Aktuelle Zeit: 22.10.2021, 02:34




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Meine Geschichte 
Autor Nachricht

Registriert: 23.05.2015, 05:28
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag Meine Geschichte
Hallo,ich bin auch neu hier und möchte mich vorstellen.

Ersteinmal bin ich wahnsinnig froh,dieses Forum gefunden zu haben.
Ich habe am22.Mai einen Abbruch vornehmen lassen,obwohl ich wusste
dass ich darunter leiden würde.

Meine Situation ist die,dass ich bereits 2 Kinder habe und aufgrund der Schwangerschaft des ersten Sohnes meine
Ausbildung abbrechen musste.Ich bin jetzt 34.
Damals dachte ich nicht an Abtreibung,(was auch gut war).
Während dieser Zeit aber litt ich sehr.Mein Ex schlief mit mir wann er wollte und nutzte mich aus.
Da ich so jung und naiv war,ließ ich alles mit mir machen.
Ich schaffte es dann mich von ihm zu trennen und bekam nach 10 Jahren meinen zweiten Sohn.
Aufgrund der schwierigen Zeit der Schwangerschaft..(ich war ohne Unterstützung meiner Eltern),hatte keine Perspektive
bildete sich bei mir eine Art Schwangerschaftsphobie.
Ich habe so eine wahnsinnige Panik schwanger zu sein.Auf der anderen Seite aber,wünsche ich mir schon noch ein Kind zu einem späteren Zeitpunkt.
Soviel zu den Faktoren....Auch während der SS meines 2.Sohnes litt ich sehr.Ich kannte meinen Partner kaum..und zweifelte ob ich das Kind kriegen sollte...
ich habe mich dafür entschieden,was die beste Entscheidung meines Lebens war.
Doch die Schwangerschaft empfand ich wieder als anstrengend.Mein Sohn war sehr schwer bei der Geburt.
Ich hatte Zukunftsängste usw..
Dann ca 6 Jahre später,ich befand mich gerade auf dem Weg zur Fachhochschulreife,wurde ich wieder schwanger.Ich konnte
es nicht glauben.Ich befürchtete keinen Fuß mehr in die Gesellschaft zu kriegen und entschied mich zu einer Abtreibung.
Vorher schwankte ich schon sehr....ich weinte sehr viel.Hab darüber nachgedacht ob ich es trotz Ängsten noch einmal schaffen könnte.
Doch mein Partner sagte mir,dass es keinen Sinn mache.Unser Großer kommt jetzt in die Schule und brauche unsere Aufmerksamkeit,wir haben keine
Unterstützung durch unsere Eltern..(ich habe keinen Kontakt zu meiner Mutter..)und wir hätten das alles mit nur einem Gehalt stemmen müssen.
Mein Mann hätte keine Kraft dazu gehabt.Wir haben zusätzlich Probleme in der Partnerschaft,weshalb wir ein weiteres Kind erstmal nicht in Betracht zogen.

Ich hatte aufrgund der Ängste und da ich vor ca 14 Jahren schon einmal ungwollt schwanger war,schon eine Abtreibung.
Alleine schon deshalb verurteile ich mich stark.Es war jetzt schon das zweite mal das es passiert ist.
Beim ersten Mal,bin ich scheinbar damit zurechtgekommen,habe selten daran gedacht.Doch jetzt zerreißt es mich fast.
Es tut mir so leid für mein Kind das nicht leben durfte.
Ich glaube dass ich es sehr geliebt hätte...und das macht mich oft so unendlich traurig.

Gibt es welche unter euch die danach noch einmal ein Kind bekommen haben(so wie ich,nach dem ersten Mal)und die dann ein bisschen dadurch heilen konnten?
Ich glaube nur so,könnte ich das ein bisschen wieder gut machen was passiert ist....

Seid alle ganz lieb gegrüßt L


07.07.2015, 16:07
Profil E-Mail senden

Registriert: 27.11.2006, 03:00
Beiträge: 1885
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1970
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Meine Geschichte
liebe traurige 34,
herzlich willkommen bei uns hier im forum.
ich denke, dass es gründe gab warum du dein kind nicht bekommen wolltest.
du hast einen sehr wichtigen punkt aufgezählt. nämlich das es probleme in eurer partnerschaft gibt. vielleicht wäre es gut das problem erst anzugehen und die familiensituation zu "heilen" bevor ihr ein weiteres kind bekommt.
viele grüße von cordula


20.07.2015, 23:08
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Meine Geschichte
Hallo!
ich kann dich sehr sehr gut verstehen.
ich bin 32 und habe selbst drei Kinder. Vor drei Wochen machte ich einen Test der bestätigte was ich schon lange wusste. meine Ärztn bestätigte mir das ich in der 7. Woche bin. Mein Mann wollte das Kind auf keinen FAll. Wir sind komplett auf uns gestellt. Ohne familiäre Unterstützung. Er arbeitet im Schichtdienst und war der Meinung ich würde mich komplett überfordern mit vier Kindern. Im ersten Moment hatte ich mich so gefreut über das Baby. ich wollte es! NAch und nach ließ ich mich bequatschen. wir waren bei profamilia. sonntag brach ich weinend zusammen und sagte ihm das ich es nicht übers herz brachte. ermeinte er versteht mich aber sein entschluss steht fest. er will es nicht!. ich musste entscheiden ob ich mir zutraue ein viertes kind zu bekommen ohne auf die unterstützung meines mannes hoffen zu können. ich habe es mir nicht zugetraut. also ließ ich dienstag die op über mich ergehen. heute genau eine woche später bereue ich es zutiefst. ich will mein baby zurück.
ja und auch ich denke darüber nach ob es etwas weniger weh tun würde wenn ich nochmal schwanger werden würde. aber wäre dieses baby dann nicht nur ein ersatz? ich weiß einfach nicht weiter...
es tut unendlich weh....


21.07.2015, 12:32

Registriert: 23.05.2015, 05:28
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1981
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Meine Geschichte
Schade,dass keiner antwortet :cry: :(


21.07.2015, 21:06
Profil E-Mail senden

Registriert: 25.07.2015, 21:55
Beiträge: 25
Geschlecht: weiblich
Geburtsjahr: 1980
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Meine Geschichte
Hallo!

Mir geht es genauso hatte meinen Abbruch im Februar und ich weiß nicht mehr warum?? Ich war immer gegen Abtreibungen und mein Kind war von mir ja erwünscht. Trotzdem fiel ich plötzlich in eine schwere Depression hatte vorher nie eine und wußte keinen Ausweg mehr. Nun ist alles viel,viel schlimmer hätte man mir das gesagt ich hätte die Schwangerschaft irgendwie durchgehalten.Ich habe solche Sehnsucht nach meinem Kind und ich schäme mich kann niemanden mehr in die Augen schauen da ich mir mein Glück genommen habe.Mein Mann bereut es nicht genug hinter mir gestanden zu haben und wünscht sich von ganzen Herzen das wir es nochmal versuchen ein drittes Kind zu bekommen. Ich wünsche es mir auch so sehr nur kommt mir dann vor das mein Engel umsonst gegangen ist!

Lg Filli


05.09.2015, 17:25
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: