Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 07:38




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
 hilfe 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 24.07.2013, 16:50
Beiträge: 3
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1993
Mit Zitat antworten
Beitrag hilfe
Ich fang mal von mir an
Ich bin 19 bin im 1. Lehrjahr zur zahnmedizinischen fachangestellten und ich bin turkin.
Ich hab vor zwei wochen am 5.7. Erfahren das ich schwanger bin. Bei uns ist das so das man vir der ehe auf keinen fall miteinandder schlafen darf. Und schwanger das kommt garnicht in frage.
Fur uns war klar das wir abtreiben lassen mussen. Ich bin innerhalb der 2 wochen hinter papieren hergelaufen und hab keine zeit gehabt wirklich traurig daruber zu sein. Am montag war die op. Der vater von meinem baby war dabei. Er hat auf mich gewartet und mich heimgefahren bekocht und so weiter. Aber ich seh das es ihm aich nicht gut geht. Montag und gestern ging es mir noch gut aber heute ist es extrem schlimm ich vermisse mein kind und hab getraumt wie es aussieht und wie sie mich anlacht und jetzt geht es mir noch schlechter.ich weis das kann niemand ruckgangig machen aber wie seit ihr daruber hinweggekommen?
Hiffe das paar guze tipps kommen weil ih das alleine nicht schaff und mit meinem partner kann ich daruber nicht reden weil ich weis das es ihm auch nicht gut geht und mochte nicht das er sich noch schlechter fuhlt.
Danke schon mal fur antworten


24.07.2013, 17:37
Profil E-Mail senden
Moderation

Registriert: 25.04.2007, 03:00
Beiträge: 1179
Wohnort: Sachsen Anhalt
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1967
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: hilfe
Hallo,


ich denke du wolltest deinen Abbruch nicht wirklich. Die äußeren Umstände werden dir aber leider keine andere Möglichkeit gelassen haben.

Ich denke es ist auch normal das du von deinem Baby träumst dich frawie es ausgesehen hätte fragst wie es ausgesehen hätte. Das zeigt mir das du dir deine Endscheidung nicht leicht gemacht hast.

Versuch bitte deine Trauer zu zulassen. Reden kann auch helfen. Vielleicht solltest du doch mit deinem Partner reden. Auch wenn es ihm nicht gut geht kann es sein das er auch gern reden möchte.

Unter folgendem Link kannst du einige Tipps zur Verarbeitung lesen:

http://www.nachabtreibung.de/selbsthilfe


Freundliche Grüße

Oscar


28.07.2013, 18:04
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 24.07.2013, 16:50
Beiträge: 3
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1993
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: hilfe
Dankeschon :( ich werd mit den link gleich angucken.
Ich war auch bei der beratungsstelle wo ich meinen "schein" geholt hab und abtreiben durfte.
Sie hat mir auch viel geholfen und ich hab auch weitere termine
Ich lass mir zeit es zu verarbeiten aber ich werd sie nie vergessen :(


28.07.2013, 20:10
Profil E-Mail senden
Moderation

Registriert: 25.04.2007, 03:00
Beiträge: 1179
Wohnort: Sachsen Anhalt
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1967
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: hilfe
Hallo,


ich finde es gut das du nach dem AB wieder die Beratungsstelle aufgesucht hast und dir auch weitere Termine geben lassen hast.

Ich kann verstehen das du es nie vergessen kannst. Dein Kind wird immer in deinen Herzen sein.


28.07.2013, 20:16
Profil E-Mail senden ICQ
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron