Aktuelle Zeit: 14.12.2019, 12:10




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Schwanger!? 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 24.04.2006, 03:00
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag Schwanger!?
Hallo

Ich glaube ich bin schwanger! Ich hätte vor einer woche meine Periode bekommen müssen.
Ich hatte mit meinem Mann ungeschützen Verkehr, genau einmal. Ich hatte da schon den verdacht das es am tag des Eisprungs passierte weil ich den immer merkte mit einem ziehen im bauch.
Ich weiß nimmer was ich tun soll, ich bin so verzweifelt. Ich kann dieses "kind" nicht behalten. Es gibt soviel gründe dagegen aber nicht einen dafür. Ich bin noch sehr Jung und habe schon zwei kinder. Hatte drei Jahre lang das Implanon und wollte mir jetzt die drei monatsspritze geben lassen. Doch soweit ises ja jettzt gar nicht gekommen.

Mein Problem ist, das ich psychisch sowas von labil bin. Ich leide an einer sehr starken angststörung. Ich weiß je´tzt schon das ich mit einem abbruch warscheinlich nicht fertig werde. Aber mit einem dritten kind schon gleich zweimla nicht.

Ich könnte nur noch weinen weiß nimmer weiter :(


24.04.2006, 10:11
Profil

Registriert: 28.08.2005, 03:00
Beiträge: 279
Wohnort: Bergen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Seelenangst,

das hört sich sehr schlimm an. Geh mal erstmal zum Arzt, und dann zur Beratung. Du sagst Du wirst einen Abbruch nciht verkraft. Wie alt sind Deine beiden Kinder? Ich habe leider grad keine Zeit mehr, ich melde mcih später nochmal.
Bis dahin KOpf hoch
Liebe Grüße Sammy


24.04.2006, 12:14
Profil

Registriert: 12.04.2006, 03:00
Beiträge: 214
Mit Zitat antworten
Beitrag 
oh je oh je..
das hört sich aber gar nicht gut an..du musst wohl für dich entscheiden, mit welcher "lösung" du besser fertig wirst..
hast du denn schon mit deinem mann gesprochen?
bist du in therapie wegen deiner angststörung?

ich wünsche dir ganz ganz viel kraft!!
fühl dich gedrückt


24.04.2006, 12:33
Profil E-Mail senden

Registriert: 24.04.2006, 03:00
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Danke für eure Antwort!
Ich habe mit meinem Mann schon gesprochen, er will genuaso wenig wie ich noch ein Kind. Unsere beiden Kinder sind 4 u. 7.

Ich habe gestern abend noch nen Test gemacht. Ja ich wusste ja was raus kamm. ER war natürlich positiv.
Hab grad beim Frauenarzt angerufen und für übermorgen einen Termin bekommen. Mein Mann steht zum glück voll hinter mir und wird mich auch bei jedem schritt begleiten.
Ich hab nur so starke angst da ich letztes Jahr sehr starke Depressionen hatte und sie mittlerweile wieder einigermasen im Griff hab. Nur das ganze wird mich jetzt sicher wieder in ein tiefes Loch ziehen.
In Therapie war ich, bin ich aber momentan nicht.

Bin so verzweifelt :cry:
Könnte nicht alles nur ein böser Traum sein?!

FÜr uns beide steht devinitv fest dieses "kind" nicht zu bekommen. Aber ich hab null ahnung wie das weiterläuft.
Erst zum Arzt und dann zu Pro Familia oder?
Wie steht es da mit Terminen? Die zeit rennt ja davon.

Seelenangst


25.04.2006, 09:21
Profil

Registriert: 21.02.2005, 03:00
Beiträge: 820
Wohnort: Weyhe bei Bremen
Geschlecht: weiblich
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Seelenangst!
Einen Beratungstermin bei Pro Familia bekommst du meist ganz kurzfristig und den kannst du auch unabhängig vom Frauenarzt-Termin machen.
Dort bekommst du dann auch gleich den Termin für den AB (wenn du denn bei deiner Entscheidung bleibst)! Zwischen der Beratung und dem AB müssen aber 3 Tage liegen (ist gesetzlich vorgeschrieben).

Ich wünsche euch alles Gute und dass ihr die für euch richtige Entscheidung getroffen habt!
Du bist hier jederzeit herzlich willkommen und solltest du wirklich in ein tiefes Loch fallen, hier sind ganz viele liebe Mädels die dich auf diesem Weg begleiten und dich ein wenig auffangen können!!! :)


25.04.2006, 10:03
Profil E-Mail senden YIM

Registriert: 01.04.2006, 03:00
Beiträge: 1233
Wohnort: NRW/Essen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ja, die sind hier und haben mir in dieser super-schweren Zeit so sehr geholfen!

Lass uns wissen, was wir "tun" können.

1000 liebe Grüße und noch mehr Kraft

Juli


25.04.2006, 12:54
Profil E-Mail senden ICQ YIM

Registriert: 22.04.2006, 03:00
Beiträge: 359
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Seelenangst !!

Hatte vor genau einer Woche meinen AB. Für mich stand auch sofort fest (für meinen Mann auch ) , das wir dieses Kind nicht bekommen können.

Am Besten sprichst Du Deinen FA bei Deinem Termin direkt darauf an.

Wenn Du bei dem Entschluß bleibst, es nicht zu bekommen, mußt Du Dir erst nen Termin bei ner Beratungsstelle suchen . Den Termin bekommst Du ganz schnell.
Dann kann nach drei (!) Tagen der AB gemacht werden.
Falls Du die Kosten nicht selber tragen kannst, mußt Du Dir UNBEDINGT VORHER eine Bescheinigung für die Kostenübernahme bei Deiner Krankenkasse besorgen. Die übernehmen das dann.

Liebe Grüße und laß Dich knuddeln !!!

_________________
*25.01.2002 *15.08.2003 +18.04.2006 zwei kleine Sterne


25.04.2006, 14:01
Profil

Registriert: 24.04.2006, 03:00
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Danke für eure Unsterstützung und Hilfe.
Ich bin sehr froh das es dieses Forum gibt, da ich sonst mit niemanden drüber reden kann. Für meine Eltern wäre ich gestorben wenn sie das wüssten. Und bei Freunden würde ich mit deieser einstelllung auch anecken.

Ich hab morgen früh ja den Termin beim arzt und danach gleich einen bei einer Beratungsstelle ( nicht pro Familia). Ich war bei dieser damals schon als ich mit meiner Tochter schwanger war, weil ich fanazielle hilfe brauchte. Mein mann wird mich begleiten, allein würd ich das im leben nicht schaffen!

Ich würde den abbruch gerne medikamentös durchführen. Da cih aufgrund meiner Ängste keine Op machen kann.
Hat da jemand erfahrung mit?
Ich möchte das ganze so schnell wie möglich hinter mich bringen.

Lg
Seelenangst


26.04.2006, 12:00
Profil

Registriert: 24.04.2006, 03:00
Beiträge: 10
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ich war heute morgen beim Frauenarzt und bin nun doch etwas geschockt. Er machte erst einen abstrich des Muttermundes und danach eine ultraschalluntersuchung. Wo er feststellte, ausgerechnet nach meiner letzten regel das ich in der 5 SSW + 3 Tage bin.
Das problem ist das man auf den ultraschall nicht genau erkennen konnte ob es eine richtige SS ist oder nur eine Eileiterschwangerschaft. Deshalb will er ab heute noch mal zwei woche vergehen lassen bevor er etwas gegen die SS unternehmen würde. Ich meinte dann umso eher umso besser. Aber er blieb dabei. Laut ihm besteht immer noch die Möglichkeit das sich das "ganze" von selber erledigt mit einem abgang. Was ich aber für sehr, sehr unwarscheinlich halte.
Ich bin anschliessend noch zu dem Beratungsgespräch das eigentlich sehr gut verlief und die Dame mit den Aussagen meines Arztes nicht recht viel anfangen konnte. Sie machte keine Vorwürfe, sonderen legte mir Möglichkeiten offen das ganze doch schneller hinter mich zu bringen.
Ich muss mich jetzt mit einem arzt in Verbindung setzten der den medikamentösen eingriff durchführen würde, der ist aber ca. 120 km von mir entfernt. Und da die Vorraussetzung ist die Praxis im Nottfall in 45 min erreichen zu können, denk ich ist es eher gering das er es macht. Aber bei uns in der nähe gibt es keinen anderen arzt der das durchführt. Aber wenn ich auf meinen Frauenarzt warte ist es nimmer möglich mit dem medikament das der nächste termin die 49 tage frist übersteigt.

Im moment fühle ich gar nichts mehr...... :blink2:


27.04.2006, 11:58
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
aber dein arzt kann dir doch nicht vorschreiben darauf zu warten, ob es sich von alleine erledigt? das find ich jetzt schon irgendwie sehr seltsam.. wenn für dich feststeht, das du es nicht willst, warum also warten???
versteh icht nicht..

fühl dich gedrückt..


27.04.2006, 12:15

Registriert: 12.04.2006, 03:00
Beiträge: 214
Mit Zitat antworten
Beitrag 
sorry war eben nicht eingelockt :oops:


27.04.2006, 12:15
Profil E-Mail senden

Registriert: 22.04.2006, 03:00
Beiträge: 359
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Du Maus !!

Laß Dich mal ganz doll drücken !!Verstehe Deinen Arzt nicht.
Zum ersten: Hätte er doch durch einen Bluttest testen können, ob eine Schwangerschaft vorliegt. Und wenn es der Fall ist-und Du wirklich den Ab haben willst- ist es doch sowieso besser wenn der AB so früh wie möglich gemacht wird da in frühen Schwangerschaftswochen der AB am wenigsten Komplikationen mit sich trägt.
Zum Zweiten, wenn es eine Eileiterschwangerschaft sein sollte-darf er doch keine zwei Wochen warten, es steht dabei doch auch Dein Leben auf dem Spiel. Meine Schwägerin hatte auch eine und wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Bei ihr war es leider zu spät festgestellt worden, und ihr Eileiter war geplatzt.

Schon merkwürdig. Gibt es in Deiner Nähe keinen anderen Arzt, an den Du Dich wenden könntest ??

_________________
*25.01.2002 *15.08.2003 +18.04.2006 zwei kleine Sterne


27.04.2006, 13:53
Profil

Registriert: 22.04.2006, 03:00
Beiträge: 2
Mit Zitat antworten
Beitrag 
hey,

also bei mir war es auch so: aufgrund von starken unterleibsschmerzen hatte mein FA den verdacht, es könnte eine eileiterschwangerschaft sein, per ultraschall war dies auch nicht wirklich zu erkennen .... dann wurde blut abgenommen und an dem ergebnis konnte man evtl. sehen ob es sich um eine normale oder eileiterschwangerschaft handelt, da der hcg dann viel höher ist.... da meiner aber genau an der grenze lag für die 4. ssw, musste auch ich 2 wochen warten, es wurde zwar noch einmal blut abgenommen, 2 tage später.... aber mehr als mir zu sagen das ich bei stärkeren schmerzen SOFORT ins krankenhaus soll tat er auch nicht....
jetzt bin ich in der 10. ssw und weiß, es ist eine normale ss.

wenn es für dich feststeht das du den AB willst, dann hör dich dochmal in nächstgelegenen städten um, ob es nicht dort noch einen FA gibt, der dies auf diese art macht. allerdings schreibst du selber das du unter depressionen leidest, und sehr labil zur zeit bist... dann solltest du dir vielleicht noch etwas zeit und ruhe gönnen, um diese entscheidung zu treffen! ich habe auch gerade eine zeit hinter mir in der es auf und ab ging, doch hätte ich zB. vor 3 tagen entschieden, würde ich jetzt daran kaputt gehen weil ich die falsche entscheidung getroffen hätte, das weiß ich jetzt ....


wenn du in therapie warst, hast du noch kontakt zu dem arzt? vielleicht würde dir ein gespräch mit ihm weiterhelfen....

auch wenn du angst vor operationen hast, die habe ich genauso dank einer schweren krankheit und op wo ich wirklich horror monate durchmachte.... aber ich glaube dieser eingriff ist nicht wirklich mehr für ärzte wie die entfernung eines blinddarms oder der mandeln.... und letzendlich wäre es doch gerade für dich am allerschlimmsten, wenn du dich unter zeitdruck entscheiden musst, damit du es noch durch medikamente machen kannst....

fühl dich ganz doll gedrückt und lass dir vllt. doch noch etwas zeit


LG


27.04.2006, 15:42
Profil

Registriert: 08.06.2005, 03:00
Beiträge: 334
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hi,
ich versteh nicht wie der Arzt sagen kann 5+3 Woche und aufem Ultraschall nix sieht und deshalb die Eileiterschwangerschaft vermutet. Geh mal lieber so schnell wies geht zu nem anderen FA.
Finds auch nicht gut, dass Du warten sollst, wenn Du vor einer OP solche Angst hättest.
Ich hatte einen Medikamentösen Schwangerschaftsabbruch Du musst am ersten Tag 3 Tabletten nehmen, am übernächsten tag musst Du wieder zum Arzt und bekommst 2 Tabletten Prostaglandine, dort musst du ein paar Stunden bleiben.
Du bekommst ein ziehen im Bauch, als wenn Du Deine Periode bekommen würdest und dann fängt es auch an zu bluten.
Irgendwann gehst Du nach hause und nach 3 Wochen musst Du zur Nachsorge.
Die Fruchtblase kann bereits nach der ersten tabletten Einnahme abgehen, bei mir war es allerdings erst nach dem Prostaglandin und als ich bereits zuhause war.

Ich wünsche Dir alles Gute

Gruß
Katja


27.04.2006, 16:39
Profil

Registriert: 16.03.2005, 03:00
Beiträge: 50
Wohnort: Baden Württemberg
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo,

Ich hoffe dass dir das beratungsgespräch alle fragen zum größten teil beantwortet hat.

bei mir wurde die schwangerschaft in der 5+5 SSW festgestellt. und ich hatte einen medikamentösen AB. Dazu mußte es aber uch sehr schnell gehen da dies nur bis zur 7 SSW möglich ist. bei mir war es 6+6 (der zweite lange termin in der klinik)

was dein arzt bezwecken will weiß ich nicht genau, aber ich hoffe dass er das weiß.
ich persönlich würde wohl eine zweite meinung einholen.

ich wünsche dir ganz viel kraft.

LG


27.04.2006, 18:43
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: