Aktuelle Zeit: 11.12.2019, 13:19




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 ...traurige Entscheidung.... 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 18.12.2005, 03:00
Beiträge: 26
Mit Zitat antworten
Beitrag ...traurige Entscheidung....
Hallo, ihr Lieben!!

..habe mich nach vielen langen Wochen für einen Abruch entschieden....seit gestern habe ich kein Baby mehr in mir, ich habe es hergegeben und weiß jetzt vor Schmerz nicht mehr ein noch aus! Nichts ist mehr wie es mal war. Mein Gemütszustand ist so schlecht, wie er vorher war, jeder erwartet, da ich mich ja nun dagegen entschieden habe, das auf Knopfdruck wieder ein Lächeln erscheint..ich kann einfach nicht..habe für nichts mehr Motivation, wenn ich aufwache, denk ich, es ist ein Alptraum gewesen! Gewiß ist es alles so gekommen, weil ich bis zum letzten Tag gewartet hatte und die Zweifel bis zuletzt da waren..meine Beziehung zu meinem Freund verschlechtert sich dramatisch, denn er wollte das Kind und kann es mir sicherlich nicht verzeihen, warum ich unser Kind hergegeben habe. Ich habe ihn gebeten, mir Zeit zu geben, um mein Kind trauern zu können....ich sehe es ständig in Gedanken auf dem Ultraschallbild vor mir und es tut mir so unendlich weh, das es von mir keine Chance bekommen hat und nur wegen meiner eigenen Unzulänglichkeit und Angst heraus nicht leben durfte. Meine Schuldgefühle fressen mich auf und ich befürchte , ohne proffesionelle Hilfe in ein tiefes Loch zu fallen. Mein Wunsch nach einem neuen Kind nimmt plötzlich stark zu, ich weiß, das ich aber erst noch eine Weile warten muß, bis der Schmerz nachlässt und ich wieder objektiver an diesen Gedanken herangehen sollte..hängt auch viel davon ab, wie meine Beziehung zu meinem Freund sich entwickelt. Altermäßig ist es noch nicht zu spät für mich, und vielleicht habe ich aus diesem langen Konflikt ja auch gelernt. Das Traurige ist, das ich mir bis zum Schluß nicht sicher war, was zu tun ist, und nur weil die gesetzliche Frist abgelaufen war ( 12. Woche ), hatte ich überstürzt gehandelt ( obwohl mir in den weiteren Wochen vielleicht die Entscheidung auch nicht klargewesen wäre).
Ich habe seit dem Eingriff weder Bauchschmerzen noch Blutungen, sodas ich mich irgentwie auch nicht weniger schwanger fühle, es ist, als wäre das Kind noch in mir und es wäre alles nur ein Alptraum..
Ich werde über diesen Verlust nie hinwegkommen, und selbst bei einer vielleicht späteren SS wird diese mein verlorenes Baby, das so lange in mir war und dem es gut ging, nicht ersetzen können....ich könnte laut alles herausschreien, all meinen Scmerz, meine Wut auf mich, meine Verzweiflung....nichts ist mehr so, wie es mal war! Ich hoffe, meine Beziehung hält das alles aus und es wird für uns noch mal einen Neuanfang geben. Mit Tabletten gegen meine Depressionen möchte ich nicht wirklich wieder anfangen, denn sollte ich noch mal ein Kind bekommen wollen, dann muß es auch ohne Medikamente gehen , vielleicht hilft es mir, mich einer intensiven psychologischen Therapie zu unterziehen!

Ich werde mich in ein neues Forum anmelden ( Frauen nach Abtreibung ) , und danke aber hiermit allen, die mich unterstützt haben, mir geantwortet haben und mir Mut gemacht haben, egal, welche Entscheidung zu dem damaligen Zeitpunkt noch offen war!!!

PS:
Ilona, könntest Du mich mich bitte in das private Forum freischalten? Vielleicht hilft es mir, mich Frauen auszutauschen, denen es auch so schlecht geht wie mir..danke im Vorraus!

Viele liebe, aber auch traurige Grüße!

Dajana


29.12.2005, 13:09
Profil
Administration

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 2983
Wohnort: Schleswig-Holstein
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Dajana,

ich hatte deinen Beitrag noch gar nicht zu Ende gelesen, da war die Freischaltung schon erfolgt!

Ich hoffe und wünsche dir, dass du dich bei uns immer wohl und willkommen fühlst mit all deinen Gefühlen, Gedanken, mit deinem Schmerz, aber auch mit deinen bewegenden und schönen Momenten!

Ich freue mich auf dich!

Herzlichst, Ilona

_________________
Niemand kann mehr geben als das, was er in sich gefunden hat (H. Kruppa)


29.12.2005, 15:44
Profil E-Mail senden

Registriert: 06.11.2005, 03:00
Beiträge: 9
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Dajana!

Es tut mir leid für dich das du dich wirklich so schlecht fühlst und daran zweifelst das Richtige getan zu haben....ich weiss, die Worte: du hast es ja so entschieden bringen echt nichts!
Das wissen wir ja alle selber.....Du hast ein Recht zu trauern und wenn du willst dann schrei sie raus, die ganze Wut, den Schmerz u. die Trauer. Für den Moment hilft es. Mach ich auch.
Aber versuch auch (auch wenn es jetzt noch nicht gehen mag) nach vorne zu schauen, wieder schöne Gefühle u. Momente zuzulassen. Vielleicht ist es auch garnicht so schlecht die Medikamente nicht zu nehmen, sondern ernsthaft Gespräche mit geschulten und Objektiven Menschen zu führen. Einfach nur REDEN REDEN REDEN WEINEN WEINEN und nochmal weinen!
Mein Abbruch ist es jetzt ca. 7 Wochen her, danach bin ich sofort umgezogen hatte viel Stress u. keine Zeit um zu trauern, so langsam kommt es aber.
Ich mache mir keine Vorwürfe oder so, denn ich weiss jetzt das es für mich oder für uns 3 das Richtige war!
Zu gerne wäre ich stolz darauf schwanger zu sein, jedem das US Bild zu zeigen, wäre jetzt i. der 14. Woche, mache mir oft Gedanken wie ich wohl jetzt aussehen würde......trag das Bild u. den Test immer bei mir, mit ein paar Worten an das Würmchen.......das ich liebe u. ein Teil von mir war. Hört es sich paradox an??? Ich hoffe man versteht das irgendwie!
Vielleicht solltest du auch Abschied nehmen, egal in welcher Form.
Ich wünsche dir viel Kraft u. würde mich trotzdem freuen von dir zu hören!
Liebe Grüsse


29.12.2005, 18:55
Profil

Registriert: 18.12.2005, 03:00
Beiträge: 26
Mit Zitat antworten
Beitrag ..danke!!!
Liebe lexi81!


Danke für deine lieben Worte, denn ich weiß, das ich mit so einer Trauer nicht alleine stehe. Aber heut ist es alles sehr, sehr frisch, denn gestern um diese Zeit hatte mein Baby noch eine Chance..ich könnte nur noch weinen, weinen, weinen..alle Gründe, die gegen das Kind sprachen, sind so nichtig und klein, das ich mich schäme und mich als feigling und Versager fühle. Selbst ein späteres Kind ( was ja bald kommen müßte, weil ich schon 37 bin ) kann so ein Kind nicht ersetzen und ich werd mir ewig Vorwürfe machen, warum dieses Kind nicht leben durfte....manchmal denke ich, mein Leben ist vorbei und ich werd nie mehr die sein, die ich vorher war...hab mich jetzt in das private Forum eingeloggt für Frauen nach der AB, dort erfährt man viel selbes Leid und weiß , man steht nicht allein da, aber trotzdem muß man die Trauer um das verlorene Sternchen allein tragen. Ich weiß, der Abschied wird lang und schwer, und ich hoffe, mein kleiner Stern schaut auf mich herunter und verzeiht mir eines Tages....


Viele liebe, vezweifelte Grüße!

Dajana


29.12.2005, 19:27
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
liebe dajan

ich habe grade deinen beitrag gelesen . mir stehen die tränen in den augen und es tut mir so leid.
ich denke an die und drück dich fest.
silke

wohne in leverkusen, falls du in der nähe wohnst und jemand brauchst.


29.12.2005, 19:42
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Abbruch in der 12.Woche! Weißt du eigentlich, daß dein Kind voll entwickelt ist, dass sein Herz geschlagen hat?..........


30.12.2005, 11:20
Mit Zitat antworten
Beitrag 
an den schreiber des letzten beitrages.

wie kann man so böse sein und einen menschen der weiß gott genug darunter leidet das er sein kind hergegeben hat. ich hoffe du wirst niemals in so ein situation kommen.
gruß silke


30.12.2005, 11:48
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Das weiß ICH doch vorher was ICH da mache! Wenn ICH mir 100% sicher bin, was ICH da tue, muß ICH hinterher nicht rumheulen. Steht doch mal zu dem, was IHR gemacht habt!

:oopsp: Administration: ich bitte dich höflichst auf deine wortwahl zu achten und zu bedenken das du nicht nicht mit einem gefühlskalten roboter dich austauscht sondern mit menschen, die empfindungen haben!


30.12.2005, 12:05

Registriert: 23.11.2004, 03:00
Beiträge: 1183
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Und genau weil WIR das alle wissen, brauchen wir niemanden der wohl offensichtlich noch nie in der Situation war und nur loshämmert ohne Sinn und Verstand!

_________________
LIEBE ist der Abstand den ich brauche um dir nahe zu sein.
Und die Nähe zu mir selbst, um diesen Abstand halten zu können!


30.12.2005, 13:19
Profil YIM

Registriert: 23.11.2004, 03:00
Beiträge: 1183
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Dajana,

komm in den geschlossenen Bereich und setzt dich nicht länger irgendwelchen dummen Anfeindungen aus die weder dem ungeborenen Kind weiterhelfen!!!! ( das war für unseren Welt verbessern wollen durch Frauen angreifen Gast ) noch an der Situation irgendwas ändern!

In unserem geschlossenen Bereich kannst du Verständnis und tatsächliche Hilfe erwarten und bekommen!

LG und alles Liebe
Micha

_________________
LIEBE ist der Abstand den ich brauche um dir nahe zu sein.
Und die Nähe zu mir selbst, um diesen Abstand halten zu können!


30.12.2005, 13:26
Profil YIM

Registriert: 18.09.2005, 03:00
Beiträge: 26
Wohnort: Frankfurt
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Lieber (?) Gast,

keine Ahnung, ob Du schon einmal in der Situation warst, eine solche Entscheidung treffen zu müssen. Vielleicht bist Du ja auch ein Mann, dann dürfte es Dir, wofür Du nichts kannst, noch schwerer fallen, Dich in die Situation hineinzuversetzen.
Hier ist der Ort, wo sich Frauen austauschen, die eine schwere Entscheidung vor sich haben oder sich nach einem Abbruch austauschen möchten. Es ist trotz all der Trauer und manchmal auch Wut, die wir gegen uns selbst empfinden ein Ort des Friedens, ein Raum für unsere Tränen, unsere Gedanken, unsere Träume, Hoffnungen und manchmal auch Freude. Wir sind alle sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt, denn da draußen in der Welt gibt es - leider - hauptsächlich unverständige Menschen wie Dich, die verurteilen, ohne sich Gedanken zu machen, was eine solche Entscheidung für jede Frau bedeuten kann. Niemand entscheidet sich gerne dafür, sein Kind herzugeben. Sollte das bei Dir alles anders gewesen sein - wenn Du da überhaupt mitreden kannst - dann freue ich mich von ganzem Herzen für Dich. Was gibt es schöneres, als sich 100%ig über eine Schwangerschaft zu freuen und ein gesundes Kind in liebevollen Verhältnissen großziehen zu können?

Ob aus medizinischen, seelischen, wirtschaftlichen oder 1000 anderen möglichen Gründen: Diese Entscheidung ist die schwerste, vor die ein Mensch gestellt werden kann. Die meisten von uns wünschen sich, nie vor so eine Entscheidung gestellt worden zu sein, ich selbst hätte das nie für möglich gehalten. Daher weiss ich, wie schnell man mit Verurteilungen und Vorurteilen falsch liegen kann. Daher: Erst denken, dann schreiben! Leider ist das übliche "Ihr Mörder"-Gerede nicht sehr konstruktiv und hilfreich. Warum ich mir überhaupt die Mühe mache, auf Deine sehr verletzende und nicht durchdachte Mail zu antworten? Nun ja, ich habe durch meine Erfahrung mit dem Abbruch viel gelernt: Vor allem: Verurteile nie einen Menschen! Du kannst nie wissen, was in ihm/ihr vorgeht. Daher wollte ich Dir die Möglichkeit geben durch meine Reaktion über Deinen Text nachzudenken.
So und nun wünsche ich allen lieben Forums-Mitgliedern mit diesen Worten zum alten Jahr einen guten Start ins Neue Jahr. Ohne Euch hätte ich die letzten Monate nicht gut überstehen können. Danke, dass es Euch gibt! Ich wünsche uns allen fürs neue Jahr eine Welt ohne ahnungslose, gedankenlose Menschen!
Lene


30.12.2005, 13:40
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
[Denkt denn ...........!!]

:oopsp: Administration: einfach zwei sätze rein, keine anrede, keine höflichkeit und wieder weg .... ne ne so nicht!


30.12.2005, 16:06
Administration

Registriert: 03.02.2004, 03:00
Beiträge: 2983
Wohnort: Schleswig-Holstein
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Vielleicht hilft folgendes Bild auf die Sprünge? :roll:

Eine Frau steht auf dem Dach eines Hochhauses. Überall brennt es. Die Flammen kommen von links, von rechts, von oben, von unten - von überall her......

Sie hat nur zwei Möglichkeiten: Entweder springen ins Netz, das 100 Meter unter ihr aufgespannt ist und sie nicht weiß, ob sie danebenfällt

oder

eine wacklige Leiter herunterklettern, von der zuvor schon Hunderte andere gestürzt sind, weil sie (die Leiter) äußerst unstabil ist.

Und die Flammen kommen immer näher, so nah, dass die Luft zum Atmen wegbleibt.

So, nun springt die Frau! Unten angekommen mit Verbrennungen dritten Grades und sämtlichen Brüchen!

Wem oder was nutzt es, der Frau zu sagen, sie hätte lieber auf die wacklige Leiter vertrauen sollen????

Ich hoffe, diese Diskussion mit bösen Worten und Urteilen kann an dieser Stelle beendet werden, denn ich gehe lieber zu der Frau hin und sehe zu, wie ich ihr helfen kann, dass sie möglichst schnell heilt!

Wer zuschauen möchte, kann zuschauen, aber bitte nicht mit Feuer werfen, denn die Frau ist schon verbrannt!

LG, Ilona

_________________
Niemand kann mehr geben als das, was er in sich gefunden hat (H. Kruppa)


30.12.2005, 16:35
Profil E-Mail senden

Registriert: 18.12.2005, 03:00
Beiträge: 26
Mit Zitat antworten
Beitrag ..du gehörst hier nicht hin....
--------------------------------------------------------------------------------
.....ich finde keinen Namen und keine Worte für für dich , du sogenannter "Gast"!

Was hast du hier in diesem Forum zu suchen??????? Wer auch immer du bist..du bist völlig unbeteiligt an den Konflikten, die wir hier ausleben....und wer auch immer du bist, du hast hier kein Mitspracherecht, da du nicht mal den Mut hast, dich erkennen zu geben und so unseibel zu sein, dich hier wichtig zu machen, ist das allerletzte.
Deine dummen und verletzenden Bemerkungen hast du zwar hauptsächlich für mich geschrieben, aber verletzt hast du damit auch alle anderen Frauen, die diesen Leidensweg gehen mußten. Ich kann dir bloß raten , deine unqualifizieerten Sprüche woanders loszuwerden und es uns allen hier, die berechtigterweise dieses Forum nutzen, nicht noch schwerer zu machen.
Ich hatte heut wieder reingeschaut, weil es mir heut wieder besonders schlecht geht, und dann lese ich diese harten, verletzenden Worte, die mich derart getroffen haben.......vielleicht wäre es besser, das Du, liebe ilona, solche Anfeindungen vielleicht sogar herausnimmst aus dem Forum, weil sie nur Tränen und noch mehr Schuldgefühle verursachen.

Noch mal zu Dir, der du hier nichts zu suchen hast....ich weiß nicht, ob du von Anfang an meinen verzweifelten Kampf kennengelernt hast durch vorangegangene Beiträge von mir...vielleicht eher doch nicht, denn wie sonst kann man so böse reagieren auf Situationen und Entscheidungen, die leider getroffen worden und nie mehr rückgängig gemacht werden können, so schmerzlich wie es auch ist.
Vielleicht bist du ja einfach selbst nur ein verzweifelter Mensch, der selbst keine Kinder bekommen kann, oder aus anderen Gründen keine Kinder hat und zu gern eines bekommen hätte oder was auch immer, aber wenn nicht, dann bitte ich dich, hier zu verschwinden und uns in Ruhe zu lassen....

Dajana


31.12.2005, 16:02
Profil

Registriert: 05.03.2005, 03:00
Beiträge: 61
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Dajana,

laß Dir von diesem "Menschen" nix einreden.
Ich kann Dich sehr sehr gut verstehen. Ich war selber schon 30 Jahr und hatte eine Beziehung zu dem Vater des Kindes und trotzdem war ich ohnmächtig vor Angst und Selbstzweifel dieses Kind zu bekommen. Ich weiß von welchen Gefühlen und Ängsten man gepeinigt ist und es gibt nun mal Menschen, die sich vielleicht über alles zuviel Gedanken machen, weil sie am liebsten alles bis zum letzten Atemzug planen möchten oder es einfach Angst macht nicht mehr nur für sich selber verantwortlich zu sein.
Ich habe mich auch damals gegen das Kind entschieden und bin sofort danach in ein tiefes Loch gefallen. Denn Du machst Dich ja für die Entscheidung selber verantwortlich - Du bist deshalb kein schlechter Mensch! Und alle Gefühle die Du jetzt durchlebst sind völlig normal. Gib Dir ein bischen Zeit, verurteile Dich nicht!

Zu dem Gast:
Zum einen glaube ich, daß es nur sehr wenige Frauen gibt, die zu 100% diese Entscheidung treffen, denn jede von uns trägt schon Gefühle für dieses ungeborene Kind in sich. Trotzdem ist es ein Verlust, der sehr schmerzlich ist und es ist völlig normal danach um dieses Kind zu trauern. Auch wenn man sich dagegen entschieden hat.
Wie kann man nur so unsensibel sein und so dermaßen unqualifizierende Kommentare dazu abgeben?


01.01.2006, 22:13
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: