Aktuelle Zeit: 12.12.2019, 02:48




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 ANGST 

Werbung wird nicht durch www.nachabtreibung.de bereitgestellt, sondern durch Google.
Autor Nachricht

Registriert: 25.04.2006, 03:00
Beiträge: 8
Mit Zitat antworten
Beitrag ANGST
hallo,

ich hätte nie gedacht, einmal froh zu sein, solch ein forum zu finden, wo ich doch sonst öfter bei den babyforen zu hause war.
ich bin total verzweifelt, weiß nicht wie ich mich entscheiden soll, dabei sagte ich doch immer, "ich würde nie abtreiben, schon garnicht dran denken" scheiße !
am besten ich schildere euch mal meine situation:

ich habe bereits 4 kinder, die 2 großen leben seit ca. 2 jahren bei ihrem vater, sie sind 16 und 12 jahre. mit meinem neuen partner, mit dem ich jetzt etwa 5 jahre zusammen bin, hab ich 2 kinder, ein sohn, 3 und eine kleine tochter, knapp 11 monate. eigentlich hätten wir verhüten sollen, zumindest ich hätte was tun sollen, jetzt ist es passiert, und ich bin bereits in der 8 ssw. laut doc gestern beim US sogar noch eine woche weiter, also schon in der 9.
mein mann nennt mir seit 3 tagen einen ganzen haufen von gründen, die gegen dieses 3. kind sprechen, es handelt sich dabei vorwiegend um materielle gründe ( er verliert seine arbeit im september, usw....)dabei bin ich selbst schon ein halbes wrack, seit ich weiß, das ich schwanger bin, weil ich nicht weiß wie ich das alles schaffen soll, ich hab angst nachher mit 3 kleinen hier überfordert zu sein, angst, das ich nachher allein mit den dreien da stehe, weil wir uns eh nicht gut verstehen und ständig nur am streiten sind. ich hab angst, den kindern keine gute mutter zu sein, den kindern nicht gerecht zu werden, angst zu versagen.
ich versage aber auch, wenn ich die schwangerschaft jetzt beenden lasse, ich weiß nicht ob ich damit jemals klar käme, ich denke eher nicht. wenn ich gestern nicht das herzchen hätte schlagen sehen, wer weiß...vielleicht könnte ich dann leichtfertiger darüber denken, oder auch nicht, ich weiß es nicht. jedenfalls fühle ich mich so allein gelassen mit dem ganzen schmerz in mir, das kleine wesen in mir kann doch nichts dafür, das unser leben so ein mist ist, und wir nicht wissen wie es mit ihm weiter gehen soll...mein mann redet nur rationell, "es ist ja erst 12 mm, das ist ja noch nichts" jaja, er trägt dieses winzige kind auch nicht in seinem körper, kann das überhaupt nicht nachvollziehen, wie man sich fühlt, sich mit dem gedanken an einen AB. ich kann irgendwo garnicht mehr weiter denken, oft erwische ich mich dabei, wie ich versuche dieses thema zu verdrängen, so tun, als wäre garnichts passiert, lange hält es nicht an, und ich werd wieder auf den boden der tatsachen zurückgeholt. mir rennt die zeit davon, das kleine wird immer größer, und in der 12. woche einen AB zu machen, würde ich schon garnicht verkraften. was soll ich bloß tun ??? ich fühl mich so elendig, weiß ja das die entscheidung am ende ganz allein an mir liegt. mir geht es weniger um das finanzielle, hab schon mal mit meinen ersten beiden kindern von sozi gelebt, und es geht, man kann zwar nicht in urlaub und große sprünge machen, aber wer kann das heutzutage schon mit mehreren kindern ? mir geht es eher darum, das ich nicht weiß ob ich 3 kindern gewachsen bin, ob mich das nicht gänzlich überfordert, mit einem mann, der einem das leben auch nicht gerade leichter macht...ich hab einfach nur eine riesen angst, vor beiden entscheidungen. kann mich jemand verstehen ???

liebe grüße, barbara


26.04.2006, 11:06
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Babs!
Du ganz alleine musst Dich entscheiden! Männer denken oft anders als Frauen. Ich war damals 24 Jahre alt und hatte 4 Kinder unter 4 Jahre.Ich bin in die Rolle reingewachsen und habe es geschafft, heute sind sie fast 15,13,12 und 11 Jahre alt.Damals habe ich nie an eine Abtreibung gedacht.
Vor ein paar Wochen habe ich erfahren das ich mit unserem 7. Kind schwanger bin.Wir wollten keine Kinder mehr, der Jüngste ist 3 Jahre alt und geht seid Herbst in den Kiga und ich habe wieder angefangen zu Arbeiten. Lange haben wir über einen AB nachgedacht,die Entscheidung blieb aber an mir hängen. Mein Mann meinte er steht hinter mir egal wie ich mich entscheide.Habe mit meiner Frauenärztin auch geredet und die meinte einen AB würde ich nicht verkraften.Als ich dann unser Baby auf dem US sah war mir klar wir bekommen das Kind und schaffen das!
Mittlerweile bin ich in der 14. Woche und fange mich langsam an zufreuen.Die Kinder freuen sich auf ihr Geschwisterchen!
Du musst wissen mit was Du besser leben kannst, diese Entscheidung liegt ganz alleine bei Dir. Hast Du keine Freundin mit der Du reden kannst? Mir hat das sehr geholfen.
Gruss samelly


26.04.2006, 11:37

Registriert: 25.04.2006, 03:00
Beiträge: 8
Mit Zitat antworten
Beitrag 
hallo samelly,

sitze gerade hier und bin am heulen...nein, ich hab niemanden, mit dem ich darüber reden kann, deswegen fühl ich mich auch so allein damit. habe gerade einen termin bei einer schwangerschaftskonflikt beratungsstelle gemacht, die können mir aber im fall das ich mich gegen das kind entscheide, keinen schein ausstellen, das ist mir gerade aber so egal, ich muss unbedingt mit jemandem darüber reden, ich halte es sonst nicht mehr aus.

ich finde deine entscheidung sehr mutig, allerhand, ich beneide dich, und jeden, der in seiner entscheidung völlig klar ist. ich weiß noch garnichts, vielleicht sollte ich mich mehr mit frauen unterhalten, die mehrere kinder haben, wie du, um zu sehen, das das auch zu schaffen ist.
du bekommst jetzt das 7. kind ? wie alt sind denn die anderen beiden ?

von freude kann bei mir garnicht die rede sein, da spielen auch noch die hormone gerade verrückt, ich bringe keinen klaren gedanken zusammen, am liebsten würd ich mich in ein loch verkriechen und garnicht mehr rauß kommen.


26.04.2006, 12:03
Profil

Registriert: 20.04.2006, 03:00
Beiträge: 1
Mit Zitat antworten
Beitrag Hallo
Ich kann Dich sehr gut verstehen, ich hatte vor 6 Tagen in der 9 ssw einen AB die Zeit davor war echt schrecklich behalten oder nicht, ich hatte Angst vor dem zweiten Kind es nicht zu schaffen und Finanziell ist es auch nicht so gut und mein Partner wollte es auch nicht haben den er hat noch drei andere Kinder.
Manchmal geht es ganz gut und ich denke es war besser so und manchmal brech ich total zusammen und bin nur noch am weinen ich bereue es so sehr und wie du sagst das kleine Lebewesen kann nix dafür.

Ich wünsche Dir sehr viel Kraft und Mut für deine Entscheidung

Fühl Dich gedrückt liebe Grüße Gigi


26.04.2006, 12:26
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo Babs!
Das bringt auch nichts wenn Du Dich verkriecht.Was sagt Dein Herz?Als ich einen Schwangerschaftstest gemacht habe der positiv war,dachte ich mir schon vorher brach eine Welt zusammen.Ich wollte keine Kinder mehr und wusste gleich ich werde es abtreiben.Ich habe jetzt mehr Freiheit, da alle Kids Morgens aus dem Haus sind.Mütter mit Babys habe ich nicht wie Früher beneidet.Ich rief sofort bei meiner Frauenärztin an und sagte ich will einen Termin, denn ich bin schwanger und will abtreiben.Einen Termin bekam ich allerdings erst eine Woche später und so machte ich mich im Internet schlau was eine AB angeht und gelangt auf diese Seite.Habe hier viele Erfahrungen gelesen und hatte nun Angst einen AB nicht verkraften zukönnen.
Meine beiden Jüngsten werden dieses Jahr 4 und 7 Jahre alt.
Wir wollten immer viele Kinder hatten beide keine richtige Familie.Wir sind mit unserem Leben auch zufrieden und ohne die Kinder könnten wir es uns auch nicht mehr vorstellen.
Will Dein mann unbedingt den AB? Hast Du "nur" Angst es mit 3 kleinen Kindern es nicht zu schaffen?
Gruss samelly


26.04.2006, 12:33

Registriert: 25.04.2006, 03:00
Beiträge: 8
Mit Zitat antworten
Beitrag 
hallo samelly,

mein mann besteht nicht auf den AB, aber er nennt mir sehr viele verständliche und auch logische gründe, die gegen dieses 3. kind sprechen, auf seine frage, was denn daran positiv sei, kann ich ihm natürlich nichts entgegenhalten, leider. nur sind es halt alles nur materielle gründe, die für mich nicht wirklich zählen, ich hab ganz andere ängste, die kann ein mann nie verstehen.


26.04.2006, 13:03
Profil

Registriert: 25.04.2006, 03:00
Beiträge: 8
Mit Zitat antworten
Beitrag 
hallo gigi,

ich kann dich gut verstehen, oder vielleicht nur erahnen wie es in dir ausschauen mag. man kann so einen schritt nicht rückgängig machen, das ist mir auch klar, deswegen sollte das auch sehr gut durchdacht sein, ich bin mir darüber im klaren, das ich bei dem entscheid gegen das kind, sehr darunter leiden würde, deswegen geht meine tendenz wohl doch eher in die richtung, kind bekommen, "es wird (muß) schon irgendwie gehen"

hallo samelly nochmal: hatte deine frage garnicht beantwortet, bei mir ist es wirklich eher die angst, es nicht zu schaffen, ja.


26.04.2006, 13:47
Profil

Registriert: 25.04.2006, 03:00
Beiträge: 8
Mit Zitat antworten
Beitrag 
mich würde noch interessieren was die anderen alle dazu zu sagen haben, vielleicht meldet sich ja noch die eine oder andere, würde mich freuen.


26.04.2006, 21:28
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag Abtreibung
Hallo,
tu es nicht! Tu es bitte nicht! Nur weil Dein Mann gegen ein 3. Kind ist; Du wirst es vielleicht sonst bereuen.
Solange es nicht um Leben und Tod geht, sollte man es nicht tun. Oder wenn man unter ienm Ehrenmord steht, habe ich auch Verständnis dafür.
Liebe Grüße.


26.04.2006, 21:59

Registriert: 05.03.2006, 03:00
Beiträge: 500
Wohnort: Schleswig-Holstein
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Liebe Babs,

ich kann dir leider nicht so richtig weiterhelfen! Das einzige was ich hier gelernt habe das du ganz allein diese Entscheidung treffen mußt und du mußt dir auch sicher sein! Das du dir erstmal ein Termin für ein Beratungsgespräch geholt hast ist sehr gut und scheue dich nicht alles zu fragen was du willst und wissen möchtest! Gehe ggf. noch zu einer anderen Beratungsstelle falls dir das erste nicht reichte oder du noch zweifel hast! Und dann mußt du wohl oder übel dich ganz allein fragen was du willst!!! Ich wünsch dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit!!!Und denk dran hier ist immer jemand der dir hilft wenn du fragen hast!
Alles Liebe TJ

@inci entschuldige,aber hier wird niemand in eine richtung gedrängt und ich möchte dich bitten hier niemanden zu verurteilen oder zu überreden,dass hilft niemanden!


26.04.2006, 22:42
Profil

Registriert: 10.04.2006, 03:00
Beiträge: 108
Mit Zitat antworten
Beitrag 
wat verstehst du nur unter ehrenmord, Inci ? und was soll das mit dem verständnis ? sollte man nicht für alles verständnis haben ?
du musst auf dein herz hören, babs. aber da du ja hier bist und fragst : ich würde es nicht nochmal machen. ich hatte einen abbruch 1992 und komme noch immer nicht damit klar. es gibt sicher viele, die auch recht gut damit leben können.trotzdem denke ich, dass man immer dran denken wird. vergessen kann man es wohl nie.
ich hoffe, du triffst für dich die richtige entscheidung.... und tue es wirklich nur für dich und nicht für deinen mann. wie du selbst sagtest, ein mann kann wahrscheinlich nie wirklich auch nur erahnen, wie es in einer frau aussieht, die eine solche entscheidung treffen soll.


26.04.2006, 22:59
Profil

Registriert: 25.04.2006, 03:00
Beiträge: 8
Mit Zitat antworten
Beitrag 
danke für eure antworten !

mir gehts nicht wirklich besser, und ich bin mir immer noch nicht im klaren darüber, welche entscheidung für mich die richtige ist, es ist so sch....schwer, aber das kennt ihr ja alle. unsere beziehung wird auch langsam den bach runter gehen, es muß ja alles auf einmal kommen, wie soll es auch anders sein. ich bin auf das gespräch am dienstag gespannt, vielleicht komm ich dann da rauß, und weiß wie ich mich klar entscheide, das wünsch ich mir sehr. das leben kann schon sehr hart sein...


27.04.2006, 13:18
Profil

Registriert: 22.04.2006, 03:00
Beiträge: 2
Mit Zitat antworten
Beitrag 
erstmal @ inci.... am besten sagst du gar nichts mehr, dein eigener thread war schon genug.... aber was soll das jetzt noch menschen versuchen mit deiner schwachsinns meinung zu beeinflussen.... denen es wirklich schlecht geht.... meinst du, du hilfst denen? ganz im gegenteil !!! also berate nur menschen die du beraten kannst, für alles andere such dir vielleicht ein diskussionsforum, wo sich jeder für deine MEINUNG interessiert



jetzt zu dir babs.... ich habe selber keine kinder, bin aber auch in der 10. ssw und war bis vorgstern im totalen konflikt.... dann sah ich das herz meines kindes in mir schlagen und habe mich entschieden: für mein kind.
ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst, denn das war bei mir ähnlich, ich tendierte auch immer mehr zum pro.... doch das contra war auch noch da.... nur bei dir besteht das contra aus deinem mann, oder aus der angst alleine da zu stehen.... und da bin ich mir ganz sicher dass du es schaffst !!!! nicht nur das du schon 2 kinder hast, sondern alleine aus dem aspekt dass du angst hast mit einer ab nicht klar zu kommen, wie es bei mir auch war.... zeigt doch das dein herz sich eigentlich schon entschieden hat.... aber auch dir kann ich nur sagen, lass dir etwas zeit, um den richtigen weg zu finden.... denn wie gesagt rückgängig kannst du es nicht machen, aber auf jeden fall daran kaputt gehen wenn es die falsche, zu früh getroffene entscheidung war !

ich hoffe der beratungstermin hilft dir weiter....


27.04.2006, 15:25
Profil

Registriert: 25.04.2006, 03:00
Beiträge: 8
Mit Zitat antworten
Beitrag 
hallo ihr lieben,

ich hab mich nun doch FÜR das kind entschieden, ohne beratungsstelle.
es waren für mich 2 ganz harte wochen, der überlegung. und mir haben schlußendlich auch eure beiträge zu diesem entschluß gebracht, zu viele von euch bereuen diesen eingriff, und ich weiß, das ich damit auch nicht klar kommen würde.

allerdings ist nach wie vor keine freude da, und ich muß gestehen, falls beim nächsten FA besuch keine intakte SS mehr festgestellt würde, wäre ich auch nicht sehr traurig darüber. hört sich vielleicht krass an, ist aber so. wenn das krümelchen sich von alleine verabschiedet, hab ich weitaus weniger probleme damit, als wenn ich es...ihr wißt schon...
vielleicht stellt sich nach und nach doch noch die freude ein, ich hoffe es zumindest, wobei ich aber immer noch nicht weiß, wie ich das alles schaffen soll.

ich wünsche allen anderen, die vor so einer entscheidung stehen, ganz viel kraft und vor allem...lasst euch zeit beim nachdenken !!

liebe grüße,

barbara


19.05.2006, 12:37
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron