Aktuelle Zeit: 10.12.2019, 15:15




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Ich hab Angst 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 29.05.2007, 03:00
Beiträge: 361
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ich war ebenfalls in der Rolle der GEliebten mal...ich habe mich stark mit dem Thema auseinandergesetzt. GLAUB MIR BITTE, BITTE, BITTE...er wird dir keinen Deut zur Seite stehen...du wirst ihm nach einem Abbruch viel zu anstrengend sein und vor lauter Panik, dass seine Frau davon erfahren könnte, wird er dich so nach und nach fallen lassen.


Ach mensch Sophie...Wenn ich an meinen Ex denke (von dem wurd ich zum Glück nie schwanger)... mein Herz war gebrochen...er poppt munter weiter durch die Gegend und ist nach wie vor mit seiner Frau verheiratet. Silberhochzeit hat diese Ehe schon überstanden...

Ein Mann der unglücklich in seiner Ehe ist, trifft viel schneller eine Entscheidung wenn er eine andere Frau liebt...So hat er es bequem. Zuhause die Frau, die alles für ihn tut, die er mit sicherheit auch liebt, nur eben anders als die reizende Geliebte.

Wach bitte auf.

LG
Cindy


01.12.2008, 14:20
Profil

Registriert: 21.11.2008, 16:28
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Auch wenn Wut der 1. Schritt ist, es fühlt sich furchtbar an ... das wütend auf einen Menschen sein den man liebt.
Doch es ist das was mich momentan wirklich mehr und mehr von ihm weck treibt.
Ich weiß sehr genau das ich, selbst wenn ich meine Entscheidung das Baby behalten zu wollen noch einmal umstürze und es doch nicht bekomme, unendlich und immer darunter leiden würde.
Er hat keine Macht über mich oder meine Gedanken und Gefühle die das Baby betreffen. Keine !
Entscheide ich mich dagegen, dann nicht wegen ihm !
So weit bin ich.
Nicht wegen seiner vlt leeren Versprechungen.
Ich hatte es mir nicht ausgesucht Geliebte zu sein, er kam erst viel später mit der Nachricht raus das er verheiratet ist, als ich ihn bereits liebte und da war es zu spät das Herz auszuschalten.
Ich habe es nie bereut, auch wenn mein Leben leichter wäre.
Vlt werde ich zwischendurch bereuen mich für das Kind und damit gegen ihn zu entscheiden, doch nichts ist stärker als die Liebe zwischen einer Mutter und ihrem Kind. Nichts !
Er meinte eben das er es selbst dann nicht wollen würde wenn wir nun schon offiziell zusammen wären weil zu früh, es wäre dann leichter vlt über das Ja nachzudenken, aber er würde dennoch bei Nein landen.
Doch es geht nicht um ihn !

Er ist erst seit etwas über einem Jahr verheiratet, unsere Affaire läuft seit einem halben Jahr, also fast genau so lang. Er sagt er hätte sich für mich entschieden, doch er tut nichts - was ich ihm auch schon vor warf - und er meinte nur das ich es nicht sehen würde weil er mich nicht in die Trennung mit rein ziehen will und das ich es doch verstehen müsste das es nicht so schnell geht weil ich doch selbst da durch bin.

Er versteht gar nichts !


01.12.2008, 17:15
Profil

Registriert: 13.06.2005, 03:00
Beiträge: 944
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Zitat:
Ich werde meinen Arzt Morgen bitten einen Termin zum Konflikt- und Abbruchsgespräch zu machen, auch wenn mein Herz nein schreit. Es ist nur um mir wirklich vor Augen zu führen was passieren würde, auch wenn ich eine sehr genaue Vorstellung davon habe.


Liebe Sophie,

ich schließe mich IRAD an: tu das bitte nicht!
Wenn du Fragen zum konkreten Ablauf eines AB hast, kann dir die auch die erste Beratungsstelle beantworten. Oder wir hier. Oder du könntest online und ggf. auch anonym diese Auskünfte einholen.
Wenn du aber in einer staalichen Konfliktberatungsstelle warst, hast du hinterher den Schein. Und wenn du jetzt glaubst zu wissen, was Druck von Seiten deines Partners ist, könntest du danach dein blaues Wunder erleben, wenn er weiss, dass er dich nur für ein paar Stunden psychisch "weichklopfen" muss, um dich zu einem AB zu treiben.

Auch wenn die Wut auf einen geliebten Menschen sich erstmal furchtbar anfühlt, ich denke es ist eine gesunde Reaktion deinerseits.

Liebe Grüße,
Barbara


01.12.2008, 18:16
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Barbara,

schön dass du mir zustimmst.
Ich schreibe es nämlich aus eigener Erfahrung.
Mein Freund machte mich weiter psychsich fertig und nur damit er mich wieder liebt und alles beim alten ist, lief ich wie ferngesteuert ins Krankenhaus, um mein Baby wegzuschicken.
Er meinte nämlich, nicht umsonst habe ich den Schein bekommen, wohl nur, weil die von der Beratung auch dachten, es sei besser so. etc etc
Der Schritt zum tatsächlichen Abbruch ist mit dem Schein für dich einfacher und wenn er dich weich hat (auch wenn du ihn jetzt wieder in Schutz nimmst, das tat ich ja auch mit meinem)...liegst du schneller da, als du denkst.
Wache auf. Schalt dein Herz ein!
Auch wenn er es so oder so nicht wolle.
Welch Armutszeugnis ist das. Wie wenig glaubt er denn daran, dass du wirklich die Frau bist. die er will...Ist ein Widerspruch, wie ich finde!
Ich hoffe, es geht dir nicht wie mir. Ich wusste nämlich irgendwann nicht mehr, was ICH will. Alle sagten, es sei besser so. Irgendwann glaubte ich das sebst!

Jetzt...10 Monate später...meinte mein Freund zu mir, er würde mir dies nie mehr antun. Er leide auch sehr unter dieser Entscheidung. ZU SPÄT!

Jetzt sage ich mir, wäre ich damals mal stark genug geblieben!!!!!!!!!!!!

IRAD


01.12.2008, 18:52
Profil

Registriert: 01.01.2006, 03:00
Beiträge: 901
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Sophie,
ich habe in den letzten Monaten nichst mehr im Bereich Schwangerschaftskonflikt geschrieben, aber als ich deine Berichte las, da bekam ich immer mehr das Gefühl, dass ich dir schreiben muss und deswegen schreibe ich nun auch mal wieder hier in diesem Bereich.
Du schreibst immer wieder, dass du dein Baby behalten möchtest, dass du Angst hast. Ich kann mich nur meinen Vorrednerinnen anschließen, gehe nicht zu diesem Beratungsgespräch, lasse dir nicht diesen Beratungsschein ausstellen, denn sonst wirst du dich gegen deinen Willen entscheiden und einen Abbruch vornehmen lassen. Wenn man erst einmal diesen Schein in der Hand hält, dann fällt es einem viel leichter den Weg der Abtreibung zu gehen und diesen Weg willst du nicht gehen, das sagst du immer wieder. Du kannst dir nicht vorstellen dein Kind abzutreiben, dann lasse dies auch sein und entscheide dich für dein Kind, denn eigentlich hast du diese Entscheidung auch schon längst getroffen. Klar, es wird nicht einfach werden mit 2 Kindern ohne Mann, aber du wirst es schaffen, denn du willst diesen anderen Weg nicht gehen. Du liebst dein Baby, du redest sogar schon mit deinem Bauch, du hast dir lange ein zweites Kind gewünscht und nun hast du es endlich in deinem Bauch und du kannst es in deinem Bauch schützen, schützen vor seinem Vater, der sein Kind nicht haben möchte und dich versucht von seiner Meinung zu überzeugen. Er schreibt, dass sich nichts für euch ändern würde durch diesen Abbruch, dass ihr nur noch näher zusammenrücken würdet, das stimmt nicht, absolut nicht, eher das Gegenteil davon wird passieren, ihr werdet euch voneinander entfernen.
Mein Abbruch ist nun fast 3 Jahre her und eigentlich kann ich sagen, dass es mir gut damit geht, aber trotzdem, es fehlt ein Teil von mir in meinem Leben, ich habe ein Kind verloren und das ist schmerzhaft zu verkraften. In den ersten Tagen wird dein Freund vielleicht bei dir sein, wird versuchen dich abzulenken, aber was ist nach ein paar Wochen, Monaten oder Jahren? Da denkt keiner mehr daran, da ist das Thema abgeschlossen, aber nicht für dich, es war dein Kind und du wirst dein Kind nicht vergessen.
Du willst dieses Kind und ich wünsche dir ganz viel Kraft, dass du diese Entscheidung auch aussprechen kannst, deinem Arzt gegenüber und deinem Freund gegenüber. Ein paar Aspekte gibt es auch bei dir, die gegen das Kind sprechen, aber dein Herz spricht für das Kind und bei so einer Entscheidung, da sollte man das Herz befragen und danach seine Entscheidung treffen. Ich wünsche dir alles, alles Gute und lass dich nicht einschüchtern!
Alles Liebe wünscht dir Gesa


01.12.2008, 20:23
Profil

Registriert: 30.03.2008, 20:33
Beiträge: 99
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
weißt du sophie,

was ich aus deinen beiträgen lese ist, dass du deine situation ganz schön gut überblickst. du weißt, egal was du tust, was ungefähr auf dich zukommen wird.
ich möchte dir sagen, dass darin eine ganz schöne stärke liegt. du erkennst, dass alle wege mit seelischen schmerzen für dich verbunden sind, egal welcher. und du weißt vielleicht auch, was du aushälst.

du bist stark, finde ich, wenn ich deine ehrlichen worte lese. du sagst dir die wahrheit, egal wie schmerzhaft.

welcher weg wird es sein? was kannst du aushalten, was wird zu schwer, du weißt es. danach kannst du handeln.

vertraue dir und deinem herz!
viel mut und kraft
von thari


01.12.2008, 21:54
Profil E-Mail senden

Registriert: 05.08.2008, 12:53
Beiträge: 56
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Sophie,

Wie geht es Dir? Gibt es schon was Neues? Auch ich kann mich allen hier nur anschließen -

Dein Baby hergeben, obwohl Du es eigentlich schon liebst und willst und Dich darauf freust...
für einen Mann, der seiner angetrauten Frau die ewige Treue schwor und das noch nicht einmal ein halbes Jahr durchhält? Der Dich seit Monaten vertröstet und Dir Versprechen gibt und nicht den Mumm hat, diese auch zu halten? Ein Kerl, der zu bequem und zu selbstgerecht und kindisch zu sein scheint um auch nur ansatzweise die Konsequenzen für sein Handeln zu tragen? ECHT NICHT! Er hat geheiratet und sich vor den Konsequenzen gedrückt. Er hat mit Dir Sex gehabt und will sich auch hier vor den Konsequenzen drücken. Fein, aber in Deinem Fall kann die Konsequenz nicht einfach ignoriert werden... er wälzt sie lediglich auf Dich ab. Nicht er, der Ehebrecher, soll ein Problem haben, sondern Du! Und zwar lebenslang!

GEHT GAR NICHT!

Bitte, Sophie, Du musstest weiß Gott schon genug ertragen in so einer "Beziehung". Kämpfe für Dich, für Dein Baby und damit für Dein Herz und für Deinen Willen. Er hat Mist gebaut. Nicht Du. Lass Dich also nicht dafür bestrafen!

Viele herzliche Grüße,

Kadda


04.12.2008, 17:27
Profil

Registriert: 21.11.2008, 16:28
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Zunächst möchte ich euch allen ein frohes neues Jahr 2009 wünschen und euch dann sagen das, so Gott will, im Juli 2009 ein kleiner neuer Erdenbürger/in bei uns sein wird !

Ich habe mich für das Baby entschieden !

Ich hatte wirklich noch den Termin im Krankenhaus. Vorgestern hätte die Abtreibung sein sollen, doch in der Nacht zuvor sagte ich meinem Freund klar und deutlich NEIN !
Komischerweise eilte mir Hilfe von einer Seite zu von der ich nicht grechnet hatte. Von meinem zukünftigen Exmann. Er wusste sogar noch vor dem werdenden Vater das ich schwanger bin und am Abend zuvor rief er mich an und bat mich mir das noch einmal zu überlegen weil er sich nicht vorstellen könnte das ich das schaffe.
Es öffnete mir die Augen. Mein Ex mit dem ich auf keinen Nenner kam und de rnie in 10 Jahren wirklich etwas über mich lernen wollte verstand mich in dem Punkt besser als der Mann an meiner Seite.
Ich war so wütend und enttäuscht.
Was nun weiter mit uns geschehen wird weiß ich nicht. Er (mein freund) sagt er liebt mich, war auch seit 2 Wochen immer bei mir und nicht mehr zu haus bei seiner Frau, gestern fuhr er, meldet sich zwar per SMS, aber ich höre nichts davon das er wieder herkommen würde. Seine Entscheidung für mich würde stehen, er würde mich noch immer lieben, auch wenn er weiterhin meint das das Baby alles kaputt machen würde. Was nun wieter geschieht wird die Zeit zeigen.
Nächste Woche habe ich den ersten wirklichen Untersuchungstermin und bekomme dann auch (fast in der 14. Woche) meinen Mutterpass.
Ich stehe der Sache Mutter zu werden gespalten gegenüber, habe Angst vor dem was kommt, aber ich traf die Entscheidung auch mit dem Wissen das ich vlt allein mit 2 Kindern da stehen würde und wo ein Wille ist, da muss ein Weg sein.

Ich danke euch allen für eure lieben Worte !!!


01.01.2009, 21:49
Profil

Registriert: 28.03.2006, 03:00
Beiträge: 505
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
na dann herzlichen glückwunsch....

wirst es schaffen ob mit oder ohne mann :wink:

_________________
Toni *9.4.1993 | Paul*4.11.1999 | Marie*16.7.2002 | kleiner Engel 23.3.2006 verzeih mir :( | Lilly*2.9.2007 | Lucy*29.7.2009 | Leni*25.8.2012


02.01.2009, 01:01
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Sophie,

all deine Pläne verzögern sich, sie lösen sich aber nicht in Luft auf.
Wie du das schaffen sollst mit 2 Kindern von 2 Männern??
Kein Problem, frag mich!
Ich bin da Expertin drin!
Ich habe 2 Kinder von 2 Männern und erwarte Nr. 3 von Mann Nummer 3 und scheiße auf was die ganze gesamte Welt davon hält!!!!!!!

Ein Mann, der denkt, dass die Frucht eurer Liebe euch kaputt machen würde????? Überleg dir gut, was du von einem solchen Satz hälst!
Ich denke, diesen Typen würd ich in die Wüste schicken. Vertreibe mal die rosa Wölkchen und lege nen realistischen Blick auf!
1. Er ging seiner Frau nach einem Eheversprechen fremd!
2. Er ging fremd ohne Kondom, poppte sie vielleicht parallel und log sie
und 3. DICH an!!!!! Er ließ dich über die Ehe im Unklaren
4. Du musstest diese Tatsache von jeman anderem hören und dieser feige Penner sagte es dir nicht selbst!
5. Er stand nicht zu dir und wollte, dass du DEIN Baby gegen dein Herz wegmachen lässt und versprach dir das Blaue vom Himmel!
6. An deiner Stelle hätte ich IMMER Angst, dass er sich auch aus unserer Beziehung feige verpisst und nicht in der Lage ist, offen auszusprechen, dass es Punkte in der Beziehung gibt, die ihn unglücklich machen.

Was willst du mit dem??????? Genieße dein Baby und habe Mut! Du wirst sehen, ist es erst geboren, dann wird alles gut.
Als ich damals mit meinem zweiten Kind ss war vom zweiten Mann, war auch schon während der ss klar, dass diese Beziehung in die Brüche gehen würde. Jeden Tag weinte ich, weil ich den Sinn nicht verstand, wieso es ausgerechnet mir ein zweites Mal passieren muss, dass ich meinen Kindern keinen Vater bieten kann.
Dann wurde meine Tochter geboren. Sie sah mich an und ich blickte in ihre Augen, sie erschien mir, wie eine weise Seele.
Sie wog 3400g und war 51 cm groß. Exakt wie mein Sohn.
Dieses Kind ist ein solcher Segen!!!!!!!!
Mein Sohn hat einen Spielpartner (was sehr entlastet!) und meine Tochter ist der fröhlichste Sonnenschein...Sie wacht morgens auf und singt den ganzen Tag. Sie bringt so viel FReude in unser Leben.

Was andere denken?? Is mir latte! Ich war damals mitten im Studium! Ich habe alles mit tausendfacher Kraft mehr geschafft!

Kopf hoch. Die Hormone werden es dir nicht leicht machen, aber ich hoffe, du hast bald einen klaren Blick! Ich drücke dir die Daumen dafür und freue mich, dass wieder eine Frau mehr vor dem harten Schicksal des AB gerettet werden konnte!
Dies gibt dem Tod meines Sternchens wenigstens einen kleinen Sinn!

Liebe Grüße
IRAD


02.01.2009, 01:27
Profil

Registriert: 21.11.2008, 16:28
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Beitrag 

Ja die Gedanken, alle Punkte wie du sie geschildert hast, gehen mir tagtäglich mehrere Male durch den Kopf und ich lasse mich da auch nicht mehr so leicht verarschen (entschuldigt den Ausdruck).
Er merkt auch wie schwer er es nun mit mir hat weil ich klar und deutlich formuliere was ich will und das war UNSER KIND und das im Zweifelsfall auch eben vor ihm ! Was ihn sehr schockte glaube ich. Aber soll es, denn am Ende gibt es keine Liebe die stärker ist als die zwischen Mutter und Kind und so schwer es auch wird, ich sehne den Tag (manchmal mit großer Angst) herbei an dem ich unser Baby in den Armen halten kann.
Nun, ich lasse ihm nun etwas Zeit um sich an den Gedanken zu gewöhnen das er Vater wird, aber warte auch nicht Ewigkeiten darauf das er sich nun wirklich zu MIR und dann auch zu UNSEREM KIND bekennt.
Will er es partout nicht tun, behandelt mich weiterhin wie bisher und es ändert sich nichts, dann tut es mir leid für ihn, doch dann wird er mit der Konsequenz leben müssen das es alle erfahren und das nicht durch ihn, aber Leute reden und wir leben, wenn auch in verschiedenen Städten, in einer kleinen Region in der irgendwer immer irgendwen kennt und der Mann meiner betsen freundin arbeitet mit seiner Frau zusammen - nicht das ich was fallen lassen würde, doch früher oder später wird die Wahrheit ans Licht kommen.
Mitleid habe ich dann keines mit ihm denn das "Spiel" das er spielt geht viel zu lang bereits so.
Ok, das waren nun sehr entschlossene und fast böse Worte ihm gegenüber zur Nacht, aber wie sagtest du, die Hormone tun ihr Ding schon.


02.01.2009, 02:39
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Sophie,

es freut mich, dass du so klar bist und dich nichts mehr in der Entscheidung FÜR dein Kind abhält!

Du wirst sehen, alles wird gut, egal wie es ausgeht.
Soll er in dir Wüste gehen!

Kopf hoch!
Es wird!
Bin ganz schön stolz auf dich, dass du es geschafft hast, die rosa Wolken ziehen zu lassen!

Liebe Grüße
IRAD


02.01.2009, 13:07
Profil

Registriert: 21.11.2008, 16:28
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ja, leider sind auch in dem Punkt Herz und Verstand sehr weit auseinander und es tut wahnsinnig weh wenn ich sehe wie er sich verhält.
Den Glauben an uns will ich noch nicht aufgeben, aber er schwindet langsam und das tut weh.


02.01.2009, 13:36
Profil

Registriert: 22.06.2008, 01:23
Beiträge: 797
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Meine Liebe,

das verstehe ich! Du wärst kein Mensch, würdest du anders empfinden.
Dennoch solltest du sehen, dass du eine Beziehung mit ihm sicher nur unter Angst führen würdest!
Ich dachte damals auch, ich würde keinen anderen Mann mehr lieben können. Vor allem hatte ich aber Angst, keinen anderen Mann mehr zu finden, der eine Frau mit 2 Kindern nimmt.
Letzteres war völliger Quatsch!!!!!!!
Mein Freund liebt mich gerade wegen meines Mutterdaseins, er bewundert, wie ich alles unter einen Hut bringe und es ist meine Selbstständigkeit, die ihn so solz macht, der Mann an meiner Seite sein zu dürfen.


Also...außerdem gibt es seriöse Seiten, auf welchen man auch als alleinerziehende Mutter einen Partner finden kann (wenn du denkst das Ausgehenkönnen sei ein Problem).

Auf zu neuen Ufern!

Liebe GRüße
IRAD


02.01.2009, 13:52
Profil

Registriert: 21.11.2008, 16:28
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Beitrag 

Ich hab eigentlich keine Angst davor keinen neuen Mann zu finden im Zweifelsfall - erst einmal wäre mir das eh gleichgültig und im Moment liebe ich eben nur ihn.
Nachdem ich mich von meinem Mann getrennt hatte dachte ich auch ich würde nie wieder lieben, aber das ist Quatsch.
Meinen "Freund" liebe ich mehr als irgendwann meinen Mann, auch wnen mein Mann mir immer sehr viel bedeuten wird und sehr wichtig sein wird.
Das Andere ist es.
Ich habe bisher auf 400 Euro Basis nebenbei gejobbt, was nun auch nicht mehr ist. Ich wollte eine Umschulung im August beginnen - endlich auf eigenen Beinen stehen jetzt wo mein Sohn in den KiGa ging und alles irgendwo eingependelt war. Nun bin ich noch länger "abhängig" wa sich absolut hasse und auch ein grund war weshalb ich mich gegen das Baby entscheiden wollte.
Deshalb möchte ich auch spätestens ein Jahr nach der Geburt starten, aber Krippen gibt e shier nur eine und es sind auch dann noch 2 Jahre bis dahin.
Es wird werden - du hast Recht - Kopf hoch halten und versuchen positiv zu denken.



02.01.2009, 15:26
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron