Aktuelle Zeit: 12.12.2019, 02:46




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Schwanger und morgen Termin zur Beratung... 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht
Mit Zitat antworten
Beitrag Schwanger und morgen Termin zur Beratung...
Hallo und guten Tag,
Heute morgen habe ich einen positiven Test in der Hand gehalten.Es ist eine Katastrophe für mich.Ich wollte auf keinen Fall ein weiteres Kind(ich habe bereits zwei) und hatte darauf vertraut ,dass einen Tag nach der Mens schon nichts passieren könnte...Wie dumm von mir!!!Ich könnte vor Scham im Boden versinken!
Nachdem meine beiden Kinder nun schon etwas grösser sind,hatte ich angefangen,mich auf andere Dinge zu konzentrieren.Ich treibe fast täglich Sport ,was meiner Figur und meinem Gemüt sehr zuträglich ist und arbeite teilzeit.Mein Mann und ich haben sogar wieder begonnen,ohne die Kinder etwas zu unternehmen...
Wir wohnen in einer für uns gerade noch bezahlbaren Mietwohnung,mit Riesengarten,die jedoch eigentlich nur für drei Personen ausgerichtet ist.Wir kamen jedoch auch zu viert gut zurecht,aber zu fünft-unmöglich!Umziehen kommt nicht infrage,da Wohnraum hier knapp und sehr teuer ist (wir haben ein unterdurchschnittliches Einkommen,da mein Mann nebenberuflich noch studiert)
Im Stillen war ich immer froh,die Babyzeit meiner Kinder "abgehakt" zu haben ,und habe Mütter mit Neugeborenen etwas bemitleidet.
Mein Mann sagt,er unterstützt mich,egal ,wie ich mich entscheide.Er wäre glücklich,wenn ich mich über die Schwangerschaft freuen würde.Für ihn wäre die SS auch ein schwieriger Gedanke,jedoch würde er mich so sehr lieben,dass für ihn auch ein weiteres Kind willkommen wäre.
Diese Worte treiben mir die Tränen in die Augen,aber für mich steht der Entschluss fest,dass ich das Kind nicht möchte.
Morgen habe ich einen Termin zur Beratung und hoffe,dass alles schnell erledigt ist.Am liebsten wäre mir eine Arztpraxis,die die Abtreibung ambulant vornimmt.Ich weiss aber nicht,ob es das gibt.
Muss man immer ins Krankenhaus? Ich würde auch nach Holland fahren...
Liebe Grüsse und entschuldigt bitte den langen,wirren Text,aber ich bin echt fertig...... :cry:


22.03.2006, 19:14
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ich find dich krass! Warum willst du das Kind nicht, wenn du doch volle Unterstützung hast? Soviele Frauen beneiden dich darum.

Gruß


22.03.2006, 19:26
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo,
Mag sein,dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe.Mein Mann unterstützt mich zwar,möchte das Kind aber auch eher nicht.
Alle Gründe sprechen dagegen.Finanzielle,den Wohnraum betreffend ,mein soziales Umfeld(meine Eltern z.B. haben mich schon beim zweiten Kind gefragt,wie man sowas überhaupt verantworten könnte).Mit drei Kindern gilt man hier als "asozial" und wird mitleidig beäugt.Ich kenne niemanden mit drei Kindern.
Schlussendlich und vorrangig sind da meine Emotionen,die kein weiteres Kind für mein Leben zulassen.Ich kann und will es mir nicht vorstellen.
LG Karina
:(


22.03.2006, 19:37

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Karina,
hör nicht auf den Gast, der geschrieben hat, er fände Dich krass. Tu mir den gefallen, und hör da wirklich nicht drauf. Du brauchst Dich hier nicht zu rechtfertigen, echt nicht. Wir selber kennen alle die Situation, das Gründe dafür gibt. Und wenn Du das so siehst, dann ist es richtig, richtig für Dich.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.
Liebe Grüße Sammy

@Gast: Wenn Du schon so reagierst, wieso dann ohne Namen??? Hier muss sich niemand rechtfertigen, wieso sie es machen will, und solche Aussagen, wie Du sie gemacht hast, kannst Du Dir wirklich sparen, das ist nicht ok. Es ist so schon schwer genug, da brauch man nicht noch Kommentare, die so sind.


22.03.2006, 22:20
Profil

Registriert: 22.03.2005, 03:00
Beiträge: 72
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Karina!

Um deine Frage zu beantworten: du kannst den Eingriff natürlich auch ambulant vornehmen lassen. Ich hab es damals bei ProFamilia gemacht, meine FÄ hat mir auch noch mehrere Adressen von Praxen gegeben, die das ambulant machen, also kein Problem, was das betrifft. Sprich deinen Arzt einfach drauf an, er wird dir sicher weiterhelfen können.

Ich wünsche dir alles Gute, Tessa


22.03.2006, 22:49
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Karina,

also, ich kenne den AB nur ambulant. Etwas dort bleiben, jemanden haben, der einen nach Hause bringt, etwas Ruhe zu Hause und das war es dann auch schon.
Das wirst du dann morgen auch alles bei der Beratung mitbekommen. Lass dich eingehend beraten, frage so viel wie du willst! Die sind dafür da, all deine Fragen zufrieden stellend zu beantworten.
Und ich kann deine Gedanken auch nachvollziehen (habe selbst zwei Kinder).

Was ich noch mal zu dem "wieso" sagen mag... wenn du weiter ohne feste Verhütung (Pille, Spirale oder ähnlichem) verhüten möchte, informiere dich bei der Beratungsstelle gut. Ich selber verhüte auch "nur" mit Condomen und meinem Wissen über meinem Zyklus.

LG
Saskia


22.03.2006, 22:52
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo und guten Morgen,
Die Situation hat sich zugespitzt.
Ich habe alle Papiere zusammen und Dienstag den Termin.
Ich bin völlig verzweifelt,denn mein Mann will das Kind!
Er hat geweint und mich gebeten das Kind zu bekommen.Er hat angst,der Eingriff hätte was mit ihm zu tun und ich würde ihn verlassen wollen.Er befürchtet,meine Gefühle würden erkalten,ihm und meinen Kindern gegenüber.
Was soll ich jetzt tun?Soll ich meinem Mann zuliebe das Kind bekommen,obwohl ich so sicher bin,es nicht zu wollen????
Was mache ich nur?Ich befürchte,dass die Beziehung zerbrechen könnte.
Entsetzlich traurige Grüsse,Karina
:cry: :cry: :cry:


25.03.2006, 09:41
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Karina,

vielleicht kannst du in einem Gespräch in der Beratungsstelle deinem Mann alles besser erklären. Da iat dann schließlich auch jemand dabei, der euch beim Gespräch unterstützt.
Nur so eine Idee.... aber ein Kind nur zu bekommen, weil der eine Partner das so gerne möchte ist dem Kind nicht gerecht, oder??
Und wenn du es nicht haben magst... was wird das für eine Schwangerschaft sein. Dein Kind spürt doch deine Ablehnung auch. Wie wird es dann sein?? Du stillst es mit Widerwillen oder lieber gar nicht?!

Ich würde dir wirklich raten ein Gespräch mit deinem Mann zu führen mit einer dritten Person (Beratungsstelle oder so)

LG
Saskia


25.03.2006, 10:20
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Karina,

ich denke auch, dass du auf jeden Fall noch einmal mit deinem Mann reden solltest und vielleicht auch noch eine dritte Person dazu ziehen, wie Saskia schon meinte. So könnt ihre beide euern Standpunkt deutlich machen und vielleicht erkennst du dann ja auch, dass es doch mit Kind gehen würde oder dein Mann erkennt wie verzweifelt du bist. Manchmal bewirkt ein Gespräch echt Wunder.
Wäre es nicht auch möglich, dass du den Termin erst einmal absagst und dir noch etwas Zeit gibst? Dann könnt ihr noch ganz in Ruhe reden ohne unter diesem Zeitdruck zu stehen.

Liebe Grüße Gesa


25.03.2006, 10:59

Registriert: 01.01.2006, 03:00
Beiträge: 901
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
der letzte Beitrag kam von mir. tut mir leid, hab vergessen mich einzuloggen.

Gesa


25.03.2006, 11:00
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo!

Beiss die Zahne zusammen und krieg das Kind!!! Du schaffst du ersten Jahre. Sie werden leichter werden als du jetzt meinst. Gib der LIEBE eine Chance!!! Dein lieber Mann WILL das Kind. Es geht bei euch um vieles, wenn nicht alles.

der unliebsame Gast

wenn du Hilfe brauchst bei der Betreuung und in meiner Nähe wohnst (Bayern)dann helf ich dir wann immer es geht!


25.03.2006, 13:14

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Guten Tag Gast,

bitte hör auf, die Frauen zu beeinflussen, das ist nicht gut. Sie muss das ganz alleine für sich entscheiden, und es nicht von der Hilfe wildfremder Leute bei der Kindererziehung abhängig machen.
Also wirklich.


Liebe Karina,

ich denke es ist eine sehr sehr schwere Situation für Dich, aber es kann nur eins richtig sein, wenn Du Dich nach Dir selber richtest, und Dich für Dich selber entscheidest.
Wieder mal kann ich nur sagen, höre nicht auf dieses Gast!!!
Ich knuddel Dich und wünsche Dir gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaant viel Kraft
Deine Sammy


25.03.2006, 17:28
Profil

Registriert: 14.03.2006, 03:00
Beiträge: 254
Wohnort: Paris
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo! Erstmal zu Gast: HIer wird keiner überredet sich in die eine oder andere Richtung zu entscheiden. Wir sind da, weil wir die Probleme verstehen und um bei der Entscheidung zu unterstützen. Egal wie sie ausfällt, sie muss von der Frau alleine getroffen werden und keiner sollte ihr sagen, was sie machen soll oder nicht!
Jetzt zu dem Thema:
Ich denke es ist wichtig, so verstehe ich Dich auf jeden Fall, dass Du Deinem Mann klar machst, dass es nichts mit ihm zu tun hat. Ich habe den Eindruck, dass Du einfach froh bist, auch etwas für Dich tun zu können, auf eigenen Beinen stehst, arbeiten kannst und Sport treiben kannst.
Es ist für viele Frauen schwer die Unabhängigkeit aufzugeben, und die ersten Jahre gibt man sicher so einiges für das Kind auf, oft ist man isoliert, hat nur noch Thema Babies um sich herum, usw, das haben wir alles schon diskutiert. Ich selbst bin ja nicht mal Mutter, hab es aber bei meiner Mutter und bei anderen gesehen. Der Mann muss verstehen, was es für eine Selbstaufgabe für die Frau bedeuten kann. Und Du scheinst froh zu sein, jetzt, wo Deine anderen Kinder grösser sind, endlich wieder auch mal an Dich zu denken. Da geht es um Selbstbewusstsein, auch mal was für sich tun, Selbstverwirklichung, und nicht den ganzen Tag die gleichen Handgriffe machen. Ich will nicht damit sagen, dass es nur negativ ist ein Kind zu haben, es ist natürlich auch superschön, ich wollte nur sagen, dass manche, und Du scheinst dazuzugehören, es noch nicht, oder nicht mehr wollen. Ich finde das ist ein plausibler Grund. Dein Mann scheint es falsch zu verstehen. Vielleicht ist es gut ihm zu erklären, was es für eine Frau bedeutet.
LIebe Grüsse Julchen


25.03.2006, 17:29
Profil

Registriert: 25.03.2006, 03:00
Beiträge: 15
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Karina, dein Mann stärkt dir den Rücken du wirst es schaffen. Ihr werdet es schaffen. Ist denn noch ein Baby wirklich so schlimm für dich? Gib deinem/eurem Kind doch eine Chance, er/sie wird es dir danken. Ich drücke aber auf jedenfall die Daumen, egal wie du dich entscheidest.


26.03.2006, 01:02
Profil

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Shiva, hier wird keine überredet!!!
Wenn sie sagt, es geht nicht, dann wird es für sie auch so sein. Akzeptiere das, und beeinflusse sie nicht!!!
Gruß Sammy


26.03.2006, 13:02
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron