Aktuelle Zeit: 11.12.2019, 13:22




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Bin auch im "Club" :-( 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht
Mit Zitat antworten
Beitrag Bin auch im "Club" :-(
Huhu!
gleich mal die Fakten;): 23 Jahre alt, Abi, Studium im Oktober nach 2 Semestern abgebrochen, HartzIV, wollte jetzt eigentlich Bewerbungen fürn Ausbildungsplatz abschicken (Anfang der Ausb.: Oktober), habs immer noch nicht gemacht :roll: , Hang zum Depressiven, Motivations-und Antriebslos

mein Freund: 30 Jahre alt, seit einem Jahr wohnen wir zusammen und sind wir zusammen, auch arbeitslos, arbeitet viel schwarz

Schwangerschaftstest (3,29€, Rossmann;)) am Freitag: positiv,
alle Schwangerschaftsanzeichen vorhanden (ziehen im Unterleib wie bei der Regel nur es kommt nix, Brustwarzen sind empfindlicher, immer Hunger (alles durcheinander), leichte Übelkeit (selten)

Frauenarzt: heute nachmittag, meine Schätzung: 4te Woche

Verhütung: keine, hab gedacht er ist unfruchtbar :roll:, mag keine Hormone mehr nehmen

sonstiges: seine Eltern sind ein paar 100km weit weg, würden sich aber super freuen und uns zumindest moralisch unterstützen

meine Mutter noch ein paar 100km mehr weg, wenn sie`s erfährt ist mein Leben in Gefahr :? - keine Unterstützung, Ablehnung

haben einen etwas neurotischen, sehr anhänglichen Hund, der allerdings Kinder über alles liebt, den man aber halt, da er nicht alleine bleibt, immer irgendwie mit einplanen muss

Freunde: wären nicht wirklich eine Hilfe, weil entweder sehr arbeitssam oder selbst grad Säugling da

Tendenz: er eher "ja", ich eher "AB"

hm, was sagt ihr so? Mich würd einfach mal interessieren wie es sich für euch so liest, was ihr für eine Einschätzung bekommt, ne direkte Frage hab ich eigentlich nicht..

lg - Gästin


21.03.2006, 10:36

Registriert: 18.09.2005, 03:00
Beiträge: 61
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Lass dir zeit mit deiner Entscheidung.
Höre auf dein Gefühl.

bibi


21.03.2006, 10:56
Profil

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Gaestin!
Nur eine Frage erstmal, warum möchtet Du den AB genau? Ansonsten liest sich das für mich eigentlich so.
Es sind die Typischen Ängeste, die Aufkommen, wenn Frau erfährt, dass sie schwanger ist. Den Hang zum Depressiven kenn ich auch, geht mich genauso. Ich wollt eigentlich auch schon ewig die Bewerbungen los geschickt haben, schon im Oktober, aber es kommen fürmich selber immer und immer wieder ausreden, was dazwischen gekommen ist, wieso sie noch nicht weg sind. Naja,und da ich schon eine Tochter habe, sie wird jetzt am Freitag drei (ich bekam sie, das war ich grad 3 Mon 18)tja, wäre schön wenn Du antworten würdest, hab grad den totalen Niesanfall und weiß nicht mehr ob und was ich noch schreiben wollte.
Liebe Grüße Sammy


21.03.2006, 11:03
Profil

Registriert: 02.01.2006, 03:00
Beiträge: 34
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Moin Gästin,

dein Beitrag klingt sehr sachlich und rational, mir fehlen ein wenig die Emotionen.
Es ist eine erste Tendenz erkennbar, ich meine allerdings, diese Entscheidung sollte sowohl rational, als auch emotional getroffen werden, man muss wirklich ganz dahinterstehen können.
Ich meine, klar, wenn man in Erwägung zieht, einen AB machen zu lassen, spielen wohl immer pekuniäre Gründe mit, aber das alleine sollte nicht ausschlaggebend sein.
Ich meine auch, lass dir noch Zeit, versuche dir beide Möglichkeiten vorzustellen, lass auch Gefühle zu und vor allem, rede viel mit deinem Freund, teil dich mit um so herausfinden zu können, was du wirklich willst.

Du hast ja noch etwas Zeit, setzt dich nicht unnötig unter Druck.

lg

speranza


21.03.2006, 11:17
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
sehr süß, der Niesanfall *g* naja, ich möchte i.M. eher den Abbruch, weil ich denke dass wenn ich erstmal ein Kind habe dann gar nix mehr auf die Reihe krieg, Call-Center-Agent oder so wär dann wahrscheinlich das höchste der Gefühle, an sich ja keine schlechte Arbeit, aber damit liege ich weit unter meinen Möglichkeiten...andererseits kann es halt genauso gut sein, dass ich die nächsten drei Jahre weiter rum häng und dann erst wieder was pack, genau die Zeit in der das Kind "Kita-reif" wäre..
ich bin halt insgesamt sehr negativ eingestellt, hatte selber ne eher besch.. Kindheit (Finanzen etc. OK, aber völlig emotions-und interesselos), weiß wie es ist als Mutter mit zwei Kindern und viel Arbeit allein da zustehen, hab keine Lust dass sich das bei mir wiederholt...ich bin schnell überfordert und werde dann schnell ungerecht, hätte Angst dass ich mich um meine Jugend "betrüge"...
ich musste schon früh als Kind und Jugendliche die Verantwortung für meine Mutter (Alkohol, selbst oft hilflos gegenüber ihren Männern gewesen, hilflos in Erziehungskram), meine jüngere Schwester und meinen damaligen Hund ;) übernehmen und bin eigentlich froh, nicht mehr soviel Verantwortung tragen zu müssen..
Im Moment lass ich halt noch überhaupt keine Emotionen "meinen Bauch" betreffend zu, um die Entscheidung offen zu halten, um es mir nicht noch schwerer zu machen..sobald ich mich mehr drauf einlassen würde, ich die Wörter "das Kind" benutzen würde, bewusst essen würde etc., wärs warscheinlich zu spät..


21.03.2006, 11:31

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ich verstehe Dich. Bei mir war es immer so, meine kleine hat mich aus jedem tief rausgeholt, ich war soweit, das ich nur noch aufm Sofa gepennt habe, wenn ich dann konnte, ich habe mich nicht mal mehr ausgezogen. Aber für mein Kind habe ich mich jedesmal wieder aufgerafft, sie hat mich wirklich vor dem schlimmsten bewahrt. Ich kann Dir nur sagen, lass Dir Zeit mit Deiner Entscheidung. Breche nichts übers Knie. Und Du wirst dann sicher die richtige Entscheidung treffen.
Viele liebe Grüße Sammy


21.03.2006, 11:41
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
naja, ich setze mich jetzt eigentlich nicht unter Druck, mal gucken was der FA heute sagt *angsthab*, mein Freund kommt mit, danach wollen wir essen gehen und in Ruhe drüber reden...darf der Freund eigentlich mit in den Behandlungsraum? Ich war noch nie mit einem Mann beim FA..


21.03.2006, 11:53

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Klar darf er mit, wenn Du das möchtest.Das ist schon völlig ok. Warum hast Du Angst?


21.03.2006, 11:57
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
naja, dass ich doch schon weiter bin als ich gedacht hab (vllt war die letzte Regel doch nur ne Schmierblutung?), oder dass ich total anfange zu heulen, oder dass der Arzt scheisse ist, mich verurteilt, weil ich nicht verhütet hab, dass man auf dem Ultraschall doch schon was sieht..


21.03.2006, 12:01

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Also, der Arzt wird Dich nicht verurteilen, ganz sicher nicht! Mein AB war ein Spätabbruch in Holland, also die MGL hast Du dann auch noch, wenn Du es nicht willst, und Du schon zu weit sein solltest, für Deutschland, was ich aber ganz sicher nicht glaube. Also bei ersten Tochter war ich in der 5. Woche, und die SS wurde per Ultraschall festgestellt beim FA, nachdem ich zuhaus n Tst gemacht hatte. ALso sehen kann man bestimmt schon was. Nimm Deinen Freund mit, und sag ihm, es soll Dich an die Hand nehmen, das hilft.
Warum denkst Du, könntest Du anfangen zu weinen?Ich drücke Dir ganz fest die Daumen. DU schaffst das, wie Du DIch auch entscheidest.


21.03.2006, 12:07
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
danke, ist lieb von dir..ich bin total nah am Wasser gebaut, fang voll schnell an zu heulen, meistens weil ich mir immer total selbst Leid tue :roll: meistens fang ich an zu heulen, wenn sich jm nach meinem Befinden erkundigt..ne Zeit lang bin ich zu ner Therapeutin gegangen, und jedesmal nach ihrer Eingangsfrage "Wie geht es Ihnen?" hab ich losgeheult - selbst wenn s mir vorher gut ging..jaja, ich bin "etwas" psychisch labil :roll: sollte der Arzt also heute fragen "Wie geht es Ihnen?" ist eh schon alles gelaufen *g*, zumal er das dann bestimmt auf Abbruch-ja-nein bezieht, obwohl das -zumindest im Moment- noch nicht der Fall ist..

war dein Test"strich" eigentlich auch schon so fett rot oder eher bläßich? also mich hat halt auch schon verunsichert, dass er nach einer Sekunde schon total breit und rot war, breiter und röter als der Kontrollstrich..ich hab immer gedacht wenn man erst am Anfang ist, ist der Streifen blässer oder so?


21.03.2006, 12:21

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Bei Lea war er auch fett ja, bei der zweiten SS habe drei Test gemacht, und alle negativ. Tja und dann war ich in der 16 Woche, habe die gemacht, obwohl meine Tage da waren, weil es mir so komisch ging. Tja und beim Arzt war ich nur, wegen der Vorsorge, und weil mein Bauch sich wirklich innerhalb von jetzt auf gleich veränderte. Tja und dann war ich 16+2.
Ich bin aber auch sehr nah am Wasser gebaut, kenne das, was Du da schilderst. Allerdings tue ich mir nicht selber leid. Eher umgekehrt, wer meine Geschichte kennt, dem tue ich immer leid, aber ich mir nicht, ich kann mich selber nicht wirklich gut leiden, deswegen vielleicht. Ich weiß es nicht. Sag mal ast Du ICQ oder MSN?


21.03.2006, 12:27
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
uuaahh, Hilfe, wie hat sich denn dein Bauch von jetzt auf gleich verändert? Meinst du ich bin dann auch schon weiter?
leiden kann ich mich auch nicht :wink: wie alt bist du jetzt? 21? Lea ist ein schöner Name, als ich ein Jahr im Kiga gearbeitet hab, war auch ne Lea in meiner Gruppe, die war auch voll niedlich :-)
nee, hab leider weder das eine noch das andere :(


21.03.2006, 12:36

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Das war voll komisch, das war nachmittags, Lea hat mittagsschlaf gemacht und ich habe mit dem Typen geschlafen, den ich damals hatte, und danach saß ich aufm Sofa, guckte so und schock. Ich fragte den nur ob ich vorher schon son dicken bauch hatte, er meinte nein. Ich dann vorn Spiegel, mich von der Seite angeguckt, und da sagte ich nur: So, und ich bin schwanger, ein sehr sehr typischer Babybauch. Und auch die Hose, die ich vor dem Verkehr an hatte, passte dann nicht mehr. Ich stand unter Schock, mein Arzt sagte, das kann sein weil es die zweites SS war und ich ja bei lea schon so nen extremen Bauch hatte, das ich meine Hände vor meinem Bauch nicht zusammen bekam.
Was Dich betrifft, kann ich echt nicht sagen, wie weit Du bist, und so, aber wann war Deine letzte Regel? Was hast Du für Symptome? Hab ih das jetzt vergessen oder hattest Du das noch nicht erwähnt :oops: ?


21.03.2006, 12:47
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
oben kurz, aber macht ja nix..Symptome (seit ca. ner Woche): vermehrt Ausfluss, "Regel"schmerzen im Unterleib/Rücken, Brustwarzen sind dunkler, härter, empfindlicher, tun manchmal weh, Bauch an sich normal, aber manchmal, wenn die Unterleibsschmerzen (besonders nachmittags/abends) stärker werden, beult sich so die Stelle kurz über der Scheide,also wird irgendwie dicker und härter, dass geht dann aber wieder zurück, mehr Hunger, esse durcheinander, selten leichte Übelkeit

nur mir war so als hätte ich ne stärkere Übelkeit (ohne alle anderen Symptome, die sind erst seit ner Woche) schon vor 4-6 Wochen oder so gehabt :shock:

meine letzte Regel war vor 5 Wochen ungefähr..


21.03.2006, 12:57
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: