
Mir erging es nicht anders, ich war panisch und konnte mich nicht auf diesen stuhl legen, ich wollte und konnte nicht. aber irgendwie überwindet man das und tut es, weil es nunmal seien muß ( hört sich schrecklich an, ich weiß )

Momentan geht es , aber ich werde immer noch ganz kribbelig wenn ich einen Ultraschall bekomme, egal wo. Das Geräusch des Gerätes, dieser abgedunkelte raum erinnert mich immer noch an den Tag wo mir gesagt wurde das ich schwanger bin.


Dein AB ist wirklich erst ein " paar" Tage her, es ist völlig normal das es Dir so geht, das du noch völlig durch den Wind bist. Wichtig finde ich immer das du Zeit und Raum hast bewusst zu trauern und darüber nachzudenken, mir hat das geholfen. Briefe schreiben mit deinem Kind reden usw.

Vielleicht überlegst du dir zu welchem Arzt du gehen möchstest, ..gibt es einen bestimmten? Vielleicht willst du doch lieber zu einer Frau ?
Die Wahl deines Arztes ist sehr wichtig, hab schon viele verschiedene erlebt die sehr verschieden mit der Thematik des abbruchs umgehen. Was natürlich auch nicht schlimm ist, wichtig ist nur das Du dich wohlfühlst.


Viele Grüße

Blanca

_________________
Fehler für Fehler komme ich mir näher.


31.07.2008, 18:39
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 24.03.2008, 00:38
Beiträge: 754
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1971
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Engelsblut,

das war auch meine Angst, doch mein Doc hat nur Blut abgenommen, und wir hatten ein langes Gespräch, das war bei der ersten Nachuntersuchung.
Die nächsten beiden waren auch nur Blutabnehmen und Gespräch, nichts mit Stuhl........gut so. Vielleicht geht es bei dir auch ohne!

Liebe Grüße von Uschi

_________________
Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels


01.08.2008, 00:31
Profil

Registriert: 29.07.2008, 12:06
Beiträge: 17
Wohnort: Österreich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
@jusipalion

hallo uschi,bitte versteh mich jetzt nicht falsch,aber von deinem doc finde ich es nicht in ordnung,dass er keinen ultraschall gemacht hat.
ich versteh,dass es für dich vom seelischen her besser war und bin dir das auch von herzen vergönnt,aber was wär gewesen,wenn der AB unvollständig gewesen wäre?die folgen wären sehr schlimm gewesen.
wie gesagt,dass ist jetzt kein angriff auf dich,weil ich deine gefühle dazu verstehe.
alles gute noch
krisu


27.08.2008, 15:31
Profil

Registriert: 24.03.2008, 00:38
Beiträge: 754
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1971
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo krisu,

ich hatte auch gedacht, es gäbe einen Ultraschall, wenn nicht bei der ersten untersuchung, dann aber bei der nächsten, nichts.
Vielleicht hat er auch Vertrauen in die Fähigkeiten der Tagesklinik gehabt,
obwohl ich ihm von der Behandlung dort erzählt habe, und er auch sehr schockiert war, das hatte er so nicht gedacht..............
Ich mag ihn, er ist verständnisvoll, hört zu, und unsere Gespräche waren fast schon psychologisch..er hat mir sehr geholfen, ich habe ihm vom Forum erzählt und und und........von Klaus, wie er mir über die erste Zeit geholfen hat, doch er war immer noch der Meinung, ich sollte mit der Psychologin reden, denn Mann ist gut, aber Frau versteht Frau doch besser.

Liebe Grüße von Uschi

_________________
Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels


28.08.2008, 01:14
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron