Aktuelle Zeit: 20.11.2019, 03:29




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Mein Mann ist dagegen 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 20.04.2007, 03:00
Beiträge: 73
Wohnort: Nordhessen
Mit Zitat antworten
Beitrag Mein Mann ist dagegen
Hallo,nach dem Ab im März hatte ich viel zu erleiden und zu erdulden von meiner Familie.Zwischenzeitlich war ich soweit das ich mich am liebsten vor nen Zug geworfen hätte.
Es war mir alles egal.Als ich gar nicht mehr konnte ging mein Mann dann dazwischen und seid dem lassen sie mich in Ruhe.
Unsere beiden Kinder sind ruhiger geworden,wir unternehmen wieder viel gemeinsam und or allem allein mit unseren Kindern.

Es ging mir sehr gut in den letzten Wochen.
Dann stieg Panik in mir hoch,ich war überfällig.
Vorgestern dann einen Test gemacht,positiv.
Ich habe mich sehr gefreut,denn es war nicht klar ob ich nach den komplikationen nach dem Ab noch mal Kinder kriegen kann.
Geplant war es nicht,aber ich freute mich tierisch.
Ich erzählte es meienm MAnn er sagte " dann ist es halt so"

Er weiß das ich den AB wegen ihm gemacht habe,denn er wollte das kleine nicht und er weiß wie sehr ich gelitten habe,er sagt das nur um mich nicht noch einmal zu quälen.

Wie soll ich damit umgehen?
Habe zu viel Angst mit ihm zu reden,zu viel Angst davor das er wieder sagt er wolle es nicht.

Leichte Andeutungen kamen schon,mußte mich heut morgen übergeben,da sagte er nur "Du wolltest es doch so".

Hat weh getan

Bin total verunsichert

Sicher geht es uns jetzt noch nicht besser als Anfang des Jahres,aber irgendwie würd es schon gehen.

Hab Angst,morgen muß ich zum Arzt,dann weiß ich genau wie weit ich bin.

Bin so ratlos grad
Er möchte mir glaub ich nicht weh tun und sagt deshalb nichts,aber so ist es auch nicht schön.

Eure Su

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


25.09.2008, 11:33
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 08.04.2008, 10:16
Beiträge: 301
Wohnort: Frankenberg
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 1966
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Su,

deine Unsicherheit ist all zu verständlich.......Seine Reaktion ebenso......Männer erden erst dann, wenn sie eine Lösung gefunden haben. Nicht um eine Lösung zu finden.
Er muß sich jetzt erstmal fangen.......die SS begreifen.

Das du Angst vor dem Gespräch mit deinem Mann hast ist ok.......
schwingt doch der AB noch im Hinterkopf mit. Aber ihr müßt miteinander reden. Da führt leider kein Weg dran vorbei............



kraftschickende Grüße von kalli


25.09.2008, 13:26
Profil E-Mail senden

Registriert: 20.04.2007, 03:00
Beiträge: 73
Wohnort: Nordhessen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
ich danke Dir Kalli für Deine Worte.
Ich hoffe das es besser wird und hoffe darauf das Du Recht hast.
Vielleicht muß er es erst begreifen und sich an den Gedanken gewöhnen.
Danke Dir es hat gut getan

Liebe Grüße Su

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


25.09.2008, 13:48
Profil E-Mail senden ICQ

Registriert: 22.06.2008, 22:37
Beiträge: 201
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Su,
es ist sehr verständlich, daß Du gerade sehr verunsichert bist.
Nach Deiner AB im März hast Du so viel erlitten und erduldet, daß Du Dich am liebsten vor den Zug geworfen hättest. Boah, diese Zeilen lassen mich nur halbwegs erahnen durch welche innere Qualen Du durch das Verhalten der Familie gegangen bist. Fühl Dich mal herzlich von mir gedrückt.
Nun hat sich alles wieder etwas eingependelt, die Kinder sind ruhiger geworden und ihr habt manches gemeinsam unternommen. Daß ist es klar ein Schock, einen positiven Schwangerschaftstest zu erhalten. Aber Deine erste Reaktion war
Freude und Deine zweite Reaktion tierische Freude. Laß Dir diese Freude von nichts und niemand nehmen. Für Dich ist das nach langer Zeit der Dunkelheit wieder ein kleiner Lichtblick am Horizont. Denn Du wußtest nach Deiner AB nicht, ob Du noch einmal schwanger werden kannst. Da sprechen doch Deine tiefsten, innersten Muttergefühle heraus. Es ist keine Frage Dir wäre ein weiteres Kind willkommen. Was Deine Schwangerschaft überschattet ist die Reaktion Deines Mannes. Zunächst hat er Dir einen Frei brief gegeben, indem er gesagt hat: " dann ist es halt so." Nutze diesen Freibrief. Denn es geht um Dich, um Deine Wünsche, um Deine Schwangerschaft, das Kind wächst in Dir heran." Du hast die Qualen nach einer Abtreibung schon einmal erlebt und diese vermutlich sehr alleine getragen. Und diesen hast Du wegen Deinem Mann vornehmen lassen. Es kann nicht sein, daß alles immer eine Einbahnstraße ist, Du hast genug Qualen erlitten, und mußt Dir das kein 2. mal antun. Gib Deinem Mann noch ein bißchen Zeit, denn bei so einer ungeplanten Schwangerschaft müssen manchmal auch Männer etwas Zeit erhalten, um wieder festen Boden unter den Füßen zu gewinnen.
Nun hat Dir heute der Satz:"Du wolltest es ja so", weh getan. Und dieser Satz zeigt Dir, daß Dein Mann noch nicht 100 porzentig hinter Dir steht. Ich denke es ist wichtig, mit Deinem Mann ins Gespräch zu kommen. Er muß wissen, daß er Dir damit weh tut, und welche Ängste er damit in Dir auslöst. Du gehst davon aus, daß er Dir nicht weh tun will, dann ist es für ihn wichtig zu wissen, daß er dies damit getan hat... nur so kann er es lernen in Zukunft anders mit Dir umzugehen damit Euer Miteinander Schön wird. Oder aber er will Dir doch weh tun, was ich nicht hoffe, dann müßtest Du Dir die Frage stellen, ob überhaupt noch eine geeignete Grundlage für Eure Beziehung gegeben ist. Denn Deine Gefühle, Deine Wünsche und Vorstellungen sind ein wichtiger Teil von Dir. Und diesen würde er damit ablehen. Ich persönlich würde Dir raten Deine Entscheidung nicht von dem Fortgang der Beziehung zu Deinem Mann abhängig zu machen. Denn eine Abtreibung rettet häufig keine Beziehung, sondert treibt vermutlich erneut einen tiefen Keil in Eure Beziehung.
LG Chiara-Fiona


25.09.2008, 14:39
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Su,


du freust dich. Das ist das Wichtigste. Wie er es findet...lass ihn erst mal.

@kalli: deine Gedanken sind mal wieder so genial! Ja, su, warte ab, er wird sich einkriegen!

Ich habe meinem Freund letztes We vor den Latz geknallt, wenn ich wieder schwanger werden würde, was ja nicht allein mein Ding ist, dies zu verhindern, dann würde ich eher ihn in den Hartz kicken, als mich noch einmal gegen mein Kind zu entscheiden. Am A...geleckt, nix da!
Da hatte er ziemlichen Respekt vor und meinte "Echt?? Das würdest du tun?" -"Jepp", sagte ich ihm dann und damit war das Thema klar.

Lass dich nicht unterkriegen. Du willst das Ganze nie mehr durchmachen und er, er ist ein Mann, Männer freuen sich eh nicht über ein Kind in dem Stadium, die rallen das nämlich alles noch nicht. Erst wenn es da ist, also, wie gesagt, lass ihn und kotz dich hier bei uns aus, wenn er kein Ohr hat und leg dir ein dickes Fell gegen seine dummen Sprüche zu. ;)

IRAd


26.09.2008, 16:38
Profil

Registriert: 31.07.2008, 19:50
Beiträge: 21
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Su

Dein Mann ist gegen diese Schwangerschaft. Er ist dagegen obwohl du bereits einen Abbruch hattest. Er ist dagegen obwohl du extrem darunter gelitten hast. Er ist dagegen obwohl du nach dem ersten Abbruch sogar suizidal gewesen bist. Er ist dagegen auch wenn du dich auf das Kind freuen würdest.

Ich habe einmal genauso gehanldet wie dein Mann - bei meiner Freundin. Sie hat sich gefreut auf das Kind, ich war dagegen. Ich habe nicht gedroht, nicht manipuliert sondern nur gesagt dass ich dagegen bin und das Kind nicht möchte. Meine Freundin hat die Schwangerschaft abgebrochen obwohl ich ihr gesagt habe die Entscheidung liegt ja doch letztendlich bei ihr. Meine Freundin litt gottseidank nicht unter dem Abbruch.
Alles ganz easy könnte man sagen, sie hat die Entscheidung ja selber getroffen.


Ich bin wirklich kein Abtreibungsgegner, ich bin auch nur nicht der Ansicht, dass der Embryo die gleichen Rechte hat wie die Mutter, ich räume wirklich jeder Frau das Recht auf Selbstbestimmung ein - vorrausgesetzt es ist ihr freier Wille!

Was ich niemals vergessen werde ist, als meine Freundin nach eine der endlosen Diskussionen zu weinen begann und mir unter Tränen wortwörtlich sagte "wenn ich mir dann vorstelle dass ich das Kleine einmal auf dem Arm halten werde und es mich mit seinen großen Kulleraugen ansieht".
Das tut mir heute wahsinnig leid, denn in der Wirklichkeit habe ich ihr ja doch nur sehr bedingt eine Wahl gelassen. Wenn man jemanden liebt, dann steht man hinter ihm, ganz gleich was passiert. Ich bin nicht hinter meiner Freundin gestanden. Sie hat es mir zwar nie gesagt aber ich weiß dass sie den Abbruch nur wegen mir gemacht hat und das tut mir heute wahsinnig leid. Ich glaube ich könnte es mir nicht verzeihen, wenn meine Freundin so leiden würde wie so manche Frau hier. Rückblickend betrachtet habe ich richtige Schuldgefühle - nicht dem Kind gegenüber - aber meiner Freundin.
Weil ich nicht wirklich hinter ihr gestanden habe.

Klar ist es schön und gut wenn dein Mann sagt "Ist ja deine Sache"... aber in Wirklichkeit macht er es sich damit ganz ganz einfach und lässt dich erst recht wieder alleine. Meine Güte Su, du warst nach dem ersten Abbruch suizidal und wolltest dich vor dem Zug werfen! Irgendwelche Probleme, Geldsorgen hin oder her!
Manchmal verstehe ich die Männer nicht (mich miteingeschlossen). Es hat bei mir auch lange gedauert bis ich das erkannt habe. Heute würde ich anders handeln. Du kannst das gerne deinem Mann zu lesen geben.

So, das ist auch immer der Grund warum ich Frauen - die einen Partner haben der hinter ihnen steht - immer ermutige die Schwangerschaft auszutragen.


02.10.2008, 09:19
Profil

Registriert: 31.07.2008, 19:50
Beiträge: 21
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Su

Ich habe mir eben das nochmal durchgelesen. Ich bin ehrlichgesagt schockiert dass dein Mann so reagiert. Es ist vollkommen egal ob er das "dezent" "versteckt" oder anders andeutet. Für dich als Frau war es schon unglaublich dass du die erste Schwangerschaft abgebrochen hast - weil er es so wollte.
Das ganze hat einen unglaublichen Tribut von dir gefordert - du schreibst du wolltest dich vor den Zug werfen. Und jetzt verlangt dein Mann indirekt das selbe noch einmal von dir für etwas an dem er praktisch genauso mitverantwortlich ist? Rede mit ihm, sag ihm wie schlecht es dir geht und dass man diese trotzige "Ich-sag-nichts-Haltung" im Grunde genauso als Aufforderung für einen Abbruch auffassen kann. So wie du das schreibst kann ich dich nur beschwören tu das nicht. Du bist an dem ersten Abbruch schon fast zerbrochen und jetzt noch einen zweiten?


02.10.2008, 12:51
Profil

Registriert: 05.08.2008, 12:53
Beiträge: 56
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag 
liebste su!

wie geht es dir? melde dich!

weißt du was? auch wenn deine familie mir so langsam völlig unverständlich wird... ich freue mich riesig für dich! mensch, du liebe, das ist doch fantastisch! weißt du was - deine schwägerin wird ganz schön blöd aus der wäsche gucken. DEIN Baby!

ich drück dich ganz, ganz fest und wünsch dir ganz viel freude und sonnenschein und eine gehörige portion mut und freude! du bist so eine starke frau, hut ab!

alles liebe,

kadda


09.10.2008, 16:34
Profil

Registriert: 05.06.2007, 03:00
Beiträge: 17
Mit Zitat antworten
Beitrag 
ich denke auch das ihr da reden müsst, es kann nicht sein das er dir da so schlechte gefühle macht, du freust dich und in nächsten moment haut er dich da total runter mit du wolltest es so.... was soll das das ist gefühlslos und nicht passend...

mein mann kam eher die angst seine familie nicht versorgen zu können nicht genug geld mit nach hause zu bringen damit es allen gut geht... deswegen wollte er die kinder nicht haben, aber nun sind sie da und er freut sich drüber er möchte sie nicht missen auch wenns nicht immer einfach ist ....

aber wir haben auch immer und immer wieder geredet und Sys hat so viel geschrieben was stimmt und er ist ja nun auch nen mann und kennt sich auf der seite besser aus als wir.....

was geht im kopf deines mannes vor???

frage ihn nach seinen ängsten und warum er auch so gemein ist, sollte er nicht wissen was er da zu dir sagt sag ihm das dich das verletzt .....

ihr müsst reden....

aber ich find es schön das du dich dafür entschlossen hast und so viel mut hast ....

ich wünsche dir das alles gut wird und ihr das alles schafft und das gemeinsam


29.10.2008, 13:12
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: