Aktuelle Zeit: 22.11.2019, 04:14




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Bin neu und weiß nicht weiter.... 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 20.06.2009, 09:14
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1977
Mit Zitat antworten
Beitrag Bin neu und weiß nicht weiter....
Hallo Zusammen!

Ich bin 31,habe zwei gesunde Kinder (4 und 1 Jahr),lebe mit meinem Partner zusammen und bin ungewollt schwanger.....
Also,eigentlich steht bei mir zu 80% bei meinem Freund zu 100% fest,das wir dieses Kind nicht bekommen,aber irgendein Gefühl hintert mich daran. Die Argumente sprechen alle gegen das Kind. Zu kleines Haus,halten meine Nerven das aus?,wackelige Berufszukunft meines Freundes,und noch ein paar andere Kleinigkeiten!
Ich habe natürlich auch Angst vor der Abtreibung. Und gestern mußte ich mich tierisch über meinen Freund ärgern. Ich meinte,das wir uns für den Tag der Abtreibung jemanden für die Kinder besorgen müssten,da ich mich 24Std. danach schonen soll. was sagt er? Das muß ich im August nach meiner Sterilisation dann aber auch. Ist das zu vergleichen? Ich finde nicht..
Ich weiß mir kann niemand die Entscheidung abnehmen,aber ich mußte das mal los werden.

Lg
Chantix


21.06.2009, 09:22
Profil E-Mail senden

Registriert: 22.06.2008, 22:37
Beiträge: 201
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Bin neu und weiß nicht weiter....
Hallo Chantix,
ein herzliches Willkommen von User zu User hier im Forum.
Du bist ungewollt schwanger und tendierst nun Richtung Abtreibung. Aber irgendein Gefühl hindert Dich daran. Höre auf Dein Gefühl, den Gefühle sind ein wichtiger Bestandteil unserer Persönlichkeit. Und nach einer Abtreibung zählen häufig die logischen Argumente des Verstandes nicht mehr viel. Denn wenn Du das Gefühl hast, Du hast einen Verlust erlitten, dann kann Dich dies über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten. Du hast Angst vor einer Abtreibung, und ich kann Dir diese Angst nicht nehmen. Denn es ist nicht nur ein Eingriff, und dann ist alles beim Alten. Sondern es kann sein, daß neue Probleme hinzukommen. Daß Du als Mutter von 2 Kindern Bedenken hast um Deine Nerven ist logisch, denn da kommt man ganz schön an seine Grenzen. Aber die Aufarbeitung einer Abtreibung kann Dir evt. mehr Kraft kosten, als ein 3. Kind aufzuziehen. " Es kommen Kinder, 1,2,3... und machen im ganzen Haus so viel Lärm , daß Du denkst, Du wirst gleich verrückt. Nach 20 Jahren verlassen die Kinder 1,2,3... das Haus und dieses ist so leer und leise - daß Du denkst, Du wirst gleich verrrückt."
Wir wachsen mit unseren Aufgaben, und unsere weiblichen Nerven sind manchmal ganz schön dehnbar.
Ich weiß nicht ob Abtreibung und Sterilisation miteinander zu vergleichen sind und wie dies abzuwägen wäre, aber Du merkst doch wie Dir schon der Gedanke an eine Abtreibung nahe geht. Da ist etwas davon zu spüren, daß Du und Dein ungeborenes Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit seid. Und Du Angst vor einer Trennung hast.
Männer können häufig tatsächlich nicht nachvollziehen, was sie da von ihrer Partnerin erwarten, weil ihnen die Schwangerschaft nicht so nahe kommt wie der Mutter. Niemand ist Deinem Kind so nahe, wie Du. Und weil es noch ganz klein ist, braucht es jetzt dringend Deinen Schutz.
Was Dir noch Not macht ist die unsichere Berufszukunft Deines Freundes. Die Wirtschaftslage ist nicht sehr ermutigend. Aber wenn ihr dadurch in finanzielle Schwierigkeiten kommt, dann gehe von Beratungstelle zu Beratungstelle bis ihr habt was Du brauchst. Denn die Möglichkeiten der Hilfen können von verschiedenen Beratungstellen sehr unterschiedlich sein.
Ist das Haus ein gemietetes Haus oder ein eigenes Haus?
Da müßtest Du abwägen welche Möglichkeiten ihr hättet. Wenn ein Kind im Herzen einen Platz gefunden hat, dann wird es auch im Haus einen Platz finden. Kinder mögen es kuschelig eng.
MfG Chiara-Fiona


21.06.2009, 15:59
Profil

Registriert: 13.03.2008, 16:17
Beiträge: 52
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Bin neu und weiß nicht weiter....
hallo chantix,
du schreibst, dass alle argumente gegen das kind sprechen, aber ein gefühl dich an der abtreibung hindert. mir scheint, dass du nur die äußeren argumente gezählt hast. dein gefühl ist ein ganz wichtiges argument. du hast schon zwei kinder – du weißt also selbst, wie viel die kleinen zurückgeben. ob du es schaffst – wahrscheinlich fragt sich jede schwangere, ob sie es schafft. aber frag doch mal andersrum: warum solltest du es nicht schaffen? die unsichere berufszukunft deines freundes hast du als ein argument genannt... weißt du, ich denke, wo eine familie mit zwei kindern mit klar kommt, wird auch eine mit dreien klar kommen. und außerdem: wessen berufszukunft ist heute schon sicher?!
ich möchte dir raten, dein gefühl nicht zu übergehen. mir ist klar, dass die argumente, die du genannt hast, nicht einfach wegzureden sind. ich möchte dir empfehlen, dich bei der beratung www.profemina.de zu melden. die suchen echt nach brauchbaren lösungen, bis sie gefunden sind, und können auch unterstützungen und hilfen über die staatlichen hinaus anbieten. mach dich doch einfach dort mal schlau, rede mit ihnen über die situation – vielleicht tun sich dir dann neue perspektiven auf. ich wünsch euch alles gute!
liebe grüße von elvira


22.06.2009, 21:50
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron